Tagesgeld-Alternative auxmoney

Tagesgeld-Alternative mit Ø 5,5 % Rendite

auxmoney ist die Tagesgeld-Alternative

Als Tagesgeld-Alternative hat sich auxmoney etabliert. Auf dem Online-Markplatz von auxmoney können Sie als Anleger direkt in bonitätsstarke Kreditnehmer investieren. Die hohen Kosten traditioneller Banken fallen weg – und Sie profitieren von hohen Renditen.

  • Ø Rendite von 5,5 %
  • Monatliche Rückflüsse
  • Individuelle oder automatisierte Geldanlage

Tagesgeld-Alternative Privatkredite

Seit Jahren bewegen sich Tagesgeldzinsen maximal im kleinen einstelligen Bereich und federn so nur selten die Inflation ab. Für eine längerfristige Geldanlage mit Renditeorientierung eignet sich ein Tagesgeldkonto somit kaum. Wenn Sie nach einer lohnenden Tagesgeld-Alternative mit top Rendite suchen, Ihnen Aktien und Co. jedoch zu spekulativ sind, passt auxmoney mit einer Durchschnittsrendite von 5,5 Prozent perfekt in Ihr Portfolio.

Bei auxmoney registrieren Sie sich als Anleger kostenlos. Sie erhalten ein ebenfalls kostenfreies Anlagekonto, welches den Zahlungsverkehr zwischen Ihnen und auxmoney vereinfacht und Ihnen einen Überblick über Ihre Geldanlage ermöglicht. Als registrierter Anleger können Sie Kreditprojekte privater Kreditsuchender auf einer Art Marktplatz einsehen und mit mindestens 25 Euro pro Privatkredit unterstützen. Alternativ können Sie den Portfolio Builder nutzen, welcher automatisch nach Ihren Vorlieben und Vorgaben investiert. Dieser bietet sich auch an, da Ihnen durch die manuelle Anlage viele interessante Projekte mit hoher Rendite entgehen, die innerhalb von Sekunden vollfinanziert sind. Zusätzlich sorgt der Portfolio Builder für eine perfekte Diversifikation Ihres Kapitals. Kommt die gesamte Kreditsumme für ein Projekt zusammen, wird es ausgezahlt und das von Ihnen gebotene Geld von Ihrem Anlagekonto eingezogen. Kosten von 1 Prozent Ihrer Anlagesumme fallen für Sie nur dann an, wenn ein von Ihnen unterstützter Kredit ausgezahlt wird. Sollte es für ein Projekt, welches Sie unterstützt haben, nicht zur Auszahlung kommen, zahlen Sie weder Ihre Anlagesumme, noch eine andere Gebühr und können sich für ein anderes Projekt entscheiden.

So funktioniert auxmoney

Die Geldanlage bei auxmoney bindet Ihr Geld für 12 bis 60 Monate, je nach Laufzeit der von Ihnen finanzierten Kreditprojekte. Die Rückzahlung in Form von Tilgung und Zinsen erfolgt in monatlichen Raten, wobei die komplette Abwicklung von einer erfahrenen Partnerbank übernommen wird.

Die Rendite liegt bei auxmoney bei durchschnittlich 5,5 Prozent und beträgt somit mehr als das fünffache der Rendite von einem Tagesgeldkonto. Da Sie ab 25 Euro pro Projekt investieren können ist die Risikostreuung Ihrer Anlage entsprechend einfach – sollte es zu einem Ausfall kommen, können Sie diesen leicht durch andere Kreditprojekte ausgleichen. Um ein Maximum an Sicherheit zu erzielen, empfiehlt sich die Anlage von 25 Euro in mindestens 100 Projekte oder mehr. Nutzen Sie den Portfolio Builder, um die Investition ganz automatisch Ihrer Anlagestrategie anzupassen.

Kreditnehmer werden bei auxmoney je nach Bonität und Schufa einem auxmoney Score zugewiesen. Dieser entscheidet über die Zinsen, zu denen der Kreditsuchende sein Darlehen erhält – und somit auch über Ihre Rendite als Anleger. Die automatische Investition durch den Portfolio Builder ist nur in die Anlageklassen AA bis E möglich; für X-Projekte müssen Sie sich manuell entscheiden. Allerdings winkt bei letzteren eine Rendite von bis zu 16,3 Prozent – kein Tagesgeldkonto kann mit dieser Rendite mithalten.

Begriffsübersicht zu Tagesgeld

Was ist Tagesgeld?

Zinsen beim Tagesgeldkonto

Festgeld & Sparbuch als Alternative

Vorteile & Nachteile von einem Tagesgeldkonto

Wofür eignet sich ein Tagesgeldkonto?

Tagesgeld als Geldmarktgeschäft

Tagesgeld Alternative

Was ist Tagesgeld? Wie funktioniert ein Tagesgeldkonto?

