Um einen Kreditantrag zu stellen, werden bestimmte Kreditunterlagen fällig. Meistens fordert der Kreditanbieter persönliche Unterlagen wie einen Personalausweis oder Reisepass, aber auch Nachweise für das eigene Einkommen wie etwa Gehaltsabrechnungen oder Kontoauszüge an. Je nach Art des Kredits können weitere Unterlagen angefordert werden.

Wichtig ist grundsätzlich, dass die Dokumente für einen Kredit in guter Qualität bereitgestellt werden und den Kreditgeber vollständig erreichen. Schlecht lesbare Kopien sind daher beispielsweise ein No-Go. Welche Unterlagen für Deine Kreditanfrage im Detail fällig werden, hängt unter anderem von der Art des Kredits, aber auch von Dir als Person ab. Auch zwischen Kreditgebern und -vermittlern gibt es hier gewisse Unterschiede. So betrachten zum Beispiel Banken oftmals besonders intensiv die Kreditunterlagen, während andere Kreditanbieter auch eigene Maßnahmen zur Einschätzung Deiner Kreditwürdigkeit durchführen.

Diese Unterlagen sind meist für einen Kredit relevant

Wenn Du einen Kredit beantragen möchtest, gibt es einige Unterlagen, die für den Kreditantrag sehr wichtig sind und nicht außer Acht gelassen werden dürfen. Benötigt werden diese unter anderem zur Einschätzung der Bonität, zu der Kreditgeber wie Banken und weitere Kreditanbieter per Gesetz verpflichtet sind. Das bedeutet, dass vor der Vergabe eines Darlehens die Bonität der Kreditnehmer oder Kreditnehmerinnen detailliert geprüft werden sollte. Einer der Faktoren, die für die Kreditwürdigkeit ausschlaggebend sein können, ist die Schufa-Abfrage.

Allgemein können die Dokumente für einen Kredit auch schon vor dem eigentlichen Kreditantrag eingereicht werden, beispielsweise sobald Du eine erste Kreditanfrage startest. Das bietet sowohl Dir als Kreditnehmer oder Kreditnehmerin als auch der Bank oder anderen Kreditvermittlern die Chance, frühzeitig eine Auswertung vornehmen und die Konditionen für Deinen Kredit abschätzen zu können. Hast Du Dich bereits für einen bestimmten Kreditantrag entschieden, sind die Unterlagen nun unter anderem davon abhängig, wie Du zu Deinem Einkommen kommst. So müssen Freiberufler und Freiberuflerinnen oder Gewerbetreibende zur Beantragung eines Privatkredits beispielsweise andere Kreditunterlagen einreichen als Privatpersonen.

Nachweise über Dein Einkommen

Der Einkommensnachweis gehört zu den wichtigsten Unterlagen beim Kreditantrag und ist daher oft die erste Information, die Kreditgeber wie Banken oder andere Kreditanbieter vom Kreditnehmer oder der Kreditnehmerin einfordern. Dazu zählt neben den Gehaltsabrechnungen der letzten zwei bis drei Monate auch anderweitiges Einkommen aus Nebenjobs, Mieteinnahmen oder auch Unterhaltszahlungen. In manchen Fällen werden Kreditnehmer und Kreditnehmerinnen dazu aufgefordert, den Arbeitsvertrag als Kopie einzureichen, um zu überprüfen, ob man in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis angestellt ist oder sich noch in der Probezeit befindet. Reichst Du Nachweise über das Einkommen wie Gehaltsabrechnungen ein, solltest Du darauf achten, dass diese aktuell sind. Handelt es sich um veraltete Dokumente, werden die Unterlagen für eine Kreditanfrage eventuell zur Stolperfalle bei der Freigabe.

Kontoauszüge der Bank

Da vielen Banken eine Gehaltsabrechnung als Nachweis zur Kreditanfrage nicht ausreicht, fordern sie nicht selten auch einen Blick aufs Konto in Form eines Kontoauszugs. Dadurch kann den Kreditgebern die Sicherheit gegeben werden, dass das Einkommen tatsächlich auch auf das angegebene Konto eingeht. Des Weiteren geben Kontoauszüge Informationen zu den Ausgaben des Kreditnehmers oder der Kreditnehmerin. Somit kann geprüft werden, wie regelmäßig beispielsweise ein Dispokredit ausgenutzt wird und wie das Konsumverhalten im Allgemeinen aussieht. Für diesen Vorgang bietet sich oft der sogenannte Kontoblick an, mit dem die Übermittlung der Kontoauszüge digital stattfindet und somit das Versenden von Kopien per Post überflüssig wird. Dies spart Zeit und kann die Auswertung der Kreditwürdigkeit voranbringen.

