Gründungsratgeber
So können Sie Ihr Subway eröffnen

Subway eröffnen – so erhalten Sie Ihre Filiale

Veröffentlicht am 01 Aug 2016

Sie wollen ein Subway eröffnen? Damit liegen Sie voll im Trend! Immer mehr Leute sind auf der Suche nach schnellem, und trotzdem gesundem Essen. Die gesündere Alternative zu Burger und Co. mit frisch belegten Sandwiches kann in sehr kleinen Straßenverkaufstheken oder in einem Restaurant mit Sitzgelegenheit als Franchise betrieben werden.

Ein Subway Restaurant eröffnen

Wenn Sie ein Subway Restaurant eröffnen, profitieren Sie von einer starken Marke. Es gibt in Deutschland etwa 600 Filialen bei weiter zunehmender Anzahl. Die Kette sucht laufend neue Franchisenehmer. Das Subway-Unternehmen verkauft in seinen Läden und Restaurants vor allem frisch zubereitete Sandwiches aus verschiedenen Brotsorten und mit frischen Zutaten, die dem Burger Konkurrenz machen. Die Sandwiches werden nach den Wünschen der Kunden frisch vor seinen Augen belegt. Subway hat den Anspruch, gesunde und fettarme Ernährung zu bieten und trifft damit auf einen beim Verbraucher zunehmend auf Interesse stoßenden Trend hin zu gesunder Ernährung. Somit werden auch Alternativen zu McDonald’s, Burger King und Co. immer gefragter. Wenn Sie ein Subway Restaurant eröffnen, müssen Sie mit der Kette einen Franchisevertrag schließen. Subway unterstützt Ihr Franchise mit einer Beratung bei der Gründung.

Welche Standorte sind geeignet, um ein Subway zu eröffnen?

Mit seinem Gesundheitsanspruch zielt Subway auf eine ernährungsbewusste Zielgruppe, die bereit ist, für besseres Essen etwas mehr Geld auszugeben. Wenn Sie eine Subway Filiale eröffnen wollen, heben Sie sich mit diesem Konzept von Wettbewerbern in der Branche ab. Sehr gute Standorte sind die Innenstadt, Bahnhöfe, Flughäfen, Einkaufszentren und Gewerbeviertel, in denen es noch wenig Speiseangebote gibt. Die Größe Ihres Subway Restaurants sollte zwischen 15 qm (für kleine Straßenverkaufstheken) und 300 qm (für ein Subway mit Restaurant und Sitzgelegenheiten) liegen. Das Konzept von Subway ist hier sehr flexibel. Sie können mit einem kleinen Laden mit geringen Investitionskosten beginnen und danach weitere, auch größere Standorte aufbauen. Bezüglich der Gestaltung gibt Subway Ihnen verbindliche Vorgaben. Subway hat Gebietsbetreuer, die Sie bei der Planung begleiten.

Voraussetzungen für die Subway-Eröffnung

Gastronomische Vorkenntnisse werden von der Kette nicht verlangt, wenn Sie als Franchisenehmer ein Subway eröffnen möchten, sie sind aber empfehlenswert. Sie müssen über ein wenig Eigenkapital verfügen, um Banken die Finanzierung des Projekts zu erleichtern, denn Sie tragen die Investitionskosten. Allerdings sind, wenn Sie ein Subway eröffnen, die Kosten für Investitionen abhängig von der Größe des geplanten Ladens und eher geringer als bei anderen Schnellrestaurants. Die Finanzierung hierfür können Sie beispielsweise durch einen Kredit von auxmoney erhalten.

