Gründungsratgeber
Als Coach selbstständig machen

Einen Radiosender gründen – wie gelingt es?

Veröffentlicht am 20 Feb 2019
Kommentare: Aus

Sich mit einem Restaurant oder Bistro selbstständig machen ist die eine Sache, aber ein Radiosender? Das löst bei vielen erst einmal Kopfschütteln aus. Aber warum eigentlich? Ist ein Radiosender doch ein Mittel, den eigenen Beruf kreativ zu gestalten und gleichzeitig Tausende von Menschen zu erreichen und zu begeistern.

Einen Radiosender gründen. Aber wie?

Jemand, der seinen eigenen Radiosender gründen möchte, fängt wahrscheinlich erst mal klein an. Eine Grundausstattung sollte aber gegeben sein:

  • Computer
  • stabile Internetverbindung
  • Sprachmikro oder Headset
  • Musikarchiv
  • eine Software wie z.B. SAM Broadcaster
  • ein ruhiger Raum
  • evtl. ein Mischpult

auxmoney Kredit für Selbstständige

Sie besitzen eine Firma? Dann fragen sie jetzt unsere Firmenkredit an!

Diese technischen Hilfsmittel zu besitzen, ist natürlich schön, reicht aber noch lange nicht aus, um einen erfolgreichen Radiosender zu gründen. Denn auch der Sprecher muss gewisse Qualitäten mitbringen. Also, was für Fähigkeiten sind von Vorteil? Was wird erwartet? Hier eine kleine Aufzählung zur Orientierung:

  • Sprachtalent vor dem Mikro
  • Klare Aussprache
  • Beherrschen verschiedener Interviewtechniken
  • Umgang mit Schnittsoftware bzw. allgemein Software
  • Beiträge vorbereiten
  • Interviews schneiden
  • Professionelle Kontaktpflege

Wer über einige oder sogar alle diese Talente verfügt, der sollte sich näher mit dem Projekt, einen eigenen Radiosender zu gründen, beschäftigen.

Die rechtlichen Voraussetzungen

Wer einen Radiosender gründen möchte, sollte sich darüber informieren, was er ausstrahlen darf und wie die rechtliche Lage ist. Für einen Sender, der auch auf längere Sicht Spaß machen und Gewinn einbringen soll, ist es wichtig, sich an die rechtlichen Vorgaben zu halten. Deswegen ist jedem geraten, bevor er beginnt, einen Radiosender zu gründen, sich wirklich genau über das Internet und gegebenenfalls auch telefonisch bei den Zuständigen zu informieren, um unschöne Missverständnisse, die aus Unwissenheit entstanden sind, zu vermeiden. Dabei gibt es einige Punkte, die beachtet werden müssen:

  • Sender bei der GEMA anmelden: Wer einen Radiosender gründen und lizenzierte Musik spielen möchte, muss den Eigentümer des Songs natürlich bezahlen. Dafür ist in Deutschland die GEMA zuständig.
  • keine gefährdenden oder hetzerischen Inhalte verbreiten
  • Werbeeinträge und Werbesendungen müssen als solche benannt werden
  • versteckte Werbung einzubauen, ist streng untersagt
  • auf von Kunden bezahlte Produktplatzierung muss hingewiesen werden

Alles erledigt! Wie geht’s weiter?

Wenn alle Vorrausetzungen so weit erledigt und verinnerlicht sind, stellt sich die Frage, wie man denn nun seinen eigenen Radiosender gründen bzw. online bringen kann. Dies ist heutzutage keine große Kunst mehr, da jeder mit einem Internetzugang theoretisch seinen eigenen Radiosender gründen und online stellen kann. Das sogenannte „Webradio“ ist einfach, vielseitig und erreicht viele Hörer. Gleich mehrere Websites bieten einem die Möglichkeit, mit ein paar Klicks viele zu erreichen. Ansprechpartner wie zum Beispiel stream24 oder streamplus helfen auch Neulingen dabei, sich zurechtzufinden und sich schnell in die Materie einzuarbeiten. Ist dies geschafft, bleibt noch eine der wichtigsten Fragen: Wie verdiene ich nun Geld mit meinem Projekt „Radiosender gründen“?

Her mit der Kohle! Oder so ähnlich…

Eins sei vorweggesagt: Ein Radiosender ist wie ein kleines Pflänzchen. Man muss es umhegen, damit es wächst und gedeiht. Ein Radiosender muss erst aufgebaut werden, bevor er wirklich Gewinn abwirft. Insbesondere am Anfang sollte deswegen ein Startkapital nicht fehlen, sei es in Form einer Ersparnis oder eines Kredites. Je bekannter der Radiosender mit der Zeit wird, desto besser. Sind die ersten Stammhörer gewonnen, sollten kleine Unternehmen angefragt werden, ob sie Interesse an Werbung haben oder eventuell Gewinnspiele mit Preisen sponsoren möchten. Wer vor seinem Plan, einen Radiosender zu gründen, schon über derlei Kontakte verfügt, hat einen großen Vorteil. Zu Beginn bieten sich lokale Unternehmen und Kontakte an. Je größer der Sender dann wird, desto größer wird auch das Interesse größerer Firmen werden, die gern Werbung schalten möchten, um auf sich aufmerksam zu machen.

Am Ziel angekommen

Der Radiosender läuft nach rechtlichen Vorgaben, die eigene Kreativität kann ausgelebt werden und die Zahl der Hörer steigt stetig an. Klasse! Einen Radiosender zu gründen, am Laufen zu halten und auszubauen, ist oft kein Zuckerschlecken. Wer sich aber mit Blut, Schweiß und Tränen reinhängt und nicht so schnell aufgibt, wird überrascht sein, wie viel die Hörer einem zurückgeben. Nicht nur die kreative und freie Arbeit ist anziehend, sondern auch der Kontakt zu vielen unterschiedlichen Menschen. Dabei sollte der Spaß an der Arbeit natürlich immer Vordergrund stehen. Für das erfolgreiche Laufen des Radiosenders ist aber eine gut durchdachte rechtliche und finanzielle Planung im Vorhinein von großem Vorteil.