Gültiger Personalausweis oder Reisepass

Einige Unterlagen für Kredite, wie auch ein gültiger Personalausweis oder Reisepass, sind unverzichtbar. Denn Kredite werden in der Regel nur dann ausgezahlt, wenn ein gültiger Personalausweis vorliegt. Die Alternative dazu stellt ein Reisepass dar. Wichtig ist in jedem Fall, dass das Dokument nicht abgelaufen ist, wenn die Unterlagen für einen Kreditantrag eingereicht werden. Als Kreditnehmer oder -nehmerin kannst Du diese Dokumente bequem von Zuhause aus per Post- oder VideoIdent Verfahren einreichen.

So funktioniert auxmoney

Persönliches Profil bequem digital erstellen
Kreditanfrage in wenigen Minuten ausfüllen
Schnelle Prüfung der Finanzierungsmöglichkeiten
Identifizierung durch VideoIdent
Vertrag online unterzeichnen
Wunschbetrag innerhalb von 24 Std. auszahlungsbereit

Unterlagen für einen Kredit als Privatperson oder Gewerbetreibende

Für Privatpersonen sind natürlich andere Unterlagen zum Kreditantrag relevant als für Gewerbetreibende. Welche Unterlagen genau für den Kredit nötig sind, wird Dir von Deinem Kreditgeber oder -vermittler mitgeteilt. Allgemein müssen für einen Ratenkredit aber meist die folgenden Unterlagen eingereicht werden:

  • Kontoauszüge (der letzten ein bis zwei Monate)
  • Unterschriebene Selbstauskunft
  • Kopie des Personalausweises
  • Kopie des Arbeitsvertrags (v. a. Berufseinsteiger)
  • Lohn- bzw. Gehaltsabrechnung (der letzten zwei bis fünf Monate)
  • Falls vorhanden: Nachweis über weiteres Einkommen aus Nebentätigkeit, Rente, Kindergeld, Mieteinnahmen oder auch Unterhaltszahlungen
  • Information über finanzielle Verpflichtungen, beispielsweise bestehende Kreditverträge
  • Bonitätsnachweis (wird i. d. R. selbst nicht eingereicht, sondern von der Bank bei einer Auskunftei wie der Schufa angefordert)

Um die Kreditwürdigkeit für einen Kreditantrag bei Firmen zu prüfen, bedarf es Unterlagen, die das Unternehmen für den Kreditanbieter transparenter machen. Was genau man für den Kreditantrag braucht, hängt auch in diesem Fall von den Vorgaben ab. Agierst Du als Gewerbetreibender solltest Du die folgenden Unterlagen bei der Kreditanfrage schon mal bereithalten:

  • Aktueller Handelsregisterauszug (sollte Informationen über Firma, Firmensitz, weitere Niederlassungen, Gründung und mehr enthalten)
  • Auswertung eines Branchenvergleichs (wird nicht von jedem Kreditgeber angefordert)
  • Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)
  • Finanzplanung und Kapitalflussrechnung
  • Ratings des Unternehmens
  • Eventuell weiterführende Informationen zum Kreditnehmer der Geschäftsführung wie Personalausweis, Selbstauskunft o. ä.
Ich brauche
für
  • Bitte wählen …
  • Möbel / Umzug
  • Urlaub
  • PC / HiFi / TV / Video
  • Existenzgründung
  • Ausbildungsfinanzierung
  • Ablöse anderer Kredite
  • Ausgleich Girokonto / Dispo
  • Auto
  • Sonstiges
Bitte Verwendungszweck angeben
Monatliche Rate
171

* Eff. Zins 4,55 % p.a., 84 Monate, Kreditbetrag 12.500 € (inkl. Geb., Sorglos-Paket), Auszahlungsbetrag € 10.027. Vorläufige Berechnung. Vertragswerte können abweichen.

