Während pandemiebedingt viele Eltern ihrem Tagewerk im Homeoffice nachgehen, sitzen Schulkinder ebenfalls vor dem Rechner, Tablet oder Smartphone. Vielleicht sogar als Tischnachbarn. Gegen schlechte Internetverbindungen kann man wenig machen, aber mit ein paar Maßnahmen und Regeln lassen sich nervenaufreibende Konflikte bereits im Vorfeld vermeiden.

Geregelte Abläufe

Klar muss sein: Homeschooling ist nicht gleich Ferien, sondern ein normaler Schultag. Dieser sollte wie gewöhnlich jeden Tag zu einer klar definierten Zeit beginnen. Das mag bei manchen durch den ersten Video-Call morgens gesetzt sein oder aber durch einen vorher festgelegten Arbeitsbeginn. Wenn möglich immer zur selben Zeit. Bei der kompletten Tagesplanung sollten Sie Pausenzeiten dem Alter des Kindes bzw. Jugendlichen entsprechend berücksichtigen. Oft sind die Eckpfeiler schon durch die Arbeitspläne der Klasse samt Videokonferenzen vorgegeben. Planen Sie die Tage bestmöglich unter Berücksichtigung der Pflichttermine aller Beteiligten drumherum.

Fester Arbeitsplatz

Heute auf dem Sofa, morgen im Bett. So gibt das nichts! Richtig lernen kann man nur am Schreibtisch oder zumindest an einem Tisch, an dem man aufrecht sitzen kann. Sorgen Sie für einen ordentlichen Arbeitsplatz, an dem auch alle nötigen Materialien wie Stifte, Bücher und Hefte ausreichend Platz finden. Video-Konferenzen lassen sich am besten auf einem Desktop-Rechner, Notebook oder Tablet verfolgen. Zur Not tut es auch ein Smartphone. Wichtig ist vor allem, die Geräte in einen sicheren Stand für einen bequemen Ansichtswinkel zu fixieren. Das gelingt für Tablet und Smartphone am besten mit zusammenklappbaren Hüllen (Smart Folio) oder sogenannten GorillaPods. Türe zu, Musik aus und schon kann es losgehen.

Feedback/Hilfestellung geben

Besonders Grundschulkindern verstehen nicht immer alles in den meist turbulenten Klassen-Konferenzen. Oder es hakt bei der Aufgabenbearbeitung. Gerade wenn Sie selber im Homeoffice arbeiten: Treffen Sie mit Ihren Kindern Vereinbarungen, wann Sie für Hilfestellung bereit stehen. In einem wichtigen Call können Sie schließlich nicht mal eben die schriftliche Addition erklären. Vielleicht kann sogar mal das ältere Geschwisterkind aushelfen? Klar ist: Es handelt sich zu Corona-Zeiten um eine Ausnahmesituation, die von beiden Seiten Kompromisse verlangt. Sparen Sie deshalb auch nicht mit Lob und Anerkennung, wenn die Aufgaben gelöst worden sind.

Spielzeit einräumen

Im Corona-Winter sind die Möglichkeiten zu Outdoor-Aktivitäten natürlich stark begrenzt. Trotzdem ist es wichtig, sich für ein paar Minuten an der frischen Luft zu bewegen. Egal, ob laufend, radfahrend oder gehend. Doch auch bei ganz mieser Witterung muss der Kopf mal abschalten. Legen Sie deshalb ein tägliches Zeit-Kontingent für digitale Unterhaltung wie Videospiele, Soziale Medien, TV und Internetnutzung allgemein fest. Klare Regel beugen zermürbenden täglichen Diskussionen hoffentlich vor.

Homeschooling Tipps

Für digitale soziale Kontakte sorgen

Leider können Kinder in dieser Situation ihre Freunde nicht wie üblich treffen. Sozialer Kontakt ist aber gerade für Heranwachsende sehr wichtig. Dafür sollten Sie auf digitale Alternativen wie Google Hangout, Zoom und Whatsapp- oder Facetime Video Calls zurückgreifen. So bekommen die Kinder ihre Freunde wenigstens digital mal zu Gesicht und können sich regelmäßig untereinander austauschen.

Eins sollten Sie sich in diesen schweren Tagen beim Thema Homeschooling immer vor Augen halten: Es muss nicht alles perfekt sein. Wichtig ist vor allem, dass Sie selbst, die Kinder, die Schulen und Lehrkräfte möglichst an einem Strang ziehen und versuchen, das Bestmögliche aus der Situation zu machen. Ein Stück weit Gelassenheit kann hier und da auf allen Seiten helfen.

Auf Social Media folgen

Facebook

Noch mehr Spartipps

Finanzwissen

So schaffen Sie den Weg in die finanzielle Freiheit.

Kosten senken

Ausgaben prüfen und Geld sparen

Finanz-ABC

5 Begriffe, die jeder kennen sollte.

Steuertipps

So gibt’s mehr Geld vom Staat zurück.

Lust auf noch mehr Spartipps? Jetzt kostenlos zum Newsletter anmelden und lossparen!

Ich brauche
für