Spartipps
Ausflüge mit Kindern kostengünstig

Ausflüge mit Kindern – ein Spaß, der nicht viel kosten muss

Veröffentlicht am 14 Mai 2015
Kommentare: Aus

Tipps wie Sie bei Ausflügen mit den Kindern Geld sparen:

      • bei Ausflügen in den Zoo oder Freizeitpark können sich Ermäßigungen lohnen
      • Ausflüge gibt es für jedes Wetter – und für jeden Geldbeutel
      • Kreativität ist das A und O

Eltern wünschen ihren Kindern nur das Beste. So möchten sie das Wochenende mit unterhaltsamen Aktivitäten füllen, doch oftmals sind Ausflüge für Familien nicht so günstig wie man es sich vielleicht wünscht. Denn Zoo- Besuche, Freizeitparks oder Schwimmbäder bergen neben den ohnehin hohen Eintrittspreisen zusätzliche Kosten, beispielsweise bei der Verpflegung. Lesen Sie hier, wie sie anstelle von teuren Freizeit-Beschäftigungen Geld sparen und welche Alternativen es zu den überteuerten Ausflugszielen gibt.

Sommerfeeling – Ausflüge mit Kindern

Steht der Sommer vor der Tür, möchte jeder nach draußen, so auch die Kleinen. Eine Fahrradtour bietet eine wunderbare Gelegenheit die frische Luft zu genießen, sich ein wenig zu bewegen und bedeutet Spaß für die ganze Familie. Zudem lernen Kinder so, sich sicher mit dem Fahrrad zu bewegen. Was soll das Ziel sein? Vielleicht ein nahe gelegener Park, Spielplatz oder Wald. Am Ende der Reise könnte man beispielsweise ein Picknick machen. Dies ist zum einen eine günstige Alternative zum Essen im Restaurant und zum anderen hat jeder eine Menge Spaß. Anstatt als Ausflugsziel die Schwimmhalle zu wählen und überhöhte Eintrittspreise zu zahlen, kann man im Sommer einfach zum Badesee fahren. Dies ist zum einen wesentlich günstiger und zum anderen ist man in der Natur. Allerdings ist hier aufgrund mangelnder Bademeister auch mehr Vorsicht geboten.  Eine weitere simple und kostenlose Idee für einen herrlichen Sommertag ist beispielsweise eine Wanderung.
Hat man als Familie einen Garten, kann man eine kleine Gartenparty veranstalten. Ein paar Grillutensilien einkaufen, ein Plantschbecken aufstellen und schon steht dem kleinen Fest nichts im Wege. Ein Spaß für jedes Kind ist ein Lagerfeuer. Die Kleinen können beim Aufbau und Holz sammeln helfen; für die Verpflegung ist Stockbrot eine super Idee. Hierzu einfach Stöcke sammeln, die Baumrinde vorne entfernen, den Stockbrot-Teig wie eine Schnur darum wickeln und übers Feuer halten. Da ein Lagerfeuer nicht nur Spaß für die Kleinen bedeutet, gehört auch dieser Freizeittipp zu einem spannenden Abenteuer an dem die ganze Familie beteiligt ist.
Ein weiterer Tipp für Ausflüge mit Kindern, ist in der schönen Jahreszeit eine Schnitzeljagd. Sind die Kinder schon älter, gibt es heutzutage auch das passende Pendant: das Geocaching, also eine GPS- Schnitzeljagd. Diese Variante ist jedoch kostspieliger als die herkömmliche Schnitzeljagd.

Wer trotzdem nicht auf Zoo oder Freizeitpark verzichten will sollte zuvor online nach Ermäßigungen suchen. Häufig sind reduzierte Karten auf der jeweiligen Website zu finden. Manche Parks bieten auch Familientage an, an denen der Eintritt für Kinder frei ist. In jedem Fall ist es ratsam, einen Picknickkorb mitzunehmen, um dem teuren Essen in Zoos, Schwimmbädern oder ähnlichem aus dem Weg zu gehen.

Kreativ werden

Sollte das Wetter mal nicht mitspielen, was selbstverständlich auch im Sommer der Fall sein kann, gibt es auch Ausflüge für Kinder in den eigenen vier Wänden: im Abenteuerspielplatz zu Hause.
Eine Idee für die Kleinen, ist zum Beispiel eine Höhle zu bauen – der Kreativität und dem Einfallsreichtum sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt. Mit Laken, die über Stühle gespannt sind, einer Menge Kissen, plus einer kleinen Taschenlampe, kann man ein richtiges Höhlen-Feeling schaffen. Auch Basteln gehört zu den kreativen Beschäftigungen für Kinder. Es macht Spaß und es ist eine günstige Alternative.

Kastanienigel: Beispielsweise kann man aus gesammelten Kastanien mit Zahnstocher kleine Igel zaubern. Dazu muss man die Kastanien nur, wenn nötig, aus ihrer Schale lösen und in zwei Hälften teilen. Danach werden einfach die Zahnstocher als Stacheln hineingestochen. Zusätzlich kann man kleine Augen aufmalen oder auch Plastikaugen aus dem Bastelshop aufkleben. So kann man einen schönen Waldspaziergang mit dem späteren handwerklichen Bastelspaß verknüpfen.

Adventskalender aus Nikoläusen: Zur Weihnachten kann man aus leeren Klopapierrollen einen Adventskalender aus kleinen Nikoläusen basteln. Dazu braucht man: leere Klopapierrollen, rote Pappe, Watte für die Bärte, Styroporkugeln für die Köpfe und ein paar Stifte um Gesichter und die Kalenderzahlen aufzuzeichnen.

Teelichthalter basteln: Um Teelichthalter selbst zu basteln und zu verschönern benötigt man nicht viel. Man kann einfach leere Senf- oder Marmeladengläser benutzen, kauft sich buntes Transparentpapier, Tapetenkleister und vielleicht noch eine Kordel um das Glas im Nachhinein noch zu dekorieren. Das Transparentpapier wird in kleine Teile zerrissen oder in Formen ausgeschnitten und auf die Senfgläser geklebt, bis das ganze Glas bedeckt ist.

Ostereier bemalen: Zum Ostereier bemalen pustet man zunächst Eier aus. Außerdem werden dünne Holzstäbe oder Schaschlik-Spieße benötigt, an denen man sie später zum Bemalen und Trocken aufspießt. Mit Acrylfarben werden die Eier dann dekoriert. Ostereier bemalen hat zwei Vorteile: Zum einen lieben Kinder basteln, zum anderen kann man aus den ausgepusteten Eiern später beispielsweise Waffeln oder Pfannkuchen mit den Kindern zubereiten.

Ausflüge mit Kindern können teuer sein, jedoch gibt es wirklich gute Alternativen, die günstig sind. Ein bisschen Kreativität und Tatendrang sind nötig, dann kann man die Kleinen schnell begeistern.

Wunschkredit anfragen