Sichern Sie sich und Ihren Wunschkredit ab

Mit dem Sorglos-Paket schützen Sie sich, Ihre Familie und die Menschen, die Ihnen für Ihren Wunschkredit Geld leihen. Denn das Sorglos-Paket hilft mit Ratenzahlung bei unvorhergesehenen finanziellen Belastungen durch Arbeitsunfähigkeit, schwere Krankheit, Arbeitslosigkeit bzw. Aufgabe der selbstständigen Tätigkeit und Tod. Es wird für die gesamte Laufzeit des Kredites abgeschlossen. Details zu den Allg. Versicherungsbedingungen

Ich trage das volle Risiko selbst

Diese Kreditunterlagen brauchst Du für bestimmte Kredite

Wenn es um einen Kreditantrag geht, unterscheiden Banken nicht nur zwischen mehreren Personengruppen. Auch die Art des Kredits oder der Finanzierung spielt eine große Rolle. Bei den Personengruppen gibt es neben den Differenzierungen zwischen Gewerbetreibenden und privaten Kreditnehmern und Kreditnehmerinnen auch Gruppen wie Selbstständige und Freiberufler sowie Freiberuflerinnen zu berücksichtigen. Welche Kreditunterlagen bei der Bank oder Deinem Kreditvermittler eingereicht werden sollen, variiert aber auch je nachdem, ob Du einen Immobilienkredit, eine Umschuldung oder einen Online-Kredit beantragen willst. Denke daran, die Unterlagen in guter Qualität am besten schon bei der Kreditanfrage bereit zu halten.

Immobilienkredit

Ein Immobilienkredit eignet sich für jede Art von Immobilie und hilft Kreditnehmern sowie Kreditnehmerinnen dabei, ihren Wunsch vom Eigenheim zu erfüllen. Je nachdem, ob Du ein Haus, eine Wohnung oder ein Grundstück kaufen möchtest, wird eine Vielzahl von Unterlagen für den Kreditantrag relevant. Die folgenden Kreditunterlagen werden bei einem Immobilienkredit jedoch besonders häufig eingefordert:

  • Unterlagen zur Immobilie (Grundrisse, Grundbuchauszug, Wohnflächennachweis, Baukostenabrechnung)
  • Gesamtkostenaufstellung
  • Entwurf des Kaufvertrags
  • Dokumentation der Eigenleistungen
  • Im Falle eines Grundstücks: Auswertung des Bodens zur Bebauung sowie weitere Dokumente

Kredit für Selbstständige und Freiberufler

Freiberufler und Freiberuflerinnen sowie auch Selbstständige stellen für Banken und andere Kreditgeber keine üblichen Gewerbetreibenden dar. Aus diesem Grund brauchst Du als Kreditnehmer oder Kreditnehmerin in diesem Fall weiterführende Unterlagen für Deinen Kredit. Folgende Nachweise werden oft beim Kredit für Selbständige für einen erfolgreichen Kreditantrag benötigt:

  • Einkommensteuernachweise
  • Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)
  • Eventuell Umsatzsteuervoranmeldungen und Gewinnrechnung

Autokredit

Ein neues Auto steht an, doch das Einkommen reicht gerade einfach nicht aus, um gleich einen Neu- oder Gebrauchtwagen zu kaufen? Hier kommt der Autokredit für viele Kreditnehmer und Kreditnehmerinnen gerade recht. Doch auch wenn Reparaturen an Deinem Auto anstehen, kann ein solcher Kredit Dich unterstützen. Zumindest dann, wenn der Kreditvermittler Dir einen freien Verwendungszweck bietet – wie wir von auxmoney. Folgende Dokumente werden für einen Autokredit benötigt:

  • Gehaltsabrechnungen der letzten Monate
  • Kontoauszüge mit Gehaltseingang
  • Fahrzeugbrief
  • Nachweise zum Fahrzeug, das finanziert werden soll (Bestellung mit Ausstattungsübersicht, technischen Daten und mehr)

Kredit zur Umschuldung

Wenn die Konditionen des aktuellen Kredits einfach nicht mehr sinnvoll erscheinen, Du aber noch einige Monate zu bezahlen hättest, kann eine Umschuldung durchaus sinnvoll sein. Da in diesem Fall schon ein Kredit besteht, benötigt Dein potenzieller Kreditanbieter zur Freigabe des Kreditantrags Unterlagen zum bestehenden Vertrag:

