Gründungsratgeber

Club eröffnen: selbstständig mit der eigenen Disko

Veröffentlicht am 24 Okt 2016
Kommentare: Aus

Sie möchten einen Club eröffnen? Damit dieser Traum nicht schnell wieder zerplatzt, sollten Sie sich im Vorfeld verschiedene Gedanken machen. Eine sorgfältige Standortanalyse, das Beschaffen aller Dokumente und Genehmigungen, das Kapital, die Einrichtung – wenn Sie einen Club eröffnen wollen, dann ist eine gute Planung eine der grundlegenden Voraussetzungen für Ihre Selbständigkeit. Wie Ihr Vorhaben gelingt und Sie einen Club eröffnen können, erfahren Sie jetzt.

Vorteile gegenüber der Konkurrenz sichern
Club eröffnen und Gewinn machen
Der Gang zu den Behören
Gebühren für die GEMA

Vorteile gegenüber der Konkurrenz sichern

Achten Sie darauf, dass Ihre Disco gepflegt und sauber ist sowie allen rechtlichen Vorlagen entspricht. Abgesehen von diesen vermeintlichen Selbstverständlichkeiten können Sie mit ein paar kleinen Veränderungen Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus sein und noch mehr Gäste bekommen:

  • Veranstalten Sie Mottopartys und besondere Events
  • Bieten Sie mehr Auswahl als Andere, z.B. mehr Biersorten
  • Machen Sie eine unschlagbare „Happy Hour“
  • Erstellen Sie Plakate und Flyer
  • Nutzen Sie social media zu Ihrem Vorteil
  • Gestalten Sie eine einladende Website

Stellen Sie sich die Frage, an welchem Standort Sie Ihren Club eröffnen möchten. Vor allem in kleineren Städten ist die Eröffnung einer Disco sehr lukrativ, da es an diesen Orten häufig wenig oder sogar keine Unternehmungsmöglichkeiten gibt. Wenn Sie die Marktlücke füllen und an diesen Orten einen Club eröffnen, können Sie sich möglicherweise über viele Besucher freuen, was wiederum mehr Gewinn für Sie bedeutet. Wenn es an einem Standort bereits mehrere Clubs gibt, könnte es lukrativer für Sie sein wenn Sie eine Bar eröffnen.

Schließen Sie eine Marktlücke – mit einem besonderen Angebot oder einem guten Standort

Ein großer Nachteil ist die Eröffnung einer Disco an Orten, an denen es in der Nähe bereits Clubs gibt. Sofern Sie aber dennoch an diesen Orten einen Club eröffnen möchten, achten Sie darauf, dass sich Ihr Konzept von dem der Konkurrenz abhebt. So sorgen Sie für ein Alleinstellungsmerkmal und haben gute Chancen, dass Ihr Club trotz Konkurrenz gut besucht wird.

Berücksichtigen Sie bei der Standortsuche, dass Sie Ihren Club längst nicht überall eröffnen können. Werfen Sie einen Blick in die Bebauungspläne und finden Sie so heraus, ob die Eröffnung einer Disco überhaupt zulässig ist. In reinen Wohngebieten dürfte die Eröffnung eines Clubs schwer werden und nur mit ausdrücklichen Genehmigungen machbar sein. Bei diesen Stellen können Sie die Bebauungspläne Ihres gewählten Standorts einsehen:

  1. Verwaltung Ihrer Stadt
  2. örtliches Bauamt
  3