Gründungsratgeber
Plattenladen eröffnen

Plattenladen eröffnen – Erfolg im Musikgeschäft

Veröffentlicht am 25 Mai 2017

Der Traum vom eigenen Plattenladen hat für viele etwas wunderbar Nostalgisches und lässt an die gute alte Zeit zurückdenken, als die Musikbranche noch weniger schnelllebig war und man noch jedes einzelne Lied eines Albums in- und auswendig kannte. Damit der Traum vom eigenen Plattenladen Wirklichkeit werden kann, müssen vorab einige Überlegungen angestellt und Entscheidungen getroffen werden.

Einen Plattenladen eröffnen: Musikauswahl treffen

Wenn man erfolgreich seinen eigenen Plattenladen eröffnen möchte, muss man zunächst überlegen, was für eine Art von Plattenladen man führen möchte. Dabei ist die Musikauswahl von entscheidender Bedeutung.

  • Will man einen Plattenladen eröffnen, der von Rock, Pop und R’n’B über Schlager und Jazz bis hin zu Metal und Reggae alle Musikgenres abdeckt?
  • Oder will man einen Plattenladen eröffnen, der auf ein ganz besonderes Musikgenre oder mehrere bestimmte Musikrichtungen spezialisiert ist?

 

Wenn man einen Plattenladen eröffnen möchte, der über ein besonders breit gefächertes Musiksortiment verfügt, zieht man Kunden mit allen denkbaren Musikvorlieben und solche Kunden an, die sich noch nicht viel mit Musik beschäftigt haben. Gleichzeitig besteht bei dieser Variante aber auch die Gefahr der Unübersichtlichkeit. Einen auf bestimmte Musikrichtungen spezialisierten Plattenladen zu eröffnen wird zwar nur ganz spezielle Hörer zu einem Besuch motivieren – diese werden sich aber besonders über das einzigartige Angebot freuen und mit großer Wahrscheinlichkeit zu Stammkunden werden.

Kredit für Selbstständige & Unternehmer

Die richtige Größe finden

Doch auch die Größe des Ladens sollte wohl überlegt sein, wenn man einen eigenen Plattenladen eröffnen möchte. Die Ladengröße hängt auch mit der Entscheidung zum Thema Musikauswahl zusammen: Wer eine Vielzahl von Musikrichtungen abdecken will, wird meist automatisch auch einen größeren Laden benötigen, während derjenige, der sich auf eine bestimmte Musiknische konzentrieren will, vermutlich auch mit einem kleineren Ladengeschäft auskommen wird. Doch nicht nur die Musikauswahl ist für die Größe des Ladens entscheidend, sondern auch die gewünschte Wirkung:

  • Ein großer Plattenladen legt dem potenziellen Kunden schon vor Betreten des Plattenladens nahe, dass er sich auf eine besonders große Musikauswahl freuen kann.
  • Ein kleineres Ladengeschäft lässt zwar nicht unbedingt eine große Auswahl vermuten, schafft aber eine persönliche Atmosphäre und signalisiert dem Kunden, dass ihn beim Besuch des Plattenladens eine fachkundige Beratung erwartet.

 

Je nach Größe muss man außerdem mit entsprechend hohen oder niedrigen Mietausgaben rechnen, wenn man einen Plattenladen eröffnen will.

Sich vom digitalen Angebot abheben

Musik wird heutzutage immer öfter heruntergeladen und im Stream angehört. Wer seinen eigenen Plattenladen eröffnen und dabei erfolgreich sein will, muss daher gezielt besondere Leistungen anbieten, um sich vom digitalen Angebot abzuheben. Eine Leistung, die kein digitales Musikportal den Kunden bieten kann und die deswegen in jedem guten Plattenladen obligatorisch sein sollte, ist eine persönliche, fachkundige und zuvorkommende Beratung. Doch um erfolgreich einen Plattenladen zu eröffnen, kann man noch mehr tun:

  • Eine gemütliche Sitzecke bietet den Kunden eine gute Möglichkeit, sich mit anderen Musikfans über die aktuellen Charts oder das neueste Album ihres Lieblingskünstlers auszutauschen.
  • Eine moderne Musikanlage mit hochwertigen Kopfhörern und leistungsfähigen Boxen gibt dem Kunden die Gelegenheit, in die Single oder das Album seiner Wahl hineinzuhören und dabei vielleicht seine neue Lieblingsplatte zu entdecken.

 

Diese zusätzlichen Leistungen bringen natürlich einige Unkosten mit sich, werden sich durch Ihre Anziehungskraft auf die Kunden mit Sicherheit aber schon bald bezahlt machen.

Mit wirkungsvoller Werbung Kunden anlocken

Um erfolgreich einen Plattenladen zu eröffnen, ist es zudem ratsam, schon zu Beginn in wirkungsvolle Werbemaßnahmen zu investieren, damit die Kunden rechtzeitig von dem Plattenladen erfahren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Flyer verteilt, Sticker geklebt, Plakate aufgehängt oder Werbeanzeigen in den sozialen Netzwerken geschaltet werden  – wichtig ist nur, dass die Werbung den potenziellen Kunden sofort ins Auge fällt und so gestaltet ist, dass sie Lust auf einen Besuch im Plattenladen macht. Dabei kann selbstverständlich auch gerne auf die Vorteile eines echten Plattenladens gegenüber dem digitalen Angebot hingewiesen werden. Zur Entwicklung der Werbung ist natürlich auch ein gewisses Budget erforderlich. Da eine lediglich halbherzig produzierte Werbung eher abschreckt als anzieht, sollte dabei ruhig etwas mehr Geld eingeplant werden, um die Werbung auch wirklich ansprechend und effektiv zu gestalten. Auf diese Weise werden sich die Werbekosten genau wie die Kosten für die zusätzlichen Angebote im Plattenladen mit großer Wahrscheinlichkeit schnell rentieren.