Gründungsratgeber
So eröffnen Sie eine Werkstatt

Kfz-Werkstatt eröffnen

Veröffentlicht am 07 Nov 2016
Kommentare: Aus

Jeder ausgelernte Kfz-Mechaniker bzw. Mechatroniker besitzt die Möglichkeit eine eigene Kfz-Werkstatt eröffnen zu können. Der Weg in die Selbstständigkeit bietet viele Vorteile, von denen profitiert werden kann. Vorwegzunehmen ist, dass eine Existenzgründung in diesem Bereich durchaus zu großem Erfolg führen kann, da Handwerk auch heute noch goldenen Boden besitzt. Folgende Voraussetzungen sollten erfüllt werden, um eine Kfz-Werkstatt erfolgreich führen zu können:

  • Sie und Ihre Mitarbeiter verfügen über eine fundierte Ausbildung und arbeiten vorzugsweise seit einigen Jahren mit Autos
  • Sie finden einen idealen Standort und die nötigen Räumlichkeiten, sofern kein Neubau angedacht ist
  • Ausreichend Kapital ist vorhanden
  • Anmeldung und Kenntnisnachweis bei der zuständigen Handwerkskammer (HWK)
  • Gewerbeanmeldung (Umsatzsteuer) und Wahl der Rechtsform

 

Am Anfang Ihrer ersten Überlegungen und Pläne der Existenzgründung sollte die Aufstellung der finanziellen Aspekte stehen, die Sie zur Finanzierung Ihrer neuen Kfz-Werkstatt benötigen. Von Beginn an sollte die Werkstatt eine gesunde finanzielle Basis besitzen. Im Detail bedeutet das die Auflistung aller benötigten Anschaffungen sowie weiterer Ausgaben, die Sie dann durch Eigenkapital abdecken müssen. Auch sollten Sie die ersten Monate der Existenzgründung finanziell abgesichert sein, falls das Unternehmen nicht sofort alle Kosten decken kann. Steht Ihnen nicht genügend Eigenkapital zur Verfügung, ist dies keine Besonderheit. In diesem Fall hilft Ihnen ein Kredit bei der Finanzierung Ihrer Selbstständigkeit. Während jedoch viele Banken vor der Bewilligung eines Kredits für Selbstständige absehen oder diesen nur bei Vorlage von einem detaillierten Businessplan genehmigen, der das Konzept Ihrer Werkstatt komplett aufschlüsselt, ist ein Kredit von Privat durch auxmoney auch ohne Businessplan möglich. Das sorgt unter anderem dafür, dass der Kredit mit minimalem Zeitaufwand abgewickelt werden kann und Sie möglichst schnell und unkompliziert Gründen können.

Kredit für Selbstständige & Unternehmer

 

Die nächsten Abschnitte beschreiben ausführlicher, welche Aufgaben Sie beim Kfz-Werkstatt eröffnen erwarten und was Sie bedenken müssen, um Planung und Konzeption von Beginn an fokussiert durchzuführen und alle essenziellen Punkte zu bedenken, bevor Sie sich selbstständig machen.

Kfz-Werkstatt eröffnen: Meisterpflicht und Grundlegendes

Das Berufsbild der sogenannten Handwerksrolle A setzt voraus, dass mindestens ein Meister im Betrieb arbeiten muss. Im besten Fall sind Sie als Existenzgründer selbst Mechatronik-Meister, sodass dieser für die Werkstatt essenzielle Aspekt abgesichert ist. Haben Sie keinen Meisterbrief, können Sie auch ohne Meister eine eigene Kfz-Werkstatt eröffnen: hierzu stellen Sie einfach einen Mitarbeiter ein, der den Meister besitzt. Der Meistertitel des Besitzers kann jedoch wichtig für die Außenwirkung Ihrer Werkstatt sein und sollte deshalb nach Möglichkeit durch eine Kfz-Meisterprüfung erlangt bzw. nachgeholt werden. Die Handwerkskammer bietet Ihnen bei Bedarf die nötigen Informationen dazu, wie Sie mit oder ohne Meister gründen können und wie Sie Ihren Meisterbrief erlangen.

Einer der wichtigsten Punkte auf Ihrer To-do-Liste ist es, den richtigen Standort für Ihre neue Werkstatt auszuwählen, da von diesem der Erfolg nach Existenzgründung maßgeblich beeinflusst wird. Bei einer dringend anzuratenden Standortanalyse sind folgende Kriterien entscheidend:

  • Konkurrenz
  • Potenzielle Kunden
  • Lage und Anbindung der Werkstatt

 

