Abrufkredit - auxmoney Finanzlexikon

Abrufkredit

Ein Abrufkredit funktioniert ähnlich flexibel wie ein Dispositionskredit. Eine starre Ratentilgung ist bei dieser Darlehensform nicht vorgesehen. Die Bank räumt dem Kunden stattdessen bis zu einem festgelegten Rahmen Kredit ein, über den er frei verfügen kann. Aus diesem Grund bezeichnet man den Abrufkredit auch als Rahmenkredit.

Unterschied zum Dispositionskredit

Im Vergleich zum Dispo ist der Abrufkredit nicht an ein Girokonto gekoppelt. Das Geldinstitut richtet dem Kreditnehmer ein separates Kreditkonto ein, von dem er jederzeit Geld abrufen kann. Der Kreditnehmer kann den offenen Betrag dann von einem Konto seiner Wahl auf das Kreditkonto überweisen, um das Darlehen zu tilgen. Der Dispokredit hingegen ermöglicht lediglich die Überziehung eines vorhandenen Kontos.

Variabler Kreditrahmen

Der Kreditrahmen ist frei verhandelbar und hängt in erster Linie von der Bonität des Kunden ab. Nachdem die Bank eine Schufa-Auskunft erhalten hat, legt sie einen maximalen Kreditbetrag fest. Die erhältlichen Kreditlinien reichen von 300 bis zu 50.000 Euro. In der Praxis sind jedoch Mindestlimits von 2.500 Euro üblich. Die Banken haben ein Interesse daran, den Kreditrahmen für den Abrufkredit möglichst hoch anzusetzen, um an den Zinsen zu verdienen. Der Kreditnehmer ist allerdings nicht gezwungen, das Darlehen zur Gänze auszuschöpfen. Er zahlt darüber hinaus lediglich Zinsen für die tatsächlich in Anspruch genommene Kreditsumme.

Zinssatz

Da der Abrufkredit nicht zeitlich begrenzt ist, halten sich die Banken das Recht vor, den Zinssatz an aktuelle Marktgegebenheiten anzupassen. Manche Kreditinstitute richten die Sollzinsen nach dem Leitzins der EZB aus. Andere koppeln die Zinshöhe an den Geldmarktzins Euribor, der kurzfristigere Zinsentwicklungen auf den Kapitalmärkten abbildet.

Alternative zum Dispositionskredit

In der Regel bieten die Abrufkredite hinsichtlich des Zinssatzes etwas bessere Konditionen als die herkömmlichen Dispokredite. Dadurch stellt diese Kreditform häufig eine günstigere Alternative zum Dispo dar. Abrufkredite sind jedoch in der öffentlichen Wahrnehmung weniger bekannt. Das mag daran liegen, dass nur ein geringer Prozentsatz der Banken diese Kreditart anbietet.