Gründungsratgeber
Mit günstigen Marketing Tipps zum Erfolg!

Marketing Tipps: Günstige & effektive Werbetricks für jede Branche

Veröffentlicht am 26 Dez 2016

Sie suchen nach wirklich effektiven Werbetricks für jedes Budget? Die folgenden Marketing Tipps verraten Ihnen, wie Sie als Gründer oder Selbstständiger Ihre Bekanntheit deutlich steigern können – ohne viel Geld dafür auszugeben.

Marketing als Haupt-Erfolgsfaktor

Vor allem in jungen Unternehmen wird die Bedeutung des Marketings und einer durchdachten Marketing-Strategie zu häufig unterschätzt. Dabei ist es fast unmöglich, Kunden ohne gezielte Werbemaßnahmen anzusprechen und so Umsätze zu generieren. Wird dies zu spät bemerkt und dem Marketing zu wenig Aufmerksamkeit gegeben, kann eine Firma trotz vielversprechender Grundidee schnell scheitern. Um Ihre Marke von Beginn an möglichst gut zu positionieren, sollten Sie und Ihr Unternehmen sich durch ein Alleinstellungsmerkmal von der Konkurrenz abheben.

Marketing-Tipp:
Nicht für jedes Geschäftsmodell findet sich ein einzigartiges Produkt oder eine einzigartige Dienstleistung. In solchen Fällen bietet sich ein besonderes Design an, welches Sie für Logo und Werbematerialien nutzen oder in dem Sie Ihre Geschäftsräume gestalten. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Tipps zur Online Werbung

Auch wenn Sie nicht onlineaffin sind: Um ein wenig Online Marketing kommen Sie nicht herum. Zumindest sollten Interessierte eine einladende Internetseite vorfinden, wenn Sie nach Ihrem Unternehmen suchen. Diese Homepage sollte informativ und seriös gestaltet werden, da Sie einen offiziellen Charakter hat und Ihr Unternehmen nach außen vertritt. Eine professionelle Website können Sie mit kostenlosen Tools selbst erstellen, wenn Sie ein wenig Vorwissen mitbringen, oder preisgünstig erwerben. Achten Sie darauf, dass Verbraucher Ihre Website über Suchmaschinen wie Google finden können. Auf Google haben Sie außerdem die Möglichkeit, Informationen zu Ihrem Geschäft zu hinterlegen und dann auf Google Maps zu erscheinen. So können Verbraucher Ihr Unternehmen und/oder Ihr Geschäft leicht finden. Mehr Information zu Google My Business finden Sie hier.

Marketing-Tipp:
Möchten Sie ein wenig Zeit investieren, können Sie auch einen Blog führen, den Sie regelmäßig mit neuen Inhalten befüllen und diesen sogar als Newsletter versenden. (Übrigens: Es gibt kostenlose online E-Mail-Tools, die Ihnen das Versenden wiederkehrender Kommunikation an einen sortierten Adressenstamm erleichtern!) So kann es sich für einen Baumarkt lohnen, einen „Do-It-Yourself“-Blog oder sogar einen YouTube-Channel zu führen, in dem kreative Ideen zu den eigenen Produkten vorgestellt werden.

Social-Media-Kanäle wie Facebook können ebenfalls gut auf lokaler Ebene genutzt werden und bieten die perfekte Ergänzung zur Homepage. Hier können Sie Ihr Unternehmen vorstellen, Homepage-Artikel verbreiten und in Kontakt mit Ihrer Kundschaft treten. Da Social Media sehr schnelllebig sind, sollten Sie sich täglich kurz dafür Zeit nehmen. Ein freundlicher, gepflegter Auftritt, auf dem regelmäßig neuer Content zu finden ist, ist entscheidend für einen sympathischen Eindruck. Auch sollten Sie unbedingt Zusatzinformationen wie Adresse, Öffnungszeiten und Telefonnummer hinterlegen sowie Bilder Ihres Unternehmens und Ihrer Produkte einpflegen. Posten Sie Rabattaktionen oder ähnliches in lokalen Gruppen oder veranstalten Sie Gewinnspiele über Facebook, die Sie bei Bedarf mit 5 bis 15 Euro am Tag bewerben können. Zusätzlich können Sie für besondere Aktionen wie einen Ausverkauf eine Veranstaltung erstellen, zu welcher Sie möglichst viele Personen einladen.

Tipps zur Printwerbung

Vor allem für lokale Geschäfte wird Printwerbung noch immer gerne genutzt. Ihr Hauptvorteil: Durch Printwerbung ist das gezielte Ansprechen des Einzugsgebiets besonders einfach. Allerdings gilt sie häufig als überholt und unmodern. Außerdem ist Printwerbung in der Regel relativ teuer und eignet sich deshalb nicht für Unternehmen, die nach günstigem Marketing suchen. Es gibt allerdings kostengünstige Alternativen zur Anzeige in der Lokalzeitung, die Ihnen ohnehin mehr Aufmerksamkeit einbringen.

Wer sich vor einer einmaligen Investition nicht scheut, kann Flyer drucken lassen. Deren Design und Inhalt kostet Sie zwar Zeit und der Druck ein wenig Geld (ab 20 Cent pro Flyer), dafür können sie gezielt ausgeteilt werden. So können Sie die Flyer beispielsweise in Geschäften mit ähnlicher Zielgruppe auslegen oder selbst verteilen. Passen Sie das Flyer-Design immer an Ihre Zielgruppe an, um Ihre Erfolgschancen zu maximieren. Auch hierbei sollten Sie sich von der Konkurrenz abheben: Verkleiden Sie sich auffällig und stellen Sie sich mit den Flyern in die Fußgängerzone. Aufmerksamkeit ist Ihnen somit garantiert!

Marketing-Tipp:
Wer sich geschickt anstellt, kann auch ohne Geld zu zahlen in der Zeitung landen. Interessante Aktionen, die Sie im Namen Ihrer Firma durchführen, können dazu führen, dass Regionalzeitungen regulär über Sie berichten – vollkommen kostenlos! Beteiligen Sie sich beispielsweise mit Ihrer Firma an einem Sozialprojekt oder setzen Sie sich für den Umweltschutz ein. Besonders hilfreich ist ein solches Projekt für Ihre Marke, wenn es zu Ihrem Geschäft passt. So kann eine Handwerksfirma beispielsweise einen Spielplatz der Gemeinde kostenfrei renovieren. Häufig werden Arbeitsmaterialien von der Stadt selbst gestellt. Sprechen Sie unbedingt vorher mit einem zuständigen Journalisten, der Ihre Aktion begleiten möchte.

Tipps zur Außenwerbung

Bei Außenwerbung handelt es sich um Werbeformate, die dem Kunden an Außenflächen begegnen. Diese sind nicht auf Straße und öffentliche Verkehrsmittel begrenzt, sondern finden sich zum Beispiel auch in Einkaufszentren wieder.

Klassische Werbetafeln sind dabei häufig günstiger als gedacht. Viele Supermärkte bieten die Möglichkeit, auf Einkaufswägen zu werben. Auch in Tankstellen oder auf öffentlichen Toiletten können Werbeflächen günstig angemietet werden.

Nutzen Sie außerdem Ihr Fahrzeug als Werbetafel: Zwar benötigen Sie unter Umständen Hilfe bei der Designerstellung, das Bekleben ist jedoch relativ günstig und eine einmalige Investition, die sich lohnen kann. So können Sie Ihr Auto überall im Einzugsgebiet positionieren und so potentielle Kunden anlocken. Allerdings ist das Auto als Werbemittel relativ unflexibel, weshalb sich das Bekleben nicht für kurzfristige Aktionen eignet. Auch ist es nicht ratsam, Preise auf dem Fahrzeug abzudrucken, da sich diese stets ändern können.

Tipps für Aktionen & Rabatte

Um sich von Konkurrenten abzuheben und Kunden zu generieren, sowie für den Aufbau einer guten Kundenbindung, können Sie Rabattaktionen und Veranstaltungen durchführen. Diese können Sie beispielsweise in Ihrem Schaufenster bewerben. So bieten viele Friseure eine Rabattkarte mit Prämie an. Eine Prämie könnte zum Beispiel eine kostenlose Kur nach 5 Haarschnitten oder ein prozentualer Rabatt sein. Auch ein „Kunden werben Kunden“-System, bei dem der werbende Erstkunde entlohnt wird, kann sich für bestimmte Geschäftsfelder lohnen. Besonders interessanten und identifizierbaren Kundengruppen können Sie Vergünstigungen anbieten. So erhalten häufig Studenten und Rentner, die sich als solche ausweisen können, Rabatte für Freizeitangebote wie einen Kinobesuch. Natürlich sollten Sie zur Eröffnung ein Fest veranstalten, doch auch ein weiteres, jährliches Fest, beispielsweise zum Jubiläum, eignet sich als Marketing-Event. An diesem Tag können Sie zum Beispiel Gegrilltes verkaufen oder eine Hüpfburg aufstellen und so Neukunden gewinnen.

Marketing-Tipp:
Besteht viel Konkurrenz, können sich vor allem Kneipen– und Gastronomiebetriebe durch besondere Veranstaltungen von der Konkurrenz abheben. Planen Sie beispielsweise wiederkehrende Live-Musik- und Themen-Abende, um Kunden anzulocken. Machen Sie auf diese durch soziale Medien wie Facebook aufmerksam.

Verschiedene Werbekanäle optimal ausnutzen

Wer nach günstiger Werbung sucht, die schnellstmöglich Erfolge erzielt, sollte sich nicht auf ein Medium festlegen. Jede Mediengattung hat ihre Vorteile, die es zu nutzen gilt und durch die andere Kundengruppen angesprochen werden können. Um diese ideal auszunutzen, ist die scharfe Definition der Zielgruppe unumgänglich. Nur wenn Sie Ihre potentiellen Kunden kennen, wissen Sie, wo sich diese bewegen – und wie Sie sie auffinden und optimal ansprechen können.

Denken Sie daran, dass jedem von uns jeden Tag eine Vielzahl von Werbeangeboten begegnen. Nehmen Sie also die Perspektive eines Kunden ein, um sich von den anderen Angeboten abheben zu können: Wann bin ich besonders empfänglich für Werbeangebote? Was führt dazu, dass ich mir eine Werbung genauer anschaue oder anhöre? Was überzeugt mich, ein bestimmtes Produkt zu kaufen? Auch bei der Kommunikation gilt es, ein Alleinstellungsmerkmal zu finden. So können Sie beispielsweise, je nach Kundengruppe, Aufmerksamkeit durch Humor oder auffällige Farben erregen.

Werbetrick: Durch Networking sparen

Ein geeigneter Kooperationspartner kann Ihnen zu erheblichen Ersparnissen für Marketing-Aktionen verhelfen. Finden Sie einen Kooperationspartner mit ähnlicher Zielgruppe, mit dem Sie verschiedene Projekte starten können. Natürlich sollte es sich hierbei nicht um einen direkten Konkurrenten handeln, sondern ein Produkt- oder Serviceangebot, welches das Ihre komplettiert. So könnte ein Gebrauchtwagenhändler mit einer Waschanlage kooperieren, ein Friseur mit einem Nagelstudio oder ein Getränkehandel mit einer Kneipe. Für die Kooperation bietet sich das gegenseitige Auslegen von Werbematerialien genauso an wie das Planen gemeinsamer Feste und Aktionstage, deren Kosten geteilt werden. Auch sind in einigen Fällen geteilte Rabattkarten lohnenswert. Nutzen Sie wenn nötig Messen, um geeignete Kontakte zu knüpfen und setzen Sie sich mit Ihrem potentiellen Partner zusammen, um kreative Ideen und deren Umsetzung zu planen.

Kredit für Selbstständige & Unternehmer

Marketing: Wie viel muss ich investieren?

Kostenloses Marketing gibt es leider nicht – Sie müssen in jedem Fall investieren, um für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu werben. Auch wenn teilweise kein Geld gezahlt wird, investieren Sie in jedem Fall wertvolle Zeit. Pauschal lässt sich allerdings kaum sagen, wie viel Geld Sie investieren müssen und welche Summe die ideale für Ihr Unternehmen ist. In jedem Fall ist es wichtig, von Anfang an Marketing zu betreiben und nicht an der falschen Stelle zu sparen, um erfolgreich zu sein. Zwar können Sie die Werbung anfangs vielleicht selbst übernehmen, auf Dauer können sich jedoch andere Verantwortlichkeiten lohnen: Entscheiden Sie sich zu einem angebrachten Zeitpunkt dafür, einen bestimmten Teil der Umsätze in Marketing zu investieren und legen Sie einen Verantwortlichen fest. Alternativ können Sie die Werbung auch an eine Agentur outsourcen. Teile Ihrer Einnahmen sollten jeden Monat ins Marketing fließen; die Höhe Ihres Werbebudgets können Sie in Ihrem Jahresplan monatsgenau festlegen.