Ein richtiger Grillabend an einem heißen Sommertag kann schnell ins Geld gehen: Grill und Grillanzünder, Besteck, Fleisch, Gemüse, allerlei Saucen. Wir verraten, mit welchen Tipps Du günstig grillen kannst, ohne dabei Abstriche beim Geschmack machen zu müssen.

Günstig grillen: 7 hilfreiche Spartipps

Coupons nutzen

Spare schon beim Einkauf jede Menge Geld, indem Du im Supermarkt oder Discounter diverse Rabattcoupons aus Prospekten oder dem Internet nutzt.

Auch ein BBQ-Grill lässt sich oft für wenig Geld erwerben: Günstige Angebote erhältst Du meist dannwenn die Saison beginnt. 

Günstig grillen am Grill

Ruhen lassen statt direkt verzehren

Unser Gourmettipp: Wenn Du das Fleisch vor dem Verzehr in Alufolie einwickelst und für 10 Minuten neben den Grill legstwird es besonders zart. Vor allem Steaks tut die Pause gut.

Tannenzapfen als Grillanzünder nutzen

Eine Alternative zu teuren Grillanzündern sind Tannenzapfen. Sie funktionieren mindestens genauso gut und kosten keinen Cent. 

Spar Dir das Bier und trink es

Weit verbreitet: Bier auf das Grillgut schütten. Damit soll das Fleisch besonders aromatisch werden. Doch Achtung: Wer Bier als Würzmittel verwendet, tut weder dem Fleisch noch seinem Geldbeutel etwas Gutes. Das Bier läuft seitlich am Fleisch herunter und wirbelt die Asche auf. Das verdirbt nicht nur den Geschmack des Fleischs, sondern ist auch krebserregend. Also: Trink Dein Bier lieber, anstatt es wegzuschütten.

Günstige Belichtung

Für das perfekte Ambiente haben wir einen günstigen Geheimtipp: Besorg Dir Solar-Gläser! Diese gibt’s in vielen Supermärkten und Baumärkten günstig zu kaufen und kommen dank des Sonnenlichts ganz ohne Strom aus. Außerdem besteht im Gegensatz zu Kerzen keine Brandgefahr.

Huhn und Schwein statt Rind

Du willst günstig grillen, weil Du knapp bei Kasse bist? Dann greif beim Einkauf einfach zu Hühner- oder Schweinefleisch. Das ist wesentlich günstiger und schmeckt – z.B. in Form von Chicken Wings oder als Bratwurst – ebenfalls sehr lecker. Übrigens: Auch Gemüse eignet sich super auf dem Grill und ist viel günstiger als Fleisch. Gegrillte Avocados oder Pak Choi zum Beispiel – köstlich! 

Günstig grillen

Weniger Kohle verwenden

Du kannst günstig grillen, indem Du einfach weniger Kohle auf den Grill packst. So hast Du für den nächsten Grillabend noch etwas übrig und musst dafür kein Geld ausgeben. Außerdem ist zu viel Grillkohle nicht nur schädlich fürs Portemonnaie, sondern auch für Dein Fleisch: Ist der Grill zu heiß, wird das Fleisch von außen schnell schwarz, bleibt aber innen roh. Also: Bleib ruhig fünf Minuten länger am Grill stehen und genieße Dein Fleisch unverbrannt.

Günstig grillen mit Salz und Pfeffer

Gerade gutes Fleisch von der Metzgerei solltest Du am besten nur mit Salz und Pfeffer würzen. Wer auf teure BBQ-Saucen verzichtet, ist nicht nur günstiger dran, sondern sorgt auch für eine bessere Wahrnehmung des Fleischgeschmacks.

 

Wichtig: Wer Alufolie oder Grillschalen aus Aluminium nutzt, sollte sein Essen erst später würzen. Der Grund: Salz und Säure lösen das Aluminium aus der Folie und könnten es aufs Essen übertragen. Wenn Du Dein Grillgut während des Grillens würzen willst, nutze alternativ Grillschalen aus Edelstahl.

Schon gewusst?

Beim Grillen wird das Fleisch dicht über der Hitzequelle ab ungefähr 150°C gegart. Beim Barbecue hingegen liegt das Fleisch nicht direkt über der Glut, sondern wird bei ca. 90°C ganz langsam durch die heiße Luft und den Rauch der Kohle gegart – so bleibt das Fleisch besonders saftig und es erhält den typisch rauchigen Geschmack. Damit Luft und Rauch nicht entweichen können, hat ein BBQ-Grill also immer einen Deckel.  

günstig grillen

Auf Social Media folgen

Ich brauche
für
  • Bitte wählen
  • Möbel /Umzug
  • Urlaub
  • PC / HiFi / TV / Video
  • Existenzgründung
  • Ausbildungsfinanzierung
  • Umschuldung
  • Ausgleich Girokonto / Dispo
  • Auto
  • Sonstiges