Spartipps
Mit Studentenrabatt richtig sparen

Studentenrabatt auf Notebooks & Laptops

Veröffentlicht am 01 Jul 2015

Das Wichtigste auf einen Blick:

      • viele Hersteller bieten gezielt Bildungsrabatte für Studenten an
      • mit einer zinsfreien Ratenzahlung sparen
      • bis zu 65 % Rabatt – auch bei Software

 

Wer beim Kauf eines Notebooks sparen möchte, findet mit dem Studentenrabatt diverser Hersteller viele gute Möglichkeiten dazu.

Günstige Notebooks dank Studentenrabatt

Für einen zügigen und erfolgreichen Ablauf des Studiums ist ein solider und leistungsstarker Laptop für Studenten eine unabdingbare Voraussetzung. Hier sollten Sie nicht an der Qualität sparen, da andernfalls kostspielige Reparationen und ein großer Zeitverlust die Folge sein können. Zudem sollte der Laptop im Idealfall die gesamte Studienzeit überleben, ohne an Leistung zu verlieren. Gleichzeitig handelt es sich bei einem Notebook um eine Investition, die gerade für den studentischen Geldbeutel eine nicht unerhebliche Herausforderung darstellen kann. Doch wenn Studenten sich ein bisschen im Internet umschauen, finden sie sowohl in den Shops der Hersteller als auch bei diversen Überblicksseiten Informationen zum Studentenrabatt in Form von aktuellen günstigen Angeboten und attraktiven Konditionen für die Finanzierung.

Bildungsangebote bieten lohnende Rabatte

Im Apple Store gibt es Studentenrabatt in Form des „Bildungspreises“. Der Nachlass für ein MacBook beträgt hier bis zu 223 Euro – von diesem Geld können Sie beispielsweise je nach Studiengang die Ausgaben für die Anschaffung von Büchern in einem Jahr decken. Für die Basisversion eines einfachen Notebooks können Sie hier 86 Euro sparen, inklusive kostenloser Lieferung und verbunden mit der Option, das Gerät zinsfrei in 24 Monatsraten abzubezahlen. Ähnliche Angebote gibt es auch von anderen Herstellern wie Lenovo („Lenovo Campus“), Samsung („Samsung4Campus“) oder Sony („Sony Education Store“). Wer bereit ist, sich für den Kauf etwas Zeit zu lassen, kann noch größere Einsparungen erzielen, da gerade zeitgebundene Aktionen erhebliche Notebook-Rabatte versprechen. So wirbt etwa HP mit dem „Deal der Woche“, bei dem Studenten auf wechselnde vergünstigte Angebote teilweise noch einmal 15 % Rabatt erhalten. Im Normalfall wird für die Verifizierung des Studentenstatus eine Immatrikulationsbescheinigung oder eine Kopie des Studentenausweises akzeptiert.

Studentenrabatt auf Software und Sonderposten

Wer bereit ist, für einen Studentenrabatt kleinere Gebrauchsspuren in Kauf zu nehmen, kann auch weitaus größere Einsparpotenziale nutzen. So bietet Acer beispielsweise einen Sonderpostenverkauf an, bei dem Sie mehr als 50 % gegenüber dem gängigen Verkaufspreis sparen können. Auch nach Softwarerabatten sollten Studenten Ausschau halten. So können Sie sich bei Microsoft das Paket Office 365 kostenfrei herunterladen, mit dem Sie jederzeit die aktuellste Version von Microsoft Office auf mehreren Geräten nutzen können. Und beim Download der Creative Cloud, die sämtliche Kreativ-Tools von Adobe beinhaltet, beträgt die Einsparmöglichkeit beim Studentenrabatt immerhin 65 %. Für weitere Softwareanbieter gibt es ebenfalls Studententarife – hier sollten Sie vor Vertragsabschluss einfach nachfragen. Übrigens: auch beim Abschluss eines Handyvertrags oder beim Handy-Kauf können mit etwas Glück Studentenrabatte genutzt werden.

Wunschkredit anfragen