Gründungsratgeber
Boutique eröffnen

Boutique eröffnen: Das gilt es zu beachten

Veröffentlicht am 26 Sep 2016
Kommentare: Aus

Möchten Sie eine Boutique eröffnen, brauchen Sie einen optimalen Standort. Aber auch unternehmerische Kreativität, Fantasie und finanzielles Durchhaltevermögen sind für Ihren eigenen Laden wichtig. Oftmals kann es mehrere Jahre dauern, bis sich eine Boutique etabliert hat. Sorgen Sie für die richtigen Grundlagen und die finanzielle Absicherung, damit die Existenzgründung im Einzelhandel ein Erfolg wird.

Boutique eröffnen & Unternehmer werden

In einer Boutique verkaufen Sie ein eher kleines Sortiment an modischen Waren aus allen Bereichen. Im Sortiment können

  • Kleidung,
  • Schuhe,
  • Accessoires,
  • aber auch andere Warentypen

enthalten sein. Insoweit bedeutet eine Modeboutique zu eröffnen mehr, als irgendein Bekleidungsgeschäft zu eröffnen. Es kommt darauf an, die Waren aufeinander abzustimmen. Im Gegensatz zu Gründern, die ein reines Bekleidungsgeschäft eröffnen, müssen Sie bei Ihrer Boutique eben auf eine aufeinander abgestimmte Auswahl achten. Obwohl es immer noch viele Boutiquen gibt, macht der Trend zum Online Handel es dem Einzelhandel immer schwerer. Es kommt auf die Lage, die Qualität der Präsentation und auf die Idee an, mit der Sie Ihre Waren im Geschäft anbieten werden. Möglich ist zum Beispiel, dass Sie sich auf junge Designer, italienische Mode, neueste Mode zu günstigen Preisen oder auf ein besonders exklusives Angebot spezialisieren. Eine Boutique ist eher klein und hat nicht jedem etwas zu bieten. Um eine eigene Boutique zu eröffnen, erfordert es eine Schwerpunktsetzung und persönliche Auswahl. Sie müssen sich in Ihre Kunden hineinversetzen und so das angemessene spezifische Angebot kreieren. Dadurch unterscheiden Sie sich von den zahllosen Modeketten und Kaufhäusern sowie von Wettbewerbern, die ein Modegeschäft ohne besonderes Konzept eröffnen. Haben Sie einmal einen Kunden gewonnen, dann binden Sie ihn durch regelmäßige Infos und kleinere Events in Ihrer Boutique an sich.

Persönliche Voraussetzungen, um eine Boutique eröffnen können

Wenn Sie eine Boutique eröffnen wollen, ist es unverzichtbar, dass Sie sich mit aktueller Mode auskennen und stil- und modebewusst sind. Sie sollten idealerweise über eine Ausbildung im Einzelhandel verfügen oder sich grundlegende kaufmännische Kenntnisse angeeignet haben. Sie brauchen finanzielles Durchhaltevermögen, denn es kann bis zu drei Jahre dauern, bis sich die Boutique am Markt etabliert und ihr Angebot herumgesprochen hat. Wer ohne die Unterstützung durch eine Kette einen Modeladen  eröffnen will, muss über Risikobereitschaft verfügen, denn Sie müssen die Ausstattung des Geschäfts, den Betrieb und die Waren finanzieren. Bevor Sie eine Boutique eröffnen können, brauchen Sie ein gewisses Startkapital, vor allem um Geld bei Banken oder sonstigen Kapitalgebern einwerben zu können. Eine gute Möglichkeit für Existenzgründer stellt  hier ein Kreidt von auxmoney dar.

Kredit für Selbstständige & Gründer

Wo Sie einkaufen, um an das richtige Sortiment für Ihren Stil zu kommen, müssen Sie sich genau überlegen. Schließlich wollen Sie keinen gewöhnlichen Klamottenladen eröffnen. Viele Modelabels verkaufen nur über bestimmte Läden, manche Designer haben sehr hohe Ansprüche. Vielleicht können Sie sich ja ein Netzwerk von Designern und Modelabels oder günstigen Lieferanten aufbauen? Ihre Einkaufspreise sollten kaum höher als 40 Prozent des möglichen Verkaufspreises liegen, damit Sie genügend Spielraum für Marktanpassungen und Aktionen haben.

Die Auswahl des Standorts ist entscheidend

Egal ob Sie eine Boutique oder ein Sportgeschäft eröffnen wollen: Sie sollten den Standort sorgfältig wählen. Ideal ist ein Standort, an dem sich viele Geschäfte in der Nähe befinden und es vor allem eine Laufkundschaft gibt. Allerdings sind die Mieten an solchen Standorten deutlich höher als in Nebenstraßen. Hier müssen Sie abwägen. Dabei sollte das Profil der anderen Geschäfte grundsätzlich mit einem eher gehobenen Einkaufsverhalten übereinstimmen. In einem Stadtteil mit einer eher einkommensschwachen Bevölkerung sollten Sie nicht teure Designer-Mode anbieten.

Rechtliche und finanzielle Voraussetzungen, um eine Boutique zu eröffnen

Außer dem Gewerbeschein gibt es keine rechtlichen Voraussetzungen, um ein eigenes Modegeschäft zu eröffnen. Es kommt auf Ihr Stil- und Modebewusstsein, Ihr Einfühlungsvermögen und Ihr betriebswirtschaftliches Geschick an, wenn Sie mit Erfolg eine Boutique eröffnen wollen. Lassen Sie sich von der Wirtschaftsförderung beraten, die Ihnen mit Fördermitteln und bei Behördengängen  helfen kann. Auszubildende dürfen Sie nur einstellen, wenn Sie selbst eine Abschlussprüfung im Einzelhandel als Einzelhandelskaufmann oder Einzelkauffrau erfolgreich bestanden haben. Informieren Sie sich hierzu bei der Industrie- und Handelskammer.

Einen Businessplan erstellen

Erstellen Sie einen Businessplan, bevor Sie eine Boutique eröffnen. Begründen Sie den Standort auf Basis von Markteinschätzungen. Legen Sie eine Geschäftsstrategie fest, in der Sie für Ihr Sortiment Ihren eigenen Stil oder die angezielten Marktsegmente genau bestimmen. Errechnen Sie die Verkaufsspannen. Wenn Sie eine Boutique eröffnen, haben Sie bei der Investition in den Laden, beim Einkauf der Ware, bei der Bezahlung des Personals, bei der Miete und der Verwaltung Kosten zu erwarten. Beim Umsatz unterscheiden Sie zwischen einem „Worst Case“ bei sehr schlechtem und einem Plan bei normalem Geschäftsverlauf. Planen Sie genügend Reserven für Umsatztäler in den Monaten oder gar Jahren nach der Eröffnung ein, bis sich Ihre Boutique am Markt durchgesetzt hat.