Um das Coronavirus einzudämmen, heißt es für uns alle: Zuhause bleiben oder sich nur höchstens zu zweit draußen aufhalten. Fitnessstudios sind geschlossen und Vereine mussten ihre Trainingsstätten fürs Erste schließen. Doch das heißt nicht, dass Ihre Fitness darunter leiden muss. Wir haben für Sie 5 Tipps, wie Sie trotz oder vielleicht sogar dank Corona fit durch diese Zeit kommen können. 

1. Kreative Home-Workouts

Naheliegend, aber dennoch für viele Menschen schwierig umzusetzen: Home-Workouts. Es gibt auf Video-Plattformen wie YouTube massenhaft Workouts, aber die Hürde sich dafür zu motivieren ist relativ hoch. Um diese Hürde zu senken und den Einstieg zu erleichtern, dürfen Sie gerne erst einmal einfacher anfangen: Wie wäre es z.B. mit einem Guten-Morgen-Tanz direkt nach dem Aufstehen? Drehen Sie Ihren Lieblingssong auf und lassen Sie sich von der Musik treiben. Der Vorteil: Sie sind zu Hause und niemand sieht Sie hierbei. Sie können auch das Schöne mit dem weniger Schönen verbinden: Wieso während des Fernsehabends nur auf der Couch sitzen? Schnappen Sie sich für jede Hand eine Wasserflasche und machen Sie Kniebeugen, Ausfallschritte oder führen einen Boxkampf mit der Luft. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Vielleicht finden Sie in Ihrem Keller auch noch einen alten Hula-Hoop-Reifen – Zeit, diesen mal zu entstauben.

Aktuell bieten viele Plattformen, Fitnessstudios oder sogar Städte und Gemeinden Online-Live-Workouts an. Es ist doch direkt motivierender zu wissen, dass Sie nicht die einzige Person sind, die sich gerade durch ein Workout kämpft.

〉 Lesetipp: Diese 11 Streaming-Portale sind völlig kostenlos

2. Sportroutine im Alltag

Viele von uns arbeiten aktuell im Homeoffice. Somit entfallen nicht nur persönliche Kontakte, sondern auch große Teile der alltäglichen Bewegung: Der Weg zur Arbeit, deGang zur Kaffeeküche oder der Stadtbummel in der Pause mit den Kollegen. Wie wäre es mit einem Spaziergang vor der Arbeit oder einer Yogasession mit anschließender Meditation? Diese Dinge bringen nicht nur Bewegung in Ihren Alltag, sondern auch eine Routine, die Ihnen hilft, konzentrierter zu arbeiten. 

3. Outdoor-Sport

Sie können zwar aktuell nicht in Gruppen Sport an der frischen Luft betreiben, dennoch spricht nichts gegen Bewegung im Freien für Sie alleinSie wollten schon immer lernen zu joggen? Dann suchen Sie sich online einen kostenfreien Trainingsplan, ziehen Sie die Laufschuhe an und los geht es. Kaum ein Sport benötigt so wenig Equipment und ist für nahezu jeden umsetzbar. Laufen ist nichts für Sie? Wann haben Sie sich zuletzt Inliner um die Füße geschnallt? Das verlernt man mit der Zeit zwar schneller als Radfahren, aber dennoch kommt man schnell wieder in Übung. Wenn Sie MitbewohnerInnen haben, nutzen Sie die Chance, sich gemeinsam an der frischen Luft zu motivieren. Wie wäre es ansonsten mit einem Speedminton-Match darum, wer den Abwasch erledigen muss? 

 

4. Sportwettbewerb mit Freunden

Auch wenn Sie Ihre SportpartnerInnen gerade nicht persönlich treffen können, gibt es genügend Möglichkeiten sich virtuell herauszufordern und zu motivieren. Nahezu jedes Handy hat einen Schrittzähler integriert oder die Möglichkeit, sich eine solche App herunterzuladen. Wer schafft es von Ihnen die meisten Schritte am Tag oder in einer Woche zu erreichen? Wer legt mehr Kilometer beim Joggen zurück und wer fährt am schnellsten 20 Kilometer Rad? Alternativ können Sie auch gemeinsam Online-Workouts absolvieren. Ob Sie sich dabei per Videochat sehen oder sich im Anschluss darüber austauschen, ist Ihnen überlassen. Trotzdem gilt: Geteiltes Leid ist halbes Leid. 

5. Immer mal was Neues

–  ein Spruch, der auf viele Situationen zutrifft, oder? Wann haben Sie zuletzt beim Sport etwas Neues gelernt? Gibt es Übungen, die sie schon längst mal ausprobieren wollten? Experimentieren Sie und testen Sie Sportarten wie Yoga, Pilates oder Thai Bo. Lernen Sie einen Kopfstand oder einen Spagat zu machen. Oder nutzen Sie einfach die Zeit, um schon jetzt einen neuen Trainingsplan für das Fitnessstudio zu erstellen.

〉 Lesetipp: 5 Lockdown-Apps, die Ihnen die Quarantäne erleichtern

NOCH MEHR SPARTIPPS

Steuertipps

So gibt’s mehr Geld vom Staat zurück.

Mehr erfahren

7 Tipps für Mehr Geld

Spielerisch mehr Geld sparen.

Günstig einkaufen

Wissen, was wann günstig ist.

Mehr erfahren

Teure sünden

Diese 12 Gewohnheiten kosten unglaublich viel Geld.

Kosten senken

Ausgaben prüfen und langfristig Geld sparen

Finanzwissen

So schaffen Sie den Weg in die finanzielle Freiheit.

Girokonto wechseln

Geld sparen bei einer Direktbank.

Finanz-ABC

Diese 5 Begriffe sollten Sie auf jeden Fall kennen.

Lust auf noch mehr Spartipps? Gibt’s jeden Monat kostenlos.

Ich brauche
für
  • Bitte wählen
  • Möbel /Umzug
  • Urlaub
  • PC / HiFi / TV / Video
  • Existenzgründung
  • Ausbildungsfinanzierung
  • Umschuldung
  • Ausgleich Girokonto / Dispo
  • Auto
  • Sonstiges