  • Kreditvertrag des bestehenden Kredits
  • Kontoauszug des Tilgungskontos
  • Ablösevollmacht
  • Informationen zum Kreditnehmer oder der Kreditnehmerin

Fazit: Die richtigen Unterlagen für einen Kreditantrag sind essenziell

Eines lässt sich allgemein sagen: Die passenden Unterlagen für Deinen Kredit bereitzuhalten, spart mit Sicherheit Zeit. So kannst Du schon bei einer Kreditanfrage Personalausweis, Selbstauskunft, Gehaltsabrechnung und weitere Dokumente bereithalten, um diese beim Kreditantrag gleich miteinzureichen.

Je nachdem, für welchen Kredit Du Dich entscheidest, werden natürlich auch weitere Unterlagen wie Auswertungen von der Bank oder Deinem Kreditvermittler angefordert. Darüber hinaus wirst Du einer Personengruppe zugeordnet, um Deine Konditionen sowie auch die benötigten Kreditunterlagen zu bestimmen. Ob Freiberufler oder Freiberuflerin oder doch Privatperson – lass Dich vom Einreichen der Unterlagen zum Kreditantrag nicht abschrecken.

Bist Du generell noch auf der Suche nach einem passenden Kredit, führst Du am besten einen Kreditvergleich durch. Kreditanbieter wie auxmoney bieten Dir ein Darlehen mit flexiblem Verwendungszweck, sodass Du Dein Einkommen schonst und die Kreditsumme sowohl für eine Immobilie als auch für ein Auto oder den nächsten Urlaub nutzen kannst. Für unseren Online-Kredit fordern wir gleich zu Beginn benötigte Unterlagen an, sodass wir Dir einen schnellen Ablauf garantieren können. Wir möchten jeder Personengruppe die Chance auf einen fairen Kredit geben – profitiere noch heute von einer schnellen Auszahlung und besonders viel Flexibilität!

FAQ – Weitere Fragen rund um die Unterlagen für eine Kreditanfrage

Vor der Zusage eines Kredits werden gewisse Fakten zum Kreditnehmer oder der Kreditnehmerin überprüft. Neben den Unterlagen, die für einen Kreditantrag eingereicht werden müssen, sind natürlich auch grundsätzliche Kredit- Voraussetzungen relevant:

  • Volljährigkeit
  • Wohnsitz und Bankkonto in Deutschland
  • Regelmäßiges Einkommen
  • Grundlegende Bonität

Bei auxmoney setzen wir auf einen digitalen Übermittlungsweg, um Dir Deinen Kredit schnellstmöglich zu vermitteln. Du kannst Nachweise wie Gehaltsabrechnungen daher unkompliziert bei der Kreditanfrage online miteinreichen. Auch eine Identifikation muss nicht auf dem Postweg mit Kopien des Personalausweises oder Reisepasses erfolgen, sondern kann bequem mit unserem VideoIdent-Verfahren abgewickelt werden.

Die Schufa stellt für uns einen von über 300 Faktoren zur Vorprüfung Deiner Kreditwürdigkeit dar. Im Gegensatz zu Kreditgebern wie Banken ist ein Schufa-Eintrag für uns kein Ausschlusskriterium bei der Kreditvermittlung. Wir glauben daran, dass alle Personengruppen eine gleichberechtigte Chance auf einen fairen Kredit bekommen sollten und bieten Dir daher auch einen Kredit trotz Schufa an.

So erreichst Du uns

Wir klären mit Dir alle Fragen und bieten Dir Lösungen in herausfordernden Situationen. Auch nach der Auszahlung stehen wir Dir bei Deiner Finanzplanung zur Seite.

Du erreichst uns montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter Telefon 0211 737 100 020.

Ich brauche
für
  • Bitte wählen
  • Möbel /Umzug
  • Urlaub
  • PC / HiFi / TV / Video
  • Existenzgründung
  • Ausbildungsfinanzierung
  • Ablöse anderer Kredite
  • Ausgleich Girokonto / Dispo
  • Auto
  • Sonstiges