Gründungsratgeber
Achten Sie auf Ihre Gewinn- und Verlustrechnung und seien Sie auf der sicheren Seite.

Businessplan Vorlage – Aufbau und Bedeutung

Veröffentlicht am 15 Sep 2016
Kommentare: Aus

Auch wenn es oft schwierig ist, mit dem Schreiben zu beginnen und sich Schritt für Schritt vorzuarbeiten: Ein Businessplan kann eine zentrale Rolle für den Unternehmenserfolg spielen. Wer gut geplant und mit einer durchdachten Geschäftsidee ans Werk geht, kann den Businessplan mit nicht allzu viel Aufwand und einer Vorlage erstellen. Wie ein solcher Plan für eine Existenzgründung aussehen sollte, können Sie unserem Businessplan Muster kostenlos entnehmen.

Warum Sie einen Businessplan erstellen sollten

Einer der am häufigsten genannten Gründe, um einen Businessplan zu erstellen, ist wohl die Finanzierung eines bestimmten Vorhabens. Vor allem Gründer müssen häufig einen Finanzplan vorzeigen. Wenn Sie eine Geschäftsidee entwickelt haben und zum ersten Mal mit einem externen Berater sprechen, wird er Ihnen mit Sicherheit zur Erstellung eines Businessplans raten. Dies liegt ganz einfach daran, dass eine Bank, eine öffentliche Stelle, die über Förderungen entscheidet oder ein privater Investor zunächst einmal etwas über Ihre wirtschaftlichen Erfolgsaussichten erfahren möchte. Durch einen Businessplan kann sich der jeweilige Entscheider ein gutes Bild von Ihrem Vorhaben machen. Zudem erhält er viele Informationen, die Ihre Chancen und Risiken betreffen. Es geht in verschiedenen Kapiteln auch um Fragestellungen, die den Markt betreffen.

Neben Ihrem Unternehmen  wird Ihre Person bzw. Ihr Team in den Mittelpunkt der Betrachtung gerückt. Gemeinsam mit den Finanzdaten, die ebenfalls Bestandteil von einem Businessplan sind, ergibt sich so eine gute Entscheidungsgrundlage. Sie merken es bereits an diesem kurzem Einblick: Gerade dann, wenn es um die Finanzierung durch Dritte gehtist der Businessplan entscheidend dafür, ob Sie Ihr Vorhaben in die Tat umsetzen können oder ob Ihre Ideen unrealisiert bleiben. Es lohnt sich also im wahrsten Sinne des Wortes, sich vor dem Start der Existenzgründung intensiv mit der Thematik zu befassen und sich an einem geeigneten Muster oder Beispiel zu orientieren. Trotzdem sollte jeder Businessplan seine eigene Individualität bewahren.

Einen Businessplan für das eigene Geschäftskonzept einsetzen

Wenn Sie schon einmal ein umfangreiches Projekt realisiert und geleitet haben, haben Sie sicherlich eine Vorahnung davon, was auf Sie zukommt, wenn Sie ihr erstes eigenes Unternehmen gründen. Dies sollte nicht beunruhigend auf Sie wirken, sondern viel eher Ihren Blick für eine gute und zielgerichtete Planung schärfen. Auch wenn es etwas Aufwand bedeutet, einen Businessplan zu erstellen – Sie werden sehen, wie hilfreich es ist, sich später immer wieder daran orientieren und die Vorlagen nutzen zu können. Darüber hinaus kann ein Plan sogar schon in der Ideenphase dafür sorgen, dass Sie die Erfolgschancen Ihrer bisherigen Planungen noch einmal überdenken. Dadurch, dass Sie jeden Schritt und jeden Baustein Ihres Konzepts in analytischer und übersichtlicher Form aufschreiben und vielleicht sogar in Schaubildern und Grafiken skizzieren, verdeutlichen Sie nicht nur Dritten, sondern auch sich selbst die Erfolgsfaktoren Ihres künftigen Unternehmens. Insofern hat ein Businessplan auch die Funktion einer Machbarkeitsstudie und hilft Ihnen dabei, von Anfang an den richtigen und soliden Weg einzuschlagen. Später kann der Businessplan zur Kontrolle der eigenen Zielstrebigkeit genutzt werden und hilft Ihnen, sich selbst zu überprüfen. Nicht zuletzt werden auch die wirtschaftliche Betrachtung und das „Durchrechnen“ Ihrer absehbaren Geschäftsentwicklung zu wesentlich mehr Klarheit für Sie selbst als Unternehmer führen.

Wie erstelle ich einen Businessplan?

Wenn Sie einen Businessplan erstellen wollen, können Sie sich an unserer kostenlosen Businessplan Muster Vorlage (PDF) orientieren.

Wer einen Businessplan erstellen möchte, sollte vor allem strukturiert vorgehen, schließlich dient der Businessplan als Muster für Ihre unternehmerische Zukunft. Es gibt heute einige allgemeine Vorgaben, die bei der Erstellung eines Businessplans zu beachten sind. Eine gute Idee ist es immer, sich an einem Muster-Aufbau zu orientieren und Schritt für Schritt die Informationen zusammenzutragen, die Sie für das Ausfüllen des Businessplans benötigen. So erhalten Sie im Idealfall direkt ein passendes Businessplan Template dazu. Selbstverständlich gibt es nicht nur einen Weg, den perfekten Geschäftsplan zu erstellen, weshalb Businessplan Beispiele nicht ohne Weiteres übernommen werden können. Der Businessplan muss ja schließlich immer das individuelle Unternehmenskonzept Ihrer Existenzgründung widerspiegeln. So wird sich zum Beispiel ein Plan für den Aufbau eines Ladengeschäfts vom Unternehmenskonzept für eine Fabrik unterscheiden und der Businessplan für die Gründung einer Kindertagesstätte wird andere Anforderungen an Sie stellen, als ein Geschäftsplan für den Aufbau einer Designagentur. Dennoch gibt es Kernelemente, die in jedem Businessplan Aufbau bzw. in der Gliederung von einem Geschäftsplan vorhanden sein sollten. Diese können Sie dem Businessplan Muster entnehmen. Zu den wichtigsten Elementen gehören (meistens in der unten aufgeführten Reihenfolge):

  • Executive Summary bzw. Zusammenfassung auf einen Blick
  • Produkt und Dienstleistung
  • Markt und Wettbewerb
  • Marketing und Vertrieb
  • Geschäftsmodell und Organisation
  • Unternehmerteam, Management und Personal
  • Realisierungsfahrplan
  • Chancen und Risiken
  • Finanzplanung und Finanzierung
  • Anhang

Die meisten externen Ansprechpartner, mit denen Sie es zu tun haben werden, legen vermutlich sehr viel Wert auf den ersten Teil, der gleichzeitig der kürzeste Teil bei einem Businessplan ist. Die Rede ist von der sogenannten Executive Summary. Dies ist eine übersichtliche Zusammenfassung der wichtigsten Kernelemente des Plans. Da die Zeit von Entscheidern oft sehr knapp bemessen ist, sind diese auf ein schnelles Analysieren von Businessplänen geschult. In der Regel werden sie sich zunächst die Einleitung durchlesen und einige Blicke auf Details zur Geschäftsidee und zur Finanzierung von Ihrem Unternehmen werfen. Sind hier Erfolgsaussichten spürbar, so wird sich der Investor gerne weiter in Ihren Businessplan vertiefen und Ihnen vielleicht sogar einen positiven Bescheid für die Finanzierung Ihrer Existenzgründung erteilen. Hierfür sollte auch auf den Marketing-Teil großer Wert gelegt werden. Wenn Sie ihre Produkte und Dienstleistungen richtig bewerben, sind auch die Erfolgsaussichten höher, was häufig auch Investoren überzeugt. Sollte es dennoch Probleme mit der Finanzierung geben, ist auxmoney eine Alternative für Selbständige.

Kredit für Selbstständige & Unternehmer

Welche Unterstützung Gründer bei der Businessplan-Erstellung erhalten können

Es ist eine ohne Frage eine große Herausforderung für alle Gründer, gute und vor allem solide durchdachte Businesspläne zu erstellen. Hier gilt es unter anderem, alle Besonderheiten des jeweiligen Marktumfelds zu erkennen und richtig zu interpretieren. Darüber hinaus müssen Sie Ihre eigenen Fähigkeiten gut einschätzen können und auch die Zusammenarbeit mit Ihren etwaigen Partnern gut planen. Hinzu kommen die Entwicklungen in Ihrer Branche oder in Ihrem Marktsegment auch nach der Existenzgründung – hier sind Erfahrung und Expertise gefragt, wenn Sie eine gute Planung erstellen möchten. Allerdings stehen Sie bei der Arbeit an einem Businessplan nicht ohne Hilfe da. Es gibt zahlreiche Stellen, die Unterstützung für Existenzgründer anbieten und Informationen bereitstellen, beispielsweise ein Businessplan Beispiel zur Orientierung, ein Handbuch oder einen Gründerleitfaden. Auch ein Gründerzuschuss oder andere Fördermittel sind teilweise zu erhalten. Beratung für Ihre Existenzgründungen finden Sie zum Beispiel bei:

  • der Handwerkskammer
  • Industrie- und Handelskammern
  • Ihrer Hausbank
  • Existenzgründungszentren
  • Ministerien
  • Steuerberatern
  • Wirtschaftsberatern
  • Speziellen Förderbanken wie der KfW

Zudem gibt es viel Fachliteratur rund um das Thema Businessplan und Selbstständigkeit. Eine Auswahl passender Titel können Ihnen zum Beispiel Vertreter der oben genannten Stellen nennen, darüber hinaus finden Sie bei einer kurzen Internetrecherche oder in einem gut sortierten Buchladen sicherlich geeignete Werke und Informationen. Nicht zuletzt können Sie auch auf Materialien von Initiativen oder von Wirtschaftswettbewerben bzw. von Wettbewerben für Gründer zurückgreifen. Von solchen Einrichtungen werden oft Broschüren angeboten und gegebenenfalls können Sie auch ein persönliches Beratungsgespräch in Anspruch nehmen, wenn Sie weitere Fragen haben. Auch können Sie sich einen Businessplan erstellen lassen, dies ist allerdings meist mit hohen Kosten verbunden. Außerdem gibt es keine Garantie, dass der fremderstellte Businessplan das persönliche Geschäftskonzept für Ihr Unternehmen widerspiegelt. Von daher ist es ratsam, den Plan nach Möglichkeit selbst zu erstellen.

Den Businessplan „auf Herz und Nieren“ prüfen

Wenn Sie beim Erstellen Ihres Business- und Finanzplans alle für Ihr Vorhaben relevanten Punkte berücksichtigt haben, sollten Sie auf einen Schritt nicht verzichten: Bevor Sie den Plan einem privaten Investor zusenden, sollten Sie ihn noch einmal prüfen lassen, zum Beispiel von einem Wirtschaftsberater. Sie sollten aber auch selbst von Ihrem Businessplan und seiner Richtigkeit überzeugt sein und sicherstellen, dass Sie über vorhandenes und benötigtes Geld Bescheid wissen. Steht der Businessplan, ist die Finanzierung der nächste Schritt.