Der Kühlschrank ist leer? Wieder müssen neue Bücher und Materialien zur Weiterbildung angeschafft werden? Während eines Studiums und in der Ausbildung ist es finanziell oft nicht leicht. Um solchen Engpässen vorzubeugen und auch sonstige Lebensunterhaltungskosten, wie Mietkosten zahlen zu können, nehmen immer mehr Personen einen Kredit auf.

Ein Bildungskredit hilft den Menschen, die sich weiterbilden, aber weiterhin voll und ganz auf Ihre Bildung konzentrieren wollen. Der Bildungskredit richtet sich dabei an alle im Studium, in der Ausbildung, im Praktikum oder bei der Ausübung einer anderen sozialen Tätigkeit. Die finanzielle Unterstützung des Bildungskredites für Studenten und des Bildungskredites für Azubis wird in regelmäßigen Abständen, meist monatlich, ausgezahlt und muss erst nach der Auszahlungsphase, in der sogenannten Tilgungsphase, zurückgezahlt werden. Um den Studierenden und Auszubildenden Raum zur Orientierung nach Ihrem Bildungsweg zu geben, gibt es meist eine Karenzphase. In dieser Phase findet weder eine Auszahlung noch eine Bildungskredit Rückzahlung statt.

Informationen wie man einen Bildungskredit beantragen kann, wie die Bildungskredit Rückzahlung verläuft und welche weiteren Fördermaßnahmen es für Studium und Ausbildung gibt finden Sie hier!

Fördermaßnahmen für Studium und Ausbildung

Während oder nach der schulischen Ausbildung stellt sich schnell die Frage nach der Weiterbildung. Oft scheitern diese Vorhaben an der Finanzierung. Förderprogramme sollen dabei helfen, Studium und Ausbildung zu ermöglichen. Dabei stehen einem neben dem Bildungskredit weitere Fördermaßnahmen zur Studienfinanzierung zur Verfügung.
Azubis haben generell Anspruch auf die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB). Der Höchstsatz liegt zurzeit bei 635 Euro und die gesamte Auszahlungssumme muss im Gegensatz zu der Bildungskredit Rückzahlung nicht zurückgezahlt werden. Eine staatlich anerkannte duale Ausbildung, stellt dabei eine Voraussetzung dar. Neben den staatlichen Förderprogrammen gibt es auch Stipendien, die Aus- und Weiterbildungen unterstützen. Hier muss der Antragsteller in einem Motivationsschreiben den Grund für die Beantragung der Unterstützung ausführlich begründen. Stipendien zur Studienfinanzierung sind allerdings sehr beliebt. Kindergeld erhalten grundsätzlich alle in der Ausbildung und Studium, die unter 25 Jahre alt sind. Der Betrag von mindestens 204 Euro monatlich muss nicht zurückgezahlt werden. BAföG stellt ebenfalls eine Möglichkeit der finanziellen Unterstützung von Studenten und Azubis dar. Gibt es keinen Anspruch auf BAföG, kann auch ein Bildungskredit oder Studienkredit die richtige Option darstellen. Im Folgenden werden das BAföG, der Bildungskredit für Ausbildung und Studium sowie der Studienkredit als Darlehensformen vorgestellt.

BAföG für Studium und Ausbildung

Das BAföG (Bundesausbildungsförderungsgesetz) stellt eine der bekanntesten Fördermaßnahmen dar. Im Jahr 2017 wurde BAföG etwa von 782.000 Studierenden, Schüler und Auszubildenden in Anspruch genommen. Der derzeitige Höchstsatz liegt derzeit bei 735 Euro monatlich. Ein Anspruch besteht grundsätzlich für Studenten an einer deutschen Hochschule oder allen in einer (schulischen) Ausbildung. Für Studierende wird nur ein Vollzeit- und Erststudium gefördert. Der genaue BAföG Satz wird individuell geprüft und berechnet. Die Studienfinanzierung hängt primär von der Art der Ausbildung, der Wohnsituation und dem Einkommen und Vermögen vom Antragsteller und ggf. auch dem der Eltern ab. Die Rückzahlung startet häufig 5 Jahre nach Abschluss der Ausbildung. Im Gegensatz zum Bildungskredit wird hier der zurückzuzahlende Betrag auf die Hälfte des ausgezahlten Betrages und maximal 10.000 Euro begrenzt. BAföG ist zudem zinsfrei. Um die Leistungen in Anspruch nehmen zu können, muss ein Antrag beim zuständigen Amt für Ausbildung gestellt werden.

Der Kredit nur für Studierende

Haben Sie keinen Anspruch auf BAföG? Der Studienkredit kann auch zur Studienfinanzierung verwendet werden. Neben privaten Studienkrediten werden auch viele staatliche Studienkredite angeboten. Ein Beispiel dafür stellt der Studienkredit der KfW dar. Der Maximalbetrag liegt dabei bei 650 Euro monatlich inklusive dem zur Zeit geltenden Zinssatz. Der Kredit für Studenten ist variabel verzinst. Zinsen werden mit Ausnahme einer Zinsstundung direkt vom monatlichen Auszahlungsbetrag abgezogen. Die Rückzahlung des Kredites erfolgt individuell nach einer gewissen Karenzzeit. Um einen Studienkredit der KfW zu beantragen muss der Antragsteller die deutsche oder europäische Staatsbürgerschaft besitzen und darf höchstens 30 Jahre alt sein. Dabei wird nur ein Vollzeitstudium gefördert. Um den Studienkredit der KfW zu erhalten, muss jedes Semester eine Immatrikulationsbescheinigung vorgelegt werden.

Der Studentenkredit oder der Bildungskredit von auxmoney ist hingegen völlig unabhängig von Studiengang, Leistungen oder Immatrikulation und kann sowohl für das Studium als auch für die Ausbildung genutzt werden. Bei auxmoney erhalten Sie einen Kredit zu fairen Konditionen und unterliegen keinen Überprüfungen hinsichtlich des Notendurchschnitts.

Bildungskredit

Im Gegensatz zum Studienkredit werden beim Bildungskredit auch Auszubildende unterstützt und somit stellt der Bildungskredit eine gute Alternative zur Studienfinanzierung sowie zur Finanzierung der Ausbildung dar.
Berechtigt zur Aufnahme eines Bildungskredites sind Schüler, Studierende und Azubis ab 18 Jahren. Die Summe wird monatlich ausgezahlt und dient zum Zweck der Finanzierung von Weiter- und Fortbildungen. Der Bildungskredit wird vom Bundesverwaltungsamt (BVA) gewährt und über die KfW finanziert. Der Bildungskredit der KfW ist als Fördermaßnahme auf maximal 24 Monate ausgelegt. Weil bei einem Bildungskredit die Dauer der Auszahlung auf maximal 2 Jahre ausgelegt ist, wird dieser meist in der Endphase der Ausbildung verwendet. Der Auszahlungsbetrag kann auf 100, 200 oder 300 Euro monatlich festgelegt werden. Am Ende darf die Höchstgrenze von 7.200 Euro nicht überschritten werden. Bei der Antragstellung gelten verschiedene Voraussetzungen. Um einen Bildungskredit-Antrag beim Bundesverwaltungsamt stellen zu können, darf der Antragsteller beispielsweise nicht älter als 36 Jahre alt sein. Neben dieser Altersbeschränkung gelten für einen Bildungskredit noch weitere Voraussetzungen. Neben Ausbildung und Studium werden in diesen konventionellen Finanzierungen auch Praktika, Zusatzstudien, Ergänzungsstudien und Aufbaustudien, allerdings keine Teilzeitstudien gefördert.

Vorteile eines Bildungskredits

Nicht jeder hat den Anspruch auf Kindergeld, Wohngeld oder kann auf Förderprogramme, wie BAföG, zurückgreifen. Der Bildungskredit stellt eine zeitlich befristete, zinsgünstige Kredit Alternative zur Finanzierung von Ausbildung und Studium dar. Besonders in einer fortgeschrittenen Phase der Ausbildung kann der Bildungskredit zur Überbrückung finanzieller Engpässe dienen. Dem Bildungskredit unterliegt in der Regel ein niedriger Zinssatz. Die Bildungskredit Zinsen des Bundeverwaltungsamtes richtet sich nach dem EURIBOR (EURo InterBank Offered Rate) plus einem weiteren Prozentpunkt. Der Zinssatz wird halbjährlich den Konditionen angepasst.

Eine Alternative zum staatlichen Bildungskredit des Bundesverwaltungsamtes und der KfW ist der Bildungskredit für Studenten und weiteren Zielgruppen von auxmoney. Mit diesem kann nicht nur die Endphase der Ausbildung, sondern die gesamte Weiterbildung finanziert werden. Gegenüber des staatlichen Bildungskredites gibt in den Bildungskredit Voraussetzungen beispielsweise Abweichungen in Altersbeschränkung und Auszahlungsbetrag. Der Kredit ist unabhängig von Studienzeit und Studiengang und kann auch für andere Vorhaben verwendet werden. Egal ob Sie einen 1.000 Euro Kredit oder einen 50.000 Euro Kredit aufnehmen möchten.

Jetzt den Bildungskredit Rechner ausprobieren!

Gleichzeitig Bildungskredit und BAföG beziehen?

Durch den Umstand, dass der Bildungskredit unabhängig von Einkommen und Vermögen vergeben wird, kann dieser problemlos parallel zum BAföG bezogen werden. Der Bildungskredit für die Ausbildung stellt ein zusätzliches Förderprogramm dar und ist somit unabhängig von BAföG. Bei dem Studienkredit kann die zusätzliche Beantragung von weiteren Fördermaßnahmen an einige Bedingungen geknüpft sein. Den Bildungskredit von auxmoney können Sie auch zusätzlich zum BAföG beantragen. auxmoney macht den Bildungskredit und BAföG gleichzeitig möglich!

Bildungskredit-Voraussetzungen

Der größte Unterschied von dem Bildungskredit zum BAföG stellt die Unabhängigkeit von Einkommen und Vermögen dar. Beim Bildungskredit des Bundesverwaltungsamtes wird das Alter auf 18-36 Jahre festgelegt. Außerdem muss der Antragsteller an einer deutschen Hochschule immatrikuliert sein oder einen Ausbildungsnachweis erbringen. Der geförderten Ausbildung muss in Vollzeit nachgegangen werden. Ferner wird der Bildungskredit vorzugsweise für Studierende, Azubis und Schüler ausgegeben, die sich in einer fortgeschrittenen Phase ihrer Ausbildung befinden.

Bei auxmoney ist Bildung keine Frage des Alters. Die Voraussetzungen für den Bildungskredit gleichen sich mit den grundlegenden Kredit- Voraussetzungen. Hier werden keine Nachweise, wie Immatrikulationsbescheinigungen oder besondere Leistungen gefordert. So sind Sie mit einem Bildungskredit von auxmoney deutlich freier und ungebundener.

Wie kann ich den Bildungskredit beantragen?

Wenn die zuvor genannten Voraussetzungen erfüllt sind, kann ein Antrag für einen Bildungskredit gestellt werden. Beantragt wird dieser beim Bundesverwaltungsamt in Köln. Hier muss der Antrag schriftlich eingereicht werden. Bei der KfW kann ein Bildungskredit online beantragt werden. Die einzureichenden Bildungskredit Unterlagen sind unter anderem davon abhängig, ob Sie Schüler/in sind oder studieren. Zusätzlich zu dem Bildungskredit Antrag muss eine beidseitige Kopie Ihres Personalausweises sowie eine Immatrikulationsbescheinigung vom Antragsteller hinzugefügt werden. Wird ein Antrag für einen Bildungskredit zur Ausbildung zunächst nur für ein Jahr gestellt, kann danach einfach für den Bildungskredit ein Folgeantrag gestellt werden, um die maximale Laufzeit von 24 Monaten der Förderung zu erhalten. Grundsätzlich besteht allerdings kein Rechtsanspruch auf die Gewährung eines Bildungskredits.

Profitieren Sie hier von den hohen Kreditvergabechancen bei auxmoney.  Die Bildungskredit Bearbeitungszeit des Bundesverwaltungsamtes kann mehrere Wochen Zeit in Anspruch nehmen. Bei auxmoney sind Online Kredite nach 24 Stunden auszahlungsbereit und spätestens nach 72 Stunden auf Ihrem Konto.

Bildungskredit: Die Dauer der Auszahlung

Wird der Bildungskredit Antrag bewilligt, kann ein Vertrag mit der KfW abgeschlossen werden. Der Bildungskredit ist dabei auf einen Höchstbetrag von 7.200 Euro und ein maximale Auszahlungsdauer von 24 Monaten beschränkt. Die monatlichen Zahlungen können auf 100-300 Euro festgesetzt werden. Eine kürzere Laufzeit des Bildungskredites ist auch möglich. Hierbei ist zu beachten, dass die Auszahlung dann mindestens 1.000 Euro betragen muss. Neben den monatlichen Zahlungen ist auch eine Einmalzahlung von bis zu 3.600 Euro denkbar. Die Höchstgrenze darf auch hier nicht überschritten werden. auxmoney bietet Ihnen Laufzeiten zwischen 12 und 84 Monaten mit einem Maximalbetrag von 50.000 Euro. So erhalten Sie einen Bildungskredit, der flexibel auf Ihre persönliche Situation zugeschnitten ist.

So funktioniert auxmoney

Persönliches Profil bequem digital erstellen

Persönliches Profil bequem digital erstellen

Kreditanfrage in wenigen Minuten ausfüllen

Kreditanfrage in wenigen Minuten ausfüllen

Schnelle Prüfung der Finanzierungsmöglichkeiten

Schnelle Prüfung der Finanzierungsmöglichkeiten

Identifizierung durch VideoIdent

Identifizierung durch VideoIdent

Vertrag online unterzeichnen

Vertrag online unterzeichnen

Wunschbetrag innerhalb von 24 Std. auszahlungsbereit

Wunschbetrag innerhalb von 24 Std. auszahlungsbereit

Persönliches Profil bequem digital erstellen - Mobile

Persönliches Profil bequem digital erstellen

Kreditanfrage in wenigen Minuten ausfüllen - Mobile

Kreditanfrage in wenigen Minuten ausfüllen

Schnelle Prüfung der Finanzierungsmöglichkeiten - Mobile

Schnelle Prüfung der Finanzierungsmöglichkeiten

Identifizierung durch VideoIdent - Mobile

Identifizierung durch VideoIdent

Vertrag online unterzeichnen - Mobile

Vertrag online unterzeichnen

Wunschbetrag innerhalb von 24 Std. auszahlungsbereit - Mobile

Wunschbetrag innerhalb von 24 Std. auszahlungsbereit

Bildungskredit einfach zurückzahlen

Der Vorteil der Förderung eines Studiums oder der Ausbildung ist die auf die Auszahlung folgende Karenzphase. Dies bedeutet, dass Sie nach Ihrer Ausbildung nicht direkt mit der Tilgung Ihres Bildungskredites beginnen müssen. Die Bildungskredit Rückzahlung erfolgt, wie die Auszahlung ebenfalls in monatlichen Raten von jeweils 120 Euro. Der Ratenkredit bei auxmoney wird mit einem festgeschriebenen Zinssatz in gleichbleibenden monatlichen Raten über 12-84 Monate zurückgezahlt

Bildungskredit für Ausbildung und Studium – Was ist möglich?

Aufgrund der unterschiedlichen Voraussetzungen stellen sich viele Fragen zu Verwendung des Bildungskredites. Kann durch ein Bildungskredit ein Auslandssemester oder Zweitstudium finanziert werden?

Es ist das Icon einer Hand, die Geld erhält mit zu sehen, um die Möglichkeiten des Bildungskredites darzustellen

Kann ich mit dem Bildungskredit ein Auslandssemester finanzieren?

Der Bildungskredit kann auch bei der Studienfinanzierung eines Auslandssemesters helfen. Auch Praktika im Ausland, wenn dies im inhaltlichen Zusammenhang mit dem Studium oder der Ausbildung steht sind unterstützungsfähig. Dabei muss eine Bestätigung der Hochschule oder eine Erasmusbescheinigung vorgelegt werden. Nicht so bei auxmoney: Hier ist der Bildungskredit unabhängig vom jeweiligen Verwendungszweck. Und Bescheinigungen zum inhaltlichen Zusammenhang des Auslandssemesters müssen auch nicht eingereicht werden.

Wird der Bildungskredit für ein Zweitstudium bewilligt?

Im Gegensatz zum Studienkredit kann der Bildungskredit nicht nur für das Erststudium, sondern auch für ein Zweitstudium verwendet werden. Dabei gelten die gleichen Bildungskredit Voraussetzungen, wie bei dem Bildungskredit Antrag für ein Erststudium. Möchten Sie sich keine Gedanken um die Verwendung des Bildungskredites machen, ist der Bildungskredit von auxmoney die richtige Lösung.

Es ist das Icon mit einem Doktorandenhut zu sehen, um den Bildungskredit für alle darzustellen.

Fazit: Der Bildungskredit für Alle!

Der Bildungskredit soll allen Studenten und Auszubildenden eine Möglichkeit zur Finanzierung Ihrer Ausbildung geben. Um einen Bildungskredit zu beantragen, wird ein Antrag beim Bundesverwaltungsamt oder der KfW gestellt. Es sind dabei einige Bildungskredit Voraussetzungen, wie Alter oder die Art der Ausbildung, zu erfüllen. Um den Bildungskredit zurückzuzahlen wird ein Aufschub von 5 Jahren nach der letzten Auszahlung gewährt. Erst dann beginnen die monatlichen Rückzahlungen.

auxmoney hat das Ziel, einer größeren Zielgruppe die Möglichkeit zu geben, sich finanziell abzusichern. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie als Student immatrikuliert oder eine Ausbildung mit Nachweis machen. Der Antragsteller muss keine Leistungsnachweise einsenden. Verwenden Sie den Bildungskredit ganz einfach als Studiendarlehen und auxmoney übernimmt mit dem Bildungskredit Ihre finanziellen Sorgen:

  • Bildungskredit für Studenten, Azubis und alle anderen!
  • Studentenkredit oder Bildungskredit online beantragen
  • Laufzeit zwischen 12 und 84 und Kreditsumme ab 1.000 Euro frei wählbar
  • Summe als Einmalzahlung nach 24 Stunden auszahlungsbereit
  • Bildungskredit: Rückzahlung bequem in Form einer monatlichen Rate

Jetzt Geld leihen

Wunschkredit anfragen