Spartipps

Wie Sie jetzt dank Home-Office im Alltag Geld sparen können

Veröffentlicht am 26 Mrz 2020
Kommentare: Aus

Sie planen eine große Neuanschaffung und möchten sich etwas Geld dafür beiseitelegen? Dann hilft nur eins: sparen! Achten Sie auf Kosten, die Sie unterwegs oder jetzt im Home-Office einfach vermeiden können. Hier kommen 5 Tipps, mit denen Sie schnell und einfach Geld sparen.

1. Preiswecker nutzen

Sobald der Preis Ihres Artikels sinkt oder Ihren Wunschpreis erreicht, werden Sie bequem durch einen Preiswecker auf Ihrem Smartphone informiert. Zu finden gibt es Preiswecker oder Preisalarm-Apps im Google Play- oder Apple-Store. Zu den am besten bewerteten Preisweckern zählen der „Preis-Tracker für Amazon“, „Fluctuate“ und „PriceSpy“.

2. Früchtetee statt Softdrinks

Preiswecker nutzen

Eine Alternative zu zuckerhaltigen Softdrinks sind selbstgemachte Früchtetees: Sie sind einfach gemacht und vor allem günstiger als Cola, Fanta & Co. Übrigens: Ein Glas Zitronenwasser schmeckt nicht nur lecker, sondern hält Sie auch fit!

3. Tank-Apps nutzen, um Preise zu vergleichen

Die günstigsten Tank-Möglichkeiten finden Sie am schnellsten mithilfe einer kostenlosen Tank-App. Preise für Benzin oder Diesel schwanken ständig – es lohnt sich also, kurz auf die App zu schauen, um die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe zu finden.

4. Aufs Rad statt ins Auto steigenMit dem Rad fahren anstatt mit dem Auto

Je nach Strecke und Höhenlage kann Fahrradfahren ganz schön anstrengend sein, das wissen wir. Aber sehen Sie es positiv: Fahrradfahren ist nicht nur umweltfreundlich und gesund, es ist vor allem eins: ein Segen für Ihren Geldbeutel!

5. Geräte komplett ausschalten

Ein unbewusster Stromschlucker im Haushalt ist der Standby-Modus. Denn: Selbst wenn ein Gerät ausgeschaltet ist, verbraucht es Strom. Wer das Haus verlässt, sollte also stets darauf achten, Haushaltsgeräte wie Fernseher, Radio oder ganze Steckdosenleisten nicht nur auf Standby zu setzen, sondern komplett auszuschalten bzw. vom Stromnetz zu nehmen. In einem dreiköpfigen Haushalt können Sie durch den Verzicht auf den Standby-Modus monatlich mehr als 100 Euro sparen.