Wer sich für die Anlage in Tagesgeld entscheidet, muss zunächst ein Tagesgeldkonto eröffnen, welches ähnlich wie ein gewöhnliches Girokonto funktioniert. Für Tagesgeld leihen Sie der Bank Geld, welches Sie auf dem Tagesgeldkonto ablegen und erhalten hierfür Zinsen von etwa 0,4 bis 1,2 Prozent. Das Tagesgeldkonto hat dabei keine festgelegte Laufzeit. Wie der Name bereits vermuten lässt können Kunden täglich auf das Tagesgeldkonto zugreifen und Geld abheben oder aufladen. Auch Unternehmen nutzen Tagesgeld, um Geld flexibel zu handeln und Geld zu transferieren.

Die Rendite, die Sie für ein Tagesgeldkonto erhalten, kann sich täglich ändern. So ist eine Erhöhung der Zinsen ebenso möglich wie eine Absenkung, sodass Sie sich auf die Startrendite nicht verlassen können. Historisch haben sich die Tagesgeld-Zinsen schlecht entwickelt: Erhielt man 2008 noch mehr als 4,5 Prozent für die Anlage, waren es 2012 etwa 2 Prozent. Heute können Sie kaum mit mehr als 1 Prozent Rendite rechnen. Zum Vergleich: Die Inflationsrate liegt aktuell bei 0,4 Prozent (Stand: August 2016).

Tagesgeldzinsen

Die Zinsen von einem Tagesgeldkonto schaffen es derzeit lediglich, die Inflation abzufangen und bieten somit so gut wie keine Rendite. Zusätzlich kann die Bank, die das Tagesgeldkonto führt, den Zinssatz jederzeit nach unten korrigieren. auxmoney hingegen bietet Ihnen als Tagesgeld-Alternative durchschnittlich 5,5 Prozent Rendite nach Gebühren und sorgt so dafür, dass Sie Ihr Geld endlich gewinnbringend anlegen können.

Rendite mit auxmoney im Überblick

auxmoney-Score angestrebte Rendite*
* nach Gebühren p.a. Die angestrebte Rendite wurde auf Basis der historischen Performance von Krediten berechnet, die den jeweiligen Scoreklassen entsprochen hätte.
AA 2,7 %
A 4,1 %
B 5,4 %
C 6,2 %
D 6,8 %
E 7,7 %

Festgeld & Sparbuch als Tagesgeld-Alternative

Beim Festgeld handelt es sich um eine Tagesgeld-Alternative, die ebenfalls ein verzinstes Konto beschreibt. Jedoch wird Geld beim Festgeldkonto zu einem längeren, festen Zeitraum angelegt – in dieser Zeit kann nicht auf das gespeicherte Kapital zugegriffen werden. Festgeld bietet somit weitaus weniger Liquidität als das Tagesgeldkonto. Zwar fällt die Verzinsung von Festgeld etwas höher aus als die von Tagesgeld, allerdings kann diese geringfügig höhere Rendite kaum den Liquiditätsverlust ausgleichen. Des Weiteren werden für einige Festgeldkonten relativ hohe Mindesteinlagen gefordert, deren Anlage bei anderen Geldanlageprodukten weitaus lukrativer wäre. Festgeld eignet sich aufgrund seiner Liquidität-raubenden Eigenschaften kaum als Tagesgeld-Alternative und bietet im Vergleich zum Tagesgeld kaum Vorteile. Auch unabhängig vom Tagesgeld ist Festgeld eine kaum attraktive Anlageform, solange die Zinsen weiterhin niedrig ausfallen.

Das Sparkonto oder Sparbuch eignet sich ebenfalls nicht als Geldanlage bzw. Tagesgeld-Alternative. Zwar bietet auch ein Sparbuch ein relativ hohes Maß an Verfügbarkeit, jedoch ist diese Geldanlage mehr als veraltet und bietet keine Zinsen für Ihr Geld. Nur die wenigsten Sparbücher schaffen überhaupt den Inflationsausgleich. Obwohl das Sparbuch so gut wie keine Vorteile gegenüber Alternativen bietet, bleibt es die beliebteste Geldanlage der deutschen Anleger. Die Alternativen Festgeld und Tagesgeld finden neben dem Sparbuch relativ wenig Beachtung.

Vorteile & Nachteile von einem Tagesgeldkonto

Insbesondere bietet ein Tagesgeldkonto den Vorteil der Liquidität: Sie können jederzeit auf alle dort getätigten Einlagen zugreifen. Kaum eine andere Form der Geldanlage bietet Ihnen ein ähnliches Maß an Liquidität. Gleichzeitig bietet die EU seit einigen Jahren eine Einlagensicherung für Tagesgeld an, wodurch sämtliche auf einem Tagesgeldkonto gespeicherten Einlagen bis zu einem Wert von 100.000 Euro gesichert sind.

