Spartipps
Badsanierung: Kosten kennen und ihr Leben erneuern!

Badsanierung: Kosten kennen und ein neues Badezimmer genießen

Veröffentlicht am 02 Nov 2017
Kommentare: Aus
  • Badsanierung-Kosten fallen alle 20-25 Jahre an
  • Schreiben Sie all Ihre Wünsche und Vorstellungen genau auf, damit Sie nichts vergessen
  • Kosten einer Badsanierung anhand von unverbindlichen Kostenvoranschlägen genauestens vergleichen

 

Das Badezimmer ist kein Ort mehr, der allein zur Körperhygiene genutzt wird. Mittlerweile dient dieser besondere Raum zur Entspannung und zum Wohlfühlen. Dementsprechend sollte das Badezimmer Ihren Wünschen und Bedürfnissen entsprechen und besonders Hausbesitzern zur Erholung verhelfen.

Die erste Frage, die bei einer Badsanierung anfällt ist daher, welche Komponenten der bestehenden Bad-Einrichtung erneuert werden und welche beibehalten werden sollen. Von einer neuen Wand-, Boden- oder Deckengestaltung über den Einbau moderner Sanitäreinrichtungen und harmonischer Bad-Beleuchtung bis hin zum kompletten Neubau des Bades ist alles möglich. Nichts muss an seinem Platz bleiben, denn auch elektrische und sanitäre Anschlüsse lassen sich in der Regel mühelos neu entwerfen und verlegen.

Folgende Fehler können bei der Badsanierung unter anderem auftreten:

  • Die Belüftung wird nicht ausreichend eingeplant oder komplett vergessen
  • Die Ausstattung entspricht nicht den Vorstellungen
  • Die Armaturen werden falsch vermessen
  • Keine ausreichende Beleuchtung im Raum
  • Platz für den Verstau von Badutensilien wird vergessen
  • Das Bilden von Feuchtigkeitsbrücken
  • Zu lange Laufwege zum Badezimmer
  • Schlechte Wasserversorgung

Schritt für Schritt Badsanierung-Kosten einplanen

Erhöhen Sie den Wert Ihres Hauses mit Wintergarten-Kosten.

  1. Selbstverständlich sollte Ihr Badezimmer über eine Toilette, eine Dusche und eine Badewanne verfügen. 
  • Die Auswahl an Materialien ist sehr vielfältig und umfangreich
  • Funktionsfähigkeit, Belastbarkeit, Preis und die tägliche Pflege sollten in jedem Fall berücksichtigt werden und in die Entscheidung mit einfließen

 

  1. Bei der Ausstattung ist nicht nur die Größe entscheidend, sondern auch das gewählte Material des jeweiligen Produkts
  • Eine normale Badewanne aus Sanitäracryl ist bereits ab 400 Euro erhältlich
    • → Wählt man eine Eckbadewanne mit dem gleichen Material aus, so liegen die Kosten deutlich höher
  • Eine Badewanne aus Granit kann 2000 Euro und mehr kosten

 

  1. Der Preis einer Duschkabine beginnt bei 300 Euro
  • Auch hier sind die Kosten von dem jeweiligen Material abhängig

 

  1. Beim Bodenbelag verhält es sich ähnlich, wie mit der Ausstattung
  • Die Preise beginnen bei ca. 20 Euro pro m²
    • → Jedoch: bei Fliesen hoher Qualität oder Fliesen mit ausgefallenem Design sind keine preislichen Grenzen gesetzt

 

  1. Die anfallenden Kosten für den Handwerker beachten
  • Möchten Sie sich lange an Ihrem Material erfreuen, sollte die Montage von einer professionellen Firma durchgeführt werden
  • Je nach Region und Betrieb fallen für die Badsanierung Kosten von ungefähr 50 bis 80 Euro pro m² an

 

  1. Bei der Auswahl der Beleuchtung sollten Sie auf jeden Fall auf Energieeffizienz und Lebensdauer achten
  • Eine Standard Spiegelleuchte kann ca. 150 Euro

 

Material und Dienstleistung im Überblick Preise
Badewanne aus Sanitäracryl: ab 400 Euro
Badewanne aus Granit: ab 2.000 Euro
Duschkabine: ab 300 Euro
Bodenpreise: ab 20 Euro pro m²
Handwerkerkosten: ab 50 Euro/h

 

Wunschkredit anfragen

Badsanierung-Kosten: Aller Anfang ist schwer

Wenn Sie Ihre Entscheidung bezüglich Umbau oder komplettem Neubau getroffen haben, dann ist es an der Zeit die einzelnen Phasen des Projektes sorgfältig zu strukturieren und Badsanierung-Kosten richtig einzuplanen. Hausbesitzer sollten sich im Klaren sein, dass alle 20-25 Jahre eine Badsanierung oder -renovierung den Werterhalt Ihrer Immobilie stärken kann.

Während einer kompletten Badsanierung müssen die vorhandenen Sanitäranlagen demontiert und die alten Fliesen abgeschlagen werden.

  • Tipp: Um Badsanierung-Kosten zu senken, können Hausbesitzer selbst mit Hand anlegen und auf diese Weise einen Teil der Ausgaben einsparen

Das Abschlagen der Fliesen ist eine schwere und schmutzige Arbeit und erfordert daher viel Kraft und Mühe. Die Installation der neuen Anlagen und das Verlegen der neuen Fliesen sollte man in jedem Fall einem Fachmann überlassen. Denn auch schon kleinste Fehler führen zu dekorativen Mängeln und späterem Frust. Neben der eigenständigen Suche nach einem Fachmann sollte man sich auch Hilfe von Bekannten holen, um zuverlässige Betriebe zu finden, die sich an eine genaue Zeitplanung und einen vorgegebenen Kostenplan halten.

  • Denn zum einen bestimmt die Dauer der Sanierung das Geld und zum anderen führt eine Badsanierung zu Einschränkungen im Wohnkomfort
  • Außerdem kann man so mehrere Badsanierung-Kostenpläne miteinander vergleichen

 
Falls Ihnen dieser Text gefallen hat, dann schauen Sie sich doch unsere Texte zu einer Dachsanierung oder zu einem Wintergarten an!