Einerseits ist es wichtig, die Konkurrenz in Form anderer Werkstätten zu beachten, andererseits ist es mindestens ebenso entscheidend, seine potenziellen Kunden in der Umgebung zu analysieren. Dies gilt auch in Bezug auf die Auswahl einer möglichen Marke, auf die Sie sich spezialisieren möchten. Der Wettbewerb zwischen den Werkstätten ist relativ hart, weswegen es essenziell ist, dass sich Ihre Auto-Werkstatt von den anderen abhebt – beispielsweise durch eine kompetente und freundliche Beratung oder dem Fokus auf eine bestimme Nische / Zielgruppe. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie in Ihrer Werkstatt zu jeder Zeit einen seriösen Eindruck vermitteln und Ihre Einrichtung entsprechend modern gestaltet ist, wodurch Zuverlässigkeit ausgestrahlt wird. Somit leistet auch die Gestaltung Ihrer Werkstatt ihre Beiträge dazu, dass Ihr Geschäft ein Erfolg wird. Dazu gehören neben den bekannten Hebebühnen ebenso moderne Diagnosesysteme, die Sie in Ihrer finanziellen Planung von Anfang an mit einkalkulieren müssen.

Einrichtung und Service

Während einige Einrichtungen von Beginn an nötig sind, können Sie andere mit der Zeit anschaffen. Natürlich reicht es nicht aus, nur mit gängigen Werkzeugen wie Schraubenzieher und Co. in die Selbstständigkeit zu starten, jedoch können Sie die Anschaffung spezialisierte Maschinen und Geräte auf einen Zeitpunkt verschieben, in dem Sie einen größeren finanziellen Spielraum besitzen, wenn das Geld direkt nach der Gründung knapp ist. Für die eigentliche Eröffnung benötigen Sie neben grundlegenden Werkzeugen eine Auto-Hebebühne sowie ausreichend Ersatzteile, um Wartezeiten einzelner Aufträge zu verkürzen. Diese mögen im Einzelnen nicht allzu kostspielig sein, die Summe ist jedoch nicht zu unterschätzen. Aus diesem Grund ist es auch wichtig, schnell einen zuverlässigen Zulieferer zu finden. Sorgen Sie außerdem dafür, dass Sie passende Ordnungssysteme einrichten können, die Ihnen im Werkstattalltag eine große Hilfe sind. Auch ein geeigneter Platz für die Buchhaltung wird benötigt. Hierzu reicht ein kleines Büro aus, das einen PC und eventuell benötigten Stauraum beinhaltet. Auch können hier Verträge abgeschlossen und Kunden beraten werden. Bedenken Sie außerdem geeignete sanitäre Einrichtungen für Mitarbeiter und Kunden.

Ist Ihre Werkstatt erst einmal eröffnet, ist es entscheidend für die Zufriedenheit Ihrer Kunden, dass Sie über einen professionellen Kundenservice verfügen, mit dem Sie Ihre Kunden langfristig an Ihre Werkstatt binden. In Zeiten des World Wide Webs ist es außerdem unverzichtbar, auch online mit einer entsprechenden Präsenz vertreten zu sein, sodass Sie und Ihre Werkstatt über etwaige Suchmaschinen schnell gefunden werden. Überlegen Sie sich außerdem, wie Sie Marketing gleich zu Beginn in Ihr Unternehmen integrieren können – schließlich leistet die richtige Strategie in diesem Bereich den größten Beitrag dazu, dass Kunden überhaupt von Ihrer Gründung erfahren. Veranstalten Sie beispielsweise ein Eröffnungsfest, dass Sie in örtlichen Tageszeitungen, Social Media oder durch Flyer bewerben. Auch könnte eine Aktion, beispielsweise zur kostenlosen Beratung und Fehlerdiagnose, potentielle Kundschaft anlocken. Halten Sie in jedem Fall Handzettel bereit, die Ihre Arbeit und Preise aufzeigen.

Geschäftsmodell finden

Sofern die Startvoraussetzungen geklärt sind, bedarf es Überlegungen zum von Ihnen angestrebten Geschäftsmodell. Hier müssen Sie sich Gedanken darüber machen, ob Sie Ihre neue Werkstatt entweder als Vertragswerkstatt oder Franchise-Marke führen möchten oder ob Sie in allen Belangen Ihr eigener Chef werden wollen und eine freie Werkstatt eröffnen. Die Konzepte haben Ihre Vor- und Nachteile: Können Sie bei einer Markenwerkstatt einerseits von der Marke und dem damit verbundenen Kundenspektrum profitieren, ist es hingegen nur bei einer freien Werkstatt möglich, entsprechend notwendige Ersatzteile auch von anderen, vielleicht preiswerteren Quellen zu beziehen. Bei einem Franchise-System können zudem hohe Voraussetzungen an Sie gestellt und ein großer Teil Ihrer Einnahmen eingefordert werden. Informieren Sie sich deshalb genau über das System der Marke, bevor Sie einen Franchisevertrag anfragen bzw. sich für eine Vertragswerkstatt entscheiden. Darüber hinaus ist wichtig, um eine Kfz-Werkstatt eröffnen zu können, ein Alleinstellungsmerkmal zu finden, also eine sinnvolle Spezialisierung. Natürlich können Sie in Ihrer Werkstatt einen Rundumservice anbieten, der alle Themen abdeckt, aber geschäftlich sinnvoller und dadurch profitabler ist es, sich auch auf seine Stärken zu konzentrieren, wenn die Zielgruppe vorhanden ist. Mögliche Spezialisierungen für Ihr Handwerk sind zum Beispiel:

