Spartipps
Die Kosten für einen Flugschein hängen von der Flugzeuggröße ab

Flugschein – Kosten, Möglichkeiten und Dauer der Flugausbildung

Veröffentlicht am 06 Jan 2016

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Kosten und Dauer einer Flugausbildung hängen mit der Flugzeugklasse zusammen
  • Für die Beförderung von Passagieren wird eine weitere Lizenz benötigt
  • Berufspiloten erhalten eine kostenlose Ausbildung

 

Der Traum davon, selbst ein Flugzeug zu fliegen vereint viele Menschen. Sie verbinden das selbstständige Führen eines Flugzeuges mit dem Gefühl absoluter Freiheit. Wenn Sie sich dafür interessieren, einen Flugschein zu machen und selbst Pilot zu werden, finden Sie im Folgenden Informationen zu Ablauf und Kosten Ihrer Ausbildung.

Wer eine Ausbildung in der Flugschule absolvieren möchte, muss zunächst ein medizinischen Tauglichkeitszeugnis sowie ein Führungszeugnis vorlegen, um seine Eignung unter Beweis zu stellen. Danach kann der Flugunterricht begonnen werden. Möchte man seine Leidenschaft zum Beruf machen und nach der Ausbildung als Pilot arbeiten, kann man sich ebenso bei Luftfahrtunternehmen bewerben. Diese haben häufig eigene Ausbildungszentren, in denen angehende Piloten ihre Flugausbildung erhalten. Die Ausbildungskosten und das Gehalt für den Fluglehrer werden hierbei vom Unternehmen getragen.

Flugschein Kosten: abhängig von Flugzeugklasse

Die Flugschein Kosten hängen davon ab, welches Flugzeug der Flugschüler nach seiner Ausbildung fliegen möchte. Grundsätzlich gilt hierbei: je größer das Flugzeug, desto komplexer die Ausbildung und desto höher die anfallenden Kosten für den Flugschein.
Die Gebühren setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen:

  • Verwaltungskosten
  • Unterrichtskosten
  • Flugstunden (Bezahlung des Fluglehrers)
  • Kosten für Lehrgangsunterlagen
  • Prüfungsgebühren
  • Prüfungsflug

 

Je nach Flugschule kann der gesamte Flugunterricht als Abendlehrgang oder als Ganztagskurz absolviert werden. Eine Ganztags-Flugschule hat den Vorteil, dass die Ausbildungsdauer erheblich kürzer ist und Sie Ihren Flugschein somit schneller in den Händen halten. Allerdings sind die Flugschein Kosten hier meist deutlich höher als im Abendlehrgang. Zudem ist es für Berufstätige natürlich oft schwierig, eine Ganztagsschule zu besuchen.

Wichtig ist, dass Flugschein Kosten nicht gebunden sind, und die Preise somit von Flugschule zu Flugschule stark variieren können. Somit lohnt sich die Einholung verschiedener Angebote.
Die durchschnittlichen Kosten für einen Flugschein in Deutschland je nach Flugzeugklasse werden im Folgenden aufgeführt.

Flugschein Kosten für Ultraleicht Flugzeuge

Für einen Ultraleicht Flugschein müssen in Deutschland 30 Flugstunden absolviert werden. Die Dauer der Ausbildung beträgt, abhängig von der Anzahl der Flugstunden, circa 5 Wochen, wenn ein Vollzeitlehrgang belegt wird. Bei Besuch eines Abendlehrgangs dauert die Ausbildung dementsprechend etwas länger. Die Unterrichtskosten belaufen sich hierbei auf etwa 4.000 Euro. Hinzu kommen Gebühren für die Prüfung sowie zusätzliche Lehrgänge, welche etwa 1.000 Euro betragen. Somit liegen die Kosten für eine Fluglizenz für Ultraleicht Flugzeuge in Deutschland bei rund 5.000 Euro.

Wer dazu bereit ist, seinen Flugschein im Ausland zu absolvieren, kann in einigen Ländern Geld sparen. Hierbei sollte man sich informieren, in welchen Sprachen die Ausbildung angeboten wird und sich Bewertungen der jeweiligen Flugschule anschauen.

PPL-A-Lizenz

Bei einer PPL-A-Lizenz handelt es sich um einen Flugschein für motorisierte Flugzeuge. Träumen Sie davon, eine solche Fluglizenz zu erwerben, müssen Sie einen höheren Betrag investieren. Die Prüfungsgebühren belaufen sich hierbei auf circa 3.000 Euro, wobei Flugschüler mit etwa 45 Flugstunden rechnen sollten, deren Kosten sich auf ungefähr 200 Euro pro Flugstunde belaufen. Ein Flugschein für die PPL-A-Lizenz kostet folglich etwa 12.000 Euro, wobei Kosten mit einer höheren Anzahl an Unterrichtsstunden steigen.

PPL-A IR Lizenz

Die PPL-A IR Lizenz ist eine Erweiterung der PPL-A Lizenz, welche eine Berechtigung zum Instrumentenflug darstellt. Hierfür sind mindestens 55 weitere Flugstunden, sowie weiterer theoretischer Unterricht notwendig, wofür circa 16.000 Euro anfallen. Da PPL-A IR Lizenz lediglich eine Erweiterung der PPL-A Lizenz ist, betragen die Flugschein Kosten für die PPL-A IR Lizenz in Kombination mit der PPL-A-Lizenz, also für Kleinflugzeuge mit Instrumentenflug, etwa 28.000 Euro.

Flugschein Kosten für Berufspiloten

Die Kosten für einen Flugschein hängen von der Flugzeuggröße ab

Flugausbildung: für Berufspiloten meist kostenlos

Haben Sie die PPL-A IR Lizenz erfolgreich abgeschlossen, können Sie sich für weitere 13.000 Euro zum Berufspiloten ausbilden lassen. Diese Ausbildung erlaubt Ihnen das Befördern von Passagieren im Flugzeug.

Erfolgt die Ausbildung über ein Luftfahrtunternehmen, werden die Kosten generell von den Airlines getragen. Einige haben eigene Ausbildungszentren, andere lassen in unabhängigen Flugschulen ausbilden.

Gyrocopter Flugschein Kosten

Bei einem Gyrocopter (auch: Tragschrauber) handelt es sich um einen Drehflügler, der in seiner Funktionsweise und Optik an einen Hubschrauber erinnert. Ein Gyrocopter Flugschein ist somit gleichbedeutend mit einem Hubschrauber Flugschein. Die Kosten für einen Gyrocopter Flugschein hängen von der vorhergegangenen Ausbildung der Einzelperson ab.
Haben Sie bereits eine Lizenz erworben, belaufen sich die Kosten für Theorie- und Praxisunterricht auf etwa 5.000 Euro. Ist noch kein Flugschein vorhanden, belaufen sich die Gebühren auf circa 10.000 Euro. Möchten Sie zusätzlich noch die Berechtigung zur Mitnahme von Passagieren erwerben, müssen Sie mit weiteren 2.500 Euro rechnen. Auch für einen Gyrocopter Flugschein hängt die Ausbildungsdauer mit der Unterrichtsweise sowie der Anzahl der benötigten Flugstunden ab.