Kreditanfragen werden häufig wegen nicht ausreichender Bonität des potentiellen Kreditnehmers abgelehnt. Wird in einem solchen Fall ein Bürge benannt und in den Kreditvertrag mit aufgenommen, kann dies die Kreditwürdigkeit und damit die Chancen auf einen Kredit erhöhen. Kredite mit Bürgen werden häufig von Banken vergeben. Online-Kredite mit Bürgen sind eher unüblich. Auch im Kreditangebot von auxmoney werden Sie nur Privatkredite ohne Bürgen finden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch ohne Bürgen eine echte Kreditchance haben.

  • Kredit ohne Bürgen bedeutet Unabhängigkeit
  • Schuld nur gegenüber dem Gläubiger
  • Faire Konditionen und Zinsen für Darlehen auch ohne Bürgschaft

Jetzt Kredit anfragen

Was ist ein Bürgschaftskredit?

Bei einem Bürgschaftskredit übernimmt eine dritte Person für einen Kreditnehmer gegenüber dem Kreditgeber eine Bürgschaft und verpflichtet sich durch die Kreditbürgschaft zur Rückzahlung des Kredites, wenn der eigentliche Kreditnehmer zahlungsunfähig wird.

Bürgschaftsarten

Es gibt vier Arten von Bürgschaften, die sich in Inhalt und Umfang, aber insbesondere in den Pflichten des Bürgen unterscheiden:

  • Ausfallbürgschaft
  • Globalbürgschaft
  • Selbstschuldnerische Bürgschaft
  • Bürgschaft auf erstes Anfordern

Bei der Bürgschaft auf erstes Anfordern ist der Kreditbürge zur Zahlung verpflichtet, sobald der Kreditnehmer die aktuelle Rate nicht gezahlt hat. Eine selbstschuldnerische Bürgschaft erlaubt es der Bank, ohne Nachweis über die endgültige Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers die ausstehenden Zahlungen einzufordern. Bei der Ausfallbürgschaft ist der Bürge hingegen die letzte Instanz, zu der das Kreditinstitut Kontakt aufnehmen kann. Dies ist erst nach einer erfolglosen Zwangsvollstreckung möglich. Die Ausfallbürgschaft ist die am häufigsten genutzte Bürgschaft bei Krediten mit Bürgen. Wird einer Globalbürgschaft vertraglich zugestimmt, verpflichtet sich der Bürge nicht nur zur Tilgung des aktuellen Bürgschaftskredits, sondern auch für alle zukünftigen Kredite des Schuldners.

Kredit mit Bürgen und Kredit mit zweitem Kreditnehmer

Da bei einem Kredit mit Bürgen neben dem eigentlichen Kreditnehmer eine weitere Person im Spiel ist, wird diese Kreditart oft mit dem Kredit mit zweitem Kreditnehmer verwechselt. Die beiden Kredite unterscheiden sich jedoch in einem wichtigen Punkt: Ein Bürge haftet nur, während ein zweiter Kreditnehmer vom Darlehen profitiert. Bei einem Bürgschaftskredit übernimmt der Kreditbürge die Haftung für den Hauptschuldner und verpflichtet sich zur Rückzahlung des Kredits, wenn dieser zahlungsunfähig ist. Diese Regelung ist im Bürgschaftsvertrag mit dem Kreditgeber festgehalten. Von dem eigentlichen Kredit profitiert der Bürge durch die Kreditbürgschaft jedoch nicht. Er kommt erst bei einem Zahlungsausfall des Kreditnehmers ins Spiel, der Gläubiger hat dem Bürgen gegenüber keine Pflicht zu erfüllen. Bei einem Kredit mit zweitem Kreditnehmer hingegen gibt es eine vertragliche Gleichstellung der beiden Schuldner. So sind beide gleichermaßen für die Tilgung verantwortlich, profitieren allerdings auch beide von der Kreditsumme.

Wer kann für einen Kredit bürgen?

Grundsätzlich eignet sich jeder als Bürge für einen Kredit, der eine bessere Bonität als der eigentliche Kreditnehmer hat. Die Kreditwürdigkeit des Bürgen wird von Banken meist anhand des Schufa-Scores, eines geregelten Einkommens sowie Sicherheiten festgemacht. Davon abgesehen muss der Bürge des Kredits folgende Voraussetzungen erfüllen: Das 18. Lebensjahr muss erreicht sein und der ständige Wohnsitz muss sich in Deutschland befinden. Da es sich bei der Kreditaufnahme um eine persönliche Sache und für manche Menschen sogar um ein Tabuthema handelt, werden oft Ehepartner, Familienmitglieder oder Freunde als Bürgen benannt. Die Ehegattenbürgschaft ist dabei die häufigste Form der Kreditbürgschaft. Eine Bürgschaft sollte immer auf beidseitigem Bewusstsein für das hohe Maß an Verantwortung beruhen, das der Schuldner dem Bürgen auferlegt. Einer Bürgschaft für ein Darlehen sollte nur zugestimmt werden, wenn der Bürge sich seinem Risiko bewusst ist und im Ernstfall auch wirklich für die entstandene Schuld aufkommen kann. Ansonsten gilt die Kreditbürgschaft als sittenwidrig. Sittenwidrigkeit liegt auch vor, wenn der Kreditbürge in einem extrem emotionalen Verhältnis zum Hauptschuldner steht und der Bürgschaft nur aufgrund dieser Bindung zugestimmt hat.

Gründe für eine Kreditbürgschaft: Wann braucht man einen Bürgen bei einem Kredit?

Sie stellen bei der Bank einen Kreditantrag und nach umfangreicher Prüfung Ihrer Kreditwürdigkeit erhalten Sie eine Absage. Ihr Kreditantrag wurde abgelehnt und Ihr Wunschkredit kann nicht finanziert werden. Dieser Fall tritt häufig ein, wenn der Antragsteller eine schlechte Bonität hat oder keine Sicherheiten vorweisen kann. Auch Selbstständige und Freiberufler, Existenzgründer oder Studenten beispielsweise haben oft nur geringe Chancen bei der Kreditvergabe durch Banken. Die einzige Möglichkeit, in einem solchen Fall dennoch einen Privatkredit zu bekommen, ist meist den Kredit mit einem Bürgen aufzunehmen. Liegt der Bank eine Bürgschaft für den Kredit vor, fallen auch die angebotenen Konditionen inklusive der Zinsen in der Regel günstiger aus.

 

Kreditnehmer mit schlechter Bonität

Um die Kreditwürdigkeit von potentiellen Kreditnehmern festzustellen, holen Banken in der Regel eine Schufa-Auskunft ein, da der Schufa-Score für Kreditinstitute ein wichtiges Kriterium zur Bonitätseinschätzung ist. Fällt die Anfrage negativ aus, sinken die Kreditchancen und es kann schnell zu einer Absage seitens der Bank kommen. Kreditnehmer mit schlechter Bonität haben es demnach schwer, bei der Bank einen Kredit ohne Bürgen zu bekommen. Wird ein vermögender Bürge hinzugezogen, wird das Risiko eines Ausfalls bei der Rückzahlung für das Kreditinstitut wiederum minimiert und die Chancen auf ein Darlehen steigen wieder an.

Antragsteller ohne Sicherheiten

Um bei der Bank einen Kredit ohne Bürgen zu bekommen, werden neben einer ausreichenden Bonität oftmals Kreditsicherheiten von den Antragstellern verlangt. Immobilien, ein hohes Nettoeinkommen oder eine Kreditversicherung wie die Restschuldversicherung können beispielsweise als Sicherheiten geltend gemacht werden. Ohne entsprechende Kreditsicherheiten gewähren Banken nur selten Privatkredite ohne Bürgen, sodass potentielle Kreditnehmer einen Kredit mit Bürgen in Betracht ziehen müssen, damit die Kreditvergabe erfolgreich ist und ihr Kreditwunsch erfüllt werden kann.

Schlechte Kreditchancen für bestimmte Personengruppen

Selbstständige, Freiberufler, Existenzgründer, Studenten, Azubis und Rentner zählen zu den Personengruppen mit besonders geringen Kreditchancen bei Banken, da sie zu wenige Sicherheiten und damit ein zu hohes Ausfallrisiko mitbringen. Möchten Sie sich selbstständig machen oder als Gründer ein Start-up aufbauen, müssen Sie sich auf einen langwierigen Prozess bei der Bank einstellen. Um das Risiko, das Sie aus Sicht des Kreditinstituts bergen, zu minimieren, muss meist jemand für den gewünschten Kredit bürgen. Auch Studenten oder Azubis mit Träumen und Wünschen, die sie gerne mithilfe eines Kredits finanzieren würden, haben es bei der Bank schwer und kommen nur selten um eine Kreditbürgschaft herum. Oftmals muss dann ein Elternteil als Bürge für den Kredit eingesetzt werden und die Vorstellung von der finanziellen Unabhängigkeit ist dahin. Rentner zählen ebenfalls zu den Personengruppen, deren Kreditchancen bei Banken gering sind. Aufgrund ihres Alters ist das Risiko einer Zahlungsunfähigkeit zu hoch.

Kredit ohne Bürgen bei auxmoney: Unabhängigkeit und volle Verantwortung

Auf dem Kreditmarktplatz von auxmoney werden keine Kredite mit Bürgen vermittelt. Unser Kreditangebot umfasst keine Bürgschaftskredite, da Personen mit nicht optimaler Bonität bei auxmoney auch ohne Bürgen eine echte Chance auf einen Kredit haben. Entscheiden Sie sich für einen Online-Kredit von auxmoney, sind Sie vollkommen selbst für das Darlehen verantwortlich. Lassen Sie sich von dieser Verantwortung nicht abschrecken. Einen Online-Kredit mit Bürgen aufzunehmen bedeutet, dass Sie der Person, die für Ihren Kredit bürgt, eine große Last auf die Schultern legen. Entscheiden Sie sich hingegen für die alleinige Kreditaufnahme, tragen Sie die Verantwortung selbst und sind von niemandem abhängig.

auxmoney ist eine echte Alternative zur Bank. Personen, die von der Bank abgelehnt wurden oder ihren Wunschkredit nur zusammen mit einem Kreditbürgen aufnehmen könnten, haben bei auxmoney die Möglichkeit, eine Bürgschaft zu umgehen und den Kredit alleine aufzunehmen. Ob Sie selbstständig, Student, Azubi oder Rentner sind, wir vermitteln auch Kredite in schwierigen Fällen:

 

Unser Fazit: Die Vor- und Nachteile von Krediten mit Bürgen

Während Banken bei schlechter Bonität der Antragsteller Kredite mit Bürgen vergeben, hat sich auxmoney als echte Alternative etabliert, die auch bei nicht optimaler Bonität die alleinige Kreditaufnahme ermöglicht. Bei einem Bürgschaftskredit verantworten Sie als eigentlicher Kreditnehmer eine große finanzielle Belastung für den Bürgen, falls Sie das Geld für die Rückzahlung nicht mehr selbst aufbringen können. Der Kreditbürge genießt darüber hinaus weder eine vertragliche Gleichstellung noch eine Gegenleistung für die Risiken, die er eingeht. Je nachdem wen Sie als Bürgen für Ihren Kredit auswählen, kann eine Bürgschaft auch eine Belastungsprobe für Ihre Beziehung sein. Denn bei Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf. Überzeugen Sie sich selbst von dem Kreditangebot von auxmoney und fragen Ihren Kredit ohne Bürgen an. Ob Sie sich für einen Kredit mit Bürgen oder einen Kredit ohne Bürgen entscheiden, Sie sollten sich immer der Verpflichtung bewusst sein, die die Aufnahme eines Kredits mit sich bringt.

Ich brauche
für