Der größte Nachteil von Tagesgeld liegt auf der Hand: die Rendite ist mit etwa 1 Prozent wenig attraktiv und reicht kaum zum Ausgleich der Inflation. Während Tagesgeld sich in der Vergangenheit als wirkliche Geldanlage lohnte, ist es heute nur noch als „Parkplatz“ für Notgroschen zu empfehlen. Wer eine Wertsteigerung seines Kapitals anstrebt, sollte sich nach einer Tagesgeld-Alternative wie auxmoney umsehen.

Wofür eignet sich ein Tagesgeldkonto?

Auch wenn Tagesgeld nicht als Geldanlage geeignet ist, ist es dennoch sinnvoll. Durch seine Liquidität bietet es einen entscheidenden Vorteil, den Sie für Ihre Anlagestrategie nutzen sollten: Lagern Sie etwa zwei bis drei Monatsgehälter auf dem Tagesgeldkonto. Dieses Geld fungiert dann als Rücklage für Notfälle und unerwartete Ausgaben wie die Reparatur des Autos oder den Kauf einer neuen Waschmaschine. Natürlich können Sie das Kapital für solche Ausgaben auch auf Ihrem Girokonto speichern, jedoch erleidet es in diesem Fall aufgrund der Inflation einen Wertverlust. Zudem macht das Tagesgeldkonto Ihre finanzielle Situation übersichtlicher. Sie können Tagesgeld auch nutzen, um ein gewisses Kapital anzusparen, dass dann in eine Geldanlage mit attraktiverer Rendite investiert wird.

Beachten Sie: Ein Tagesgeldkonto kann nicht für den allgemeinen Zahlungsverkehr genutzt werden. Sie können also keine Lastschriften, Überweisungen oder ähnliches mit dem Konto tätigen. Benötigen Sie das gespeicherte Geld, können Sie es auf ein Referenzkonto überweisen und so darauf zugreifen.

Tagesgeld als Geldmarktgeschäft

In der Finanzwelt wird in drei verschiedenen Varianten mit Tagesgeld gehandelt bzw. Kapital in Form von Tagesgeld verliehen. Diese unterscheiden sich in der jeweiligen Laufzeit.

Eine Variante beschreibt das Verleihen des Geldes „overnight“, also von einem auf den anderen Tag zum „Tagesgeld-Brief-Satz“. Eine weitere Möglichkeit beschreibt den Verleih des Geldbetrags bis auf weiteres (b.a.w.). Hierbei vereinbaren die Geschäftspartner keinen Termin, zu dem der Geldbetrag zurückzuzahlen ist. Die Händler prüfen vielmehr an den folgenden Tagen, ob die Vereinbarung aufrechterhalten werden soll, der Geldbetrag ganz oder teilweise zurückzuzahlen ist oder ob die Verzinsung angepasst werden muss. „Geld b.a.w.“ wird täglich mit dem jeweiligen Tagesgeld-Satz verzinst. Die letzte Variante beschreibt den Geldverleih von „morgen bis übermorgen“ („tomorrow against next day“). Dabei wird das Geschäft jedoch schon „heute“ abgeschlossen. Diese Geldgeschäfte werden auch als „tom/next“-Geschäfte bezeichnet. Auf dem deutschen Geldmarkt wird überwiegend „Geld overnight“ und „Geld b.a.w.“ gehandelt. „Tom/next“-Transaktionen sind auf dem inländischen Geldmarkt vergleichsweise selten, werden jedoch auf dem Euro-Geldmarkt gehandelt.

auxmoney statt Tagesgeldvergleich

Natürlich macht ein Tagesgeldvergleich Sinn, wenn Sie nach einem Tagesgeldkonto für Ihren „Notgroschen“ suchen. Jedoch sollten Sie immer beachten, dass die Bank die Zinsen fürs Tagesgeld jederzeit anpassen – also absenken – kann. Von daher kann sich ein schlechter verzinstes Tagesgeldkonto lohnen, bei dem der Zins für einen längeren Zeitraum festgelegt ist. Die Festlegung des Zinses bieten einige Banken an. Des Weiteren ist Tagesgeld die falsche Anlaufadresse, wenn Sie nach einer tatsächlichen Geldanlage mit Rendite und Wertsteigerung suchen.

auxmoney bietet Ihnen eine lohnende Tagesgeld-Alternative und verspricht im Vergleich zu anderen Anlageformen wie Sparbuch, Festgeld oder Aktien eine top Rendite geringem Risiko. Werden Sie noch heute Anleger und wagen Sie den Vergleich zur etablierten Geldanlage – es lohnt sich!

Investieren bei auxmoney kurz und knapp

  • Monatliche Rendite durch Rückzahlungen von Investitionen
  • Durchschnittlich 5,5 % Rendite nach Gebühren
  • Alternative zu Tagesgeld, Festgeld und Co.