Rendite

Rendite von durchschnittlich 5,5 %

Rendite monatlich erhalten

Rendite erhalten Sie bei auxmoney durch monatliche Rückzahlungen. auxmoney.com ist ein Online-Marktplatz, auf dem private Anleger direkt in bonitätsstarke Kreditnehmer investieren. Die hohen Kosten traditioneller Banken fallen weg - und Sie profitieren von hohen Renditen.

  • Durchschnittliche Rendite von 5,5 Prozent
  • Automatisierte oder manuelle Auswahl der Kreditprojekte
  • Sicherheit durch Bonitätsscoring

Geldanlage mit auxmoney

Mit auxmoney lassen Sie Ihr Geld für sich arbeiten und erwirtschaften monatlich Rendite, indem Sie online Kredite finanzieren. Rendite und Tilgung erhalten Sie in Form von monatlichen Rückzahlungen. Bei auxmoney entscheiden Sie, wie viel Geld Sie investieren möchten. Passend zu Ihren Renditevorstellungen finden Sie Kreditprojekte, deren Bonität durch den auxmoney-Score ausgedrückt wird. Jeder Kreditnehmer wird anhand seiner Bonitätsmerkmale in die Klassen AA bis X eingestuft, wobei das Risiko alphabetisch steigt – zusammen mit der angestrebten Rendite. Im Durchschnitt erzielen Anleger bei der Investition in auxmoney Kredite eine Rendite von 5,5 Prozent nach Gebühren.

Sie suchen nach einer möglichst sicheren Geldanlage, in Kombination mit einer maximierten Rendite? Dann eignet sich der Portfolio Builder für Sie. Dieser streut Ihr Geld automatisch in Projekte, die Ihrer Anlagestrategie entsprechen. Somit ist die Anlage mit keinerlei Aufwand verbunden. Das Kapital, welches der Portfolio Builder investieren soll, legen Sie natürlich selbst fest. Lediglich für die Scoreklasse X ist die automatische Investition nicht möglich; bei Interesse müssen Sie in diese manuell bieten. Hier steigt zwar das Ausfallrisiko, aber die Rendite erhöht sich entsprechend. Von Vorteil ist es, sich vor der Investition mit einem X-Projekt zu beschäftigen und, wenn nötig, Fragen an den Kreditnehmer zu stellen. In jedem Fall ist die Streuung bzw. Diversifikation Ihres Kapitals ratsam; also die Investition möglichst kleiner Beträge in möglichst viele Projekte verschiedener Scoreklassen. Somit minimieren Sie nicht nur Ihr Verlustrisiko, sondern maximieren gleichzeitig Ihre Rendite!

So funktioniert auxmoney

Anlageformen im Renditevergleich

Es gibt verschiedene Arten von Kapitalanlagen, die unterschiedliche Konditionen mit sich bringen. Sparbuch bzw. Tagesgeld oder Festgeld sind die beliebtesten Anlageformen – trotz niedriger Zinsen. Auch werden Immobilien häufig als Geldanlage genutzt. Beim Blick auf die Verfügbarkeit, Rendite und Sicherheit der verschiedenen Anlagen zeigt sich jedoch, dass diese nicht immer erste Wahl für Ihre Finanzen sein sollten.

Girokonto: Geld, welches auf dem Girokonto platziert wird, ist extrem sicher, außerdem ist es schnell verfügbar. Allerdings erwirtschaftet Ihr Kapital so keinerlei Rendite, weshalb das Konto nicht zur Geldanlage geeignet ist.

Tagesgeld: Auch das Tagesgeldkonto kombiniert ein hohes Maß an Sicherheit mit Liquidität. Jedoch sind auch hier kaum Renditen zu erwarten. Tagesgeld kann sich aber anbieten, um etwa ein bis zwei Monatsgehälter für Notfälle zurückzulegen.

Festgeld: Festgeldkonten stehen ebenfalls für Sicherheit – nicht allerdings für hohe Renditen. Auch ist das hier platzierte Geld dauerhaft gebunden und nicht verfügbar.

Immobilien: Die Anlage in Immobilien führt zu einem hohen Liquiditätsverlust, da sie sehr viel Kapital bindet. Allerdings ist sie auch einigermaßen sicher. Für die meisten Personen eignet sich der Kauf einer Immobilie, wenn sie auch selbst darin wohnen wollen, und nicht nach einer hohen Rendite suchen.

Fonds: Fonds haben den Vorteil, dass Sie recht flexibel sind und auch mit wenig Geld investiert werden kann. Durch Ausgabeaufschläge erweisen sich Fonds jedoch als recht teuer. Auch schwanken sie stark im Wert. Daher stellt die kurzfristige Anlage in Fonds ein hohes Risiko für Ihre Finanzen dar - wenn Sie investieren wollen, sollten Sie diese als langfristige Geldanlage betrachten.

Anleihen: Durch die Investition in Anleihen gewähren Sie ausgebenden Unternehmen Fremdkapital. Diese Zahlen es mit Zinsen zurück. Nachteile von Anleihen: Die Rendite-Chancen sind stark begrenzt. Auch beeinflussen Kurse die Rendtabilität, sodass ein gewisses Risiko gegeben ist. Durch den Kauf von Anleihen erhalten Sie zudem, anders als bei Aktien, kein Stimmrecht im Unternehmen. Zudem werden Sie bei der Investition in Anleihen steuerlich benachteiligt.

Aktien: Der Aktienmarkt ist in einem ständigen Wandel, was die Geldanlage in Aktien zeitaufwändig macht. Anleger müssen sich mit der Entwicklung des DAX und anderer Kurse auseinandersetzen. Zudem ist auch hier der Liquiditätsverlust extrem hoch, wenn Verluste vermieden werden. Durch ihr hohes Risiko sind Aktien jedoch teilweise mit sehr guten Renditen verbunden.

auxmoney: Durch die Online-Investition profitieren Anleger bei auxmoney von Einfachheit und Schnelligkeit. Vor allem bei Nutzung des Portfolio-Builders können Anleger bei auxmoney ihre Rendite maximieren und ihr Risiko streuen, da dieser eine automatische Diversifikation betreibt. Somit liegt die Rendite durchschnittlich bei 5,5 Prozent. Tilgung und Rückflüsse werden monatlich überwiesen. auxmoney stellt somit eine unkomplizierte Alternative dar, welche Ihrem Kapital einen guten Ertrag mit kalkulierbarem Risiko bietet.

Rendite mit auxmoney im Überblick

auxmoney-Score angestrebte Rendite*
* nach Gebühren p.a. Die angestrebte Rendite wurde auf Basis der historischen Performance von Krediten berechnet, die den jeweiligen Scoreklassen entsprochen hätte.
AA 2,7 %
A 4,1 %
B 5,4 %
C 6,2 %
D 6,8 %
E 7,7 %

Über Rendite im Allgemeinen

Rendite ist der Gewinn, den man mit Geldanlagen (Wertpapieren und Forderungen) erzielt. Diese Geldanlagen werden verzinst, und durch die Zinsen ergibt sich der Gewinn in Form von zusätzlich erwirtschaftetem Geld. Bei der Geldanlage in Immobilien oder Gold wird von einer Wertsteigerung ausgegangen. Die Rendite wird auch als Gesamterfolg der Geldanlage bezeichnet. Renditen werden in der Regel in Prozent angegeben. Im Bereich der Geldanlage spricht man von vier verschiedenen Ertragsformen, aus der sich die Rendite zusammensetzen kann:

  • Zinsen
  • Dividenden (Gewinnausschüttung durch eine GmbH / Aktiengesellschaft)
  • Kursgewinne (Preiserhöhung eines Finanzinstruments)
  • Währungsgewinne

Während klassische Geldanlagen wie Tagesgeld oder Sparbuch im momentanen Zinsumfeld lediglich Renditen von maximal 1 Prozent erwirtschaften, bieten sich höher verzinste Anlageformen wie die Investition in Aktien an. Hierbei scheuen Anleger jedoch häufig das hohe damit verbundene Risiko und die Unvorhersehbarkeit der Entwicklung der Kurse, die ihr Kapital gefährden. Zudem fordern Aktien und Fonds ein gewisses Maß an Zeitaufwand und Expertise, um auch tatsächlich positive Renditen einzubringen.

Rendite ist die tatsächliche Verzinsung des eingesetzten Kapitals

Fälschlicherweise wird die Rendite häufig mit dem Nominalzins gleichgesetzt. Rendite entspricht jedoch dem Effektivzins, in welchem Gebühren etc. bereits enthalten sind. Das heißt, dass der Begriff den Betrag beschreibt, den Sie tatsächlich erwirtschaften. Synonyme hierfür sind Rentabilität, Effektivverzinsung oder im Englischen Return on Investment. Rendite wird überwiegend mit Zinsen erzielt. Dividenden, Kursgewinne und Währungsgewinne können ebenso eine Rendite abwerfen. Es ist deshalb auch denkbar, dass man mit mehreren von diesen Komponenten eine Rendite erwirtschaften kann. Allgemein gilt: je niedriger das Risiko einer Geldanlage, desto geringer sind auch die Renditen. Weitere Informationen zur idealen Zusammensetzung Ihrer Geldanlage finden Sie in unserem Artikel zur Anlagestrategie.

Sie möchten Ihr Geld gewinnbringend anlegen und eine hohe Rendite erzielen?

Heutzutage ist es alles andere als leicht sein Kapital gewinnbringend mit einer guten Rendite anzulegen, und seine Finanzen trotzdem im Griff zu behalten. Grund hierfür sind die wirtschafts- und geldpolitischen Maßnahmen, die Regierungen und Zentralbanken im Zuge der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise getroffen haben. Denn die Folge dieser Maßnahmen sind geringe Zinsen bei vielen Geld- und Kapitalanlagen, die wiederum für geringe Rendite der Sparer sorgen. Im Grunde gibt es zurzeit Anlagemöglichkeiten mit extrem geringer Renditemöglichkeit, zum Beispiel Tagesgeld und Festgeld, oder mit der Möglichkeit auf hohe Renditen, wie es derzeit bei Aktien der Fall ist. Allerdings ist das Risiko auf dem Aktienmarkt auch vergleichsweise hoch. auxmoney hingegen bietet eine lukrative Geldanlagemöglichkeit mit einem geringen Risiko. Denn schon ab 25 Euro können Sie auf auxmoney.com online Ihr Geld anlegen und eine gute Rendite durch Zinsen erzielen, die Privatpersonen für ihre Kredite zahlen.

Investieren bei auxmoney kurz und knapp

  • Durchschnittlich 5,5 Prozent Rendite nach Gebühren
  • Keine Beeinflussung durch Kurse
  • Eine Alternative zu Börse, Anleihen und Fonds