Kredit für Selbstständige & Gründer

Sie sollten idealerweise über unternehmerische Erfahrung oder über betriebswirtschaftliche Kenntnisse verfügen. Sie müssen im Team arbeiten und Mitarbeiter führen können. Die Subway Franchise Kette wird Sie nach Vertragsunterzeichnung und bevor Sie das Subway Restaurant eröffnen in einem mehrstufigen Verfahren umfassend schulen, und Sie so auf Ihr Unternehmen vorbereiten.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Sie brauchen einen Gewerbeschein und bei Umbauten eventuell eine Bauabnahme durch die Gewerbeaufsicht, wenn Sie planen eine Filiale von Subway zu eröffnen. Suchen Sie die örtliche Wirtschaftsförderung auf. Diese wird Sie umfassend, auch bei der Wahl der Rechtsform, beraten. Oft können diese Berater auch Gründungszuschüsse oder -hilfen vermitteln. Sie unterstützen Sie beim Gang durch alle zuständigen Behörden und mit Gründungschecklisten. Lassen Sie sich vor Unterzeichnung des Franchisevertrages rechtlich beraten. Informieren Sie sich bei anderen Subway Franchisenehmern und beim Deutschen Franchise Verband über typische Probleme und Erfahrungen mit dem Unternehmen. Da Sie ein Restaurant eröffnen, müssen sie natürlich auch einige Hygienevorschriften erfüllen, die auch schon beim Bau bzw. bei der Renovierung Ihrer Filiale zu beachten sind. Informationen hierzu finden Sie bei qualifizierten Beratern oder online.

Erstellen Sie einen Businessplan, bevor Sie ein Subway eröffnen

Gerade weil das Subway-Konzept so flexibel ist, müssen Sie unbedingt einen Businessplan erstellen, bevor Sie Ihre Subway Filiale eröffnen. In dem Plan legen Sie Ihre Geschäftsstrategie fest, bestimmen die Größe und die Art Ihres Subway und legen Ihr unternehmerisches Konzept fest. Wenn sich Ihr Subway an einem stark von Passanten frequentiertem Standort befindet, müssen Sie nicht viel Marketing betreiben. Eröffnen Sie in einem Gewerbe- oder Bürogebiet, müssen Sie Ihr Marketingkonzept in der Eröffnungsphase umsetzen. In jedem Fall profitieren Sie auch von der Werbung von Ihrem Franchisepartner. Sie müssen im Subway-Franchise die Kosten für die Investition, die je nach Größe des Ladens bei etwa 100.000 Euro liegen können, alleine tragen. Weiterhin müssen Sie bei Eröffnung eine einmalige Franchisegebühr von etwa 10.000 Euro an Subway entrichten. Hinzu kommt eine laufende Franchisegebühr, die inklusive Marketingkonzepten, 12,5% vom Umsatz beträgt und wöchentlich zu entrichten ist. Rechnen Sie diese Größen in Ihrer Erfolgs- und Mittelflussplanung ein. Der Subway Gebietsleiter wird Sie bei den Berechnungen unterstützen. Denken Sie aber daran, dass letztlich Sie allein das unternehmerische Risiko tragen. Deshalb müssen Sie unbedingt Ihre eigenen Berechnungen kritisch anstellen, denn diese Verantwortung wird Ihnen niemand abnehmen. Berücksichtigen Sie das zu erwartende Umsatztal nach der Eröffnung, denn der Standort Ihres neuen Subway muss sich vielleicht erst etablieren. Für Investition, Anfangskosten und Reserven benötigen Sie eine Finanzierung von Kapitalgebern, Banken oder alternativen Angeboten wie auxmoney. Abhängig von der Höhe der Gesamtinvestition müssen Sie Ihr Eigenkapital (mindestens ca. 25%) in diese Finanzierung einbringen.

Möchten Sie die Zahlung an den Subway-Konzern nicht leisten, können Sie auch ein eigenes Sandwich-Geschäft eröffnen. Betreiben Sie Ihren gesunden Imbiss ohne den Franchisegeber, müssen Sie keine Franchisegebühren entrichten und sind freier in Ihrem Konzept – allerdings profitieren Sie nicht von der starken Marke und Bekanntheit von Subway. Halten Sie Ihre eigene Geschäftsidee für besser, können Sie sich auch ohne Unterstützung durch Franchising selbstständig machen. Denken Sie über beide Möglichkeiten nach, und entscheiden Sie sich bewusst für die Variante, welche sich für Sie am besten eignet.

Leave a Reply

*