Spartipps
Bootsführerschein Kosten

Bootsführerschein: Kosten, Ausbildung und Prüfung

Veröffentlicht am 11 Feb 2019
Kommentare: Aus

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Bootsführerschein-Kosten variieren je nach Art der Ausbildung stark
  • Wer zwei Prüfungen gleichzeitig ablegt, kann Gebühren sparen
  • Ein ärztliches Attest dient der Feststellung der Eignung zur Bootschein-Prüfung

 

Wenn Sie davon träumen, eigenständig ein Boot zu führen, müssen Sie zunächst den Sportbootführerschein See absolvieren. Dieser bildet die Grundlage für weitere Bootsführerschein-Klassen. Der amtliche Sportbootführerschein See gilt gleichermaßen für Motor- und Segelboote, wobei Inhaber des Sportbootführerscheins See den Sportbootführerschein Binnen durch eine einfache Zusatzprüfung erwerben können. Einen amtlichen Sportbootführerschein See benötigen Sie, um ein Sportboot mit mehr als 15 PS Nutzleistung auf Seeschifffahrtsstraßen führen zu dürfen. Dasselbe gilt für Motorbootscheine, da diese zur gleichen Kategorie gehören. Dieser Motorbootführerschein/Bootsführerschein vermittelt zudem das Grundwissen im Wassersport.

Bootsführerschein-Kosten

Für einen Bootsführerschein werden theoretische als auch praktische Stunden absolviert. Die Theorie können Bootsschüler entweder in einer Bootsfahrschule oder durch Online-Kurse lernen. Die Praxis besteht aus Fahrstunden im Boot, die durch einen Lehrer betreut werden. Die Höhe der endgültigen Kosten für einen Bootsführerschein hängt davon ab, wie viele Fahrstunden benötigt werden, ob ein Bootsfahrlehrer im Einzelunterricht beansprucht oder ein Gruppenunterricht belegt wird, oder ob die Variante des Selbststudiums über einen Online-Kurs gewählt wird. Daher können die jeweiligen Gebühren stark schwanken.

Die Bootsführerschein-Kosten für den Bootsführerschein See setzen sich folgendermaßen zusammen:

Kursgebühren 100 – 600 Euro
Praktische Ausbildung 50 – 100 Euro
Ärztliches Attest 10 Euro
Prüfungsgebühr 75 Euro
Zusätzlich benötigt Schreib-Utensilien, Navigations-Set, Lehrbuch

 

Die Gesamtkosten schwanken stark und liegen zwischen etwa 250 – 800 Euro. Wenn Sie sich außerdem dazu entscheiden, den Bootsführerschein Binnen an Ihre Ausbildung anzuschließen, müssen Sie mit einer weiteren Prüfungsgebühr von etwa 60 Euro rechnen.

Wunschkredit anfragen

Bootsführerschein online machen

Sie haben keine Lust oder keine Zeit für Präsenzkurse? Die praktischen Stunden für den Bootsführerschein online zu machen ist nicht möglich, aber den theoretischen Teil der Prüfung kann man mittlerweile online absolvieren. Den Bootsführerschein online machen bedeutet Sie können den Lerninhalt ganz leicht von zu Hause aus oder unterwegs auf Ihrem Smartphone oder Tablet lernen. Somit haben Sie selbst die Möglichkeit Ihre Lernstunden für den Bootsschein einzuteilen und können auch selbst entscheiden, wann Sie die Prüfung machen möchten. Die Prüfung für den Bootsschein findet dann in der Regel an teilnehmenden Prüfstellen statt. Damit haben Sie weniger Zeitdruck und die Bootsführerschein-Dauer ist von Ihnen abhängig. Außerdem ist der der Kostenaufwand geringer.

Die Bootsführerschein-Prüfung

Bootsführerschein: praktische Ausbildung

Wer zwei Prüfungen gleichzeitig ablegt, spart Geld!

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Prüfungen für den Bootsführerschein See auf Seegewässern oder Binnenwasserstraßen mit Berufsschifffahrt stattfinden müssen. Die Prüfung für einen Bootsführerschein kostet etwa 75 Euro, wobei Sie durch das gleichzeitige Ablegen von Bootsführerschein See und Binnen Geld sparen können. Absolvieren Sie beide Prüfungen separat, müssen Sie also mit höheren Gesamtkosten rechnen. Auch dürfen Sie Ihre Bootsprüfung im Ausland ablegen, womit Sie weiteres Geld sparen können.

Im Grunde genommen gibt es zwei Voraussetzungen für den Antritt zur Prüfung für den Bootsführerschein See:

  1. Die Vollendung des 15. Lebensjahres
  2. Die Vorlage eines ärztlichen Attests

Die notwendigen ärztlichen Atteste für Bootsführerscheine

Gewisse körperliche Voraussetzungen muss jeder erfüllen, der einen Bootsführerschein absolvieren möchte. Die Eignung wird durch ein ärztliches Attest bestätigt. Zunächst müssen Sie einen Sehtest absolvieren. Hierbei wird die Sehkraft ermittelt und das Farbunterscheidungsvermögen getestet. So wird zum Beispiel festgestellt, ob eine Rot-Grün-Schwäche vorliegt. Darauf folgt ein Hörtest. Schließlich wird der jeweilige Gesundheitszustand erfragt, um schwere Krankheiten wie Epilepsie auszuschließen. Die gesamten Kosten der Bootsführerschein-Untersuchung liegen bei etwa 10 Euro.

Personen, die körperlich nicht in der Lage sind, einen PKW-Führerschein zu absolvieren, dürfen auch keinen Sportbootführerschein erhalten.

Bootsführerschein als Gutschein

Wenn Sie planen, den Sportbootführerschein See / Motorbootführerschein oder auch andere Bootsführerschein-Arten zu verschenken, sollten Sie dies am besten vorher mit dem Beschenkten besprechen. Sie können beispielsweise die Kosten für die praktische und theoretische Ausbildung übernehmen und dies direkt bei der Bootsfahrschule anfragen. Auf jeden Fall sind Bootsführerscheine ein tolles Geschenk für Personen, die sich für Wassersport begeistern können und die hohe See lieben.

Bootsführerscheine: Zusammenfassung

Entscheiden Sie sich dafür, zu Hause zu lernen und einen Online-Kurz zu absolvieren, belaufen sich die Bootsführerschein Kosten auf etwa 300 – 400 Euro. Rechnen Sie mit bis zu 800 Euro und mehr, wenn Sie den Bootsführerschein in einer Bootsfahrschule ablegen möchten.

Mit dem Erwerb des Sportbootführerscheins See beginnt üblicherweise die umfangreiche Führerscheinausbildung im Wassersport, da der Sportbootführerschein eine Voraussetzung zum Erwerb weiterführender Scheine ist. Der Sportbootführerschein See ist einfach und relativ preisgünstig zu erwerben. Angeblich ist der Erwerb dieses Bootführerscheins sogar einfacherer und häufig auch günstiger als der des Moped-Führerscheins. Zudem bildet er die Grundlage für Interessierte von Motor- und Segelbooten, da er vor allem Basiswissen vermittelt.