  • Reifenservice
  • Auto-Tuningwerkstatt
  • Lackiererei

Spezialisierung und Besonderheiten eines Reifenservice

Ein mögliches Alleinstellungsmerkmal Ihrer Werkstatt ist der Reifenservice. Wenn Sie einen Reifenservice eröffnen wollen, gilt es zu bedenken, dass die Konkurrenz groß ist: Autohäuser und andere, weniger spezialisierte Werkstätten bieten ähnliche Leistungen an. Allerdings ist auch die Nachfrage durch die zunehmende Anzahl an Autos bzw. Autofahrern hoch, da jedes Auto zwangsläufig nach einem periodischen Reifenwechsel verlangt. Wichtig für Ihre Kfz-Werkstatt ist, dass Sie sich von den anderen Angeboten abhebt. Im Zusammenhang mit dem Service rund um die Reifen bietet sich eine naheliegende Ausdehnung der Aufgabenbereiche an. So kann zum Beispiel die Achsvermessung, das Überprüfen der Bremsanlage, das elektronische Feinwuchten sowie die klassische Fahrzeugaufbereitung das Angebotsportfolio bereichern.

Eine Kfz-Werkstatt eröffnen und als Tuningwerkstatt glänzen

Sollten Sie sich dazu entschließen, sich mit Ihrer Auto-Werkstatt auf das Tuning zu fokussieren, müssen Sie beachten, dass in diesem Bereich eine Kombination aus Fachkenntnis zur Leistungssteigerung der Automobile und einem ästhetischen Gespür vorhanden sein muss: Tuning-Kunden sind häufig selbst wahre Autoliebhaber und bringen somit höchste Ansprüche mit. Darüber hinaus ist es wichtig, dass ein Kontakt hergestellt wird zu einer Person, die befähigt ist, den TÜV abzunehmen. Im besten Fall ist diese Person bereits im Bekanntenkreis, da es fortlaufend nötig sein wird, mit ihr zusammen zu arbeiten. Außerdem ist es ratsam, sich angemessen zu versichern, um zusätzliche Kosten zu vermeiden. Um eine Tuning Werkstatt eröffnen zu können, sollten Sie sich bewusstmachen, ob Sie lediglich Tuningteile verkaufen und montieren möchten oder ob Sie die Autos gänzlich auseinandernehmen wollen, um das Leistungsmaximum herauszuholen. Bei letzterem benötigen Sie den Abschluss als Kfz-Meister, da Sie Eingriffe vornehmen, die sicherheitsrelevant sind.

Eine Kfz-Werkstatt eröffnen mit dem Schwerpunkt Lackiererei

Neben den bereits erwähnten Spezialisierungen des Reifenservice oder der Tuningwerkstatt besteht die Möglichkeit, dass Sie sich auf das Lackieren von Fahrzeugen spezialisieren und eine Lackiererei eröffnen. Für diesen Bereich ist anzumerken, dass Sie besonders auf die nötige Schutzkleidung und -maßnahmen Ihrer Angestellten achten müssen, da die verschiedenen Lacke durchaus reizend, giftig und leicht entflammbar sein können. Für eine Lackiererei ist es unumgänglich, dass sie eine Lackierkabine besitzt, mehrere Heizstrahler sowie ein Lackmischgerät, welches den Kundenwünschen entsprechend Farben in exakten Verhältnissen mischen kann, um so einen gleichbleibenden Farbauftrag zu garantieren. Auch an dieser Stelle ist es wichtig, dass neben der handwerklichen Kompetenz eine gewisse ästhetische Kompetenz existiert.

Eine Kfz-Werkstatt eröffnen: die wichtigsten Fakten konzentriert

Zusammenfassend ist es also wichtig, dass neben einem ausgefeilten Businessplan die Finanzierung rechtzeitig und mit genügend Planungsspielraum realisiert wird. Außerdem spielt der Standort aufgrund der potentiellen Kunden und der möglichen Konkurrenz ebenso eine übergeordnete Rolle wie die professionelle Ausstattung der Werkstatt. Es ist von Vorteil, selbst einen Meister in der Mechatronik zu besitzen, um eine Kfz-Werkstatt eröffnen zu können, wobei eine Spezialisierung der Werkstattschwerpunkte sinnvoll sein kann. Neben der Online-Vermarktung sind außerdem eine korrekte Buchhaltung, angemessene Versicherungen und entsprechende Schutzmaßnahmen in der Werkstatt entscheidend.

Auf Ihrem Weg in die erfolgreiche Selbstständigkeit wünschen wir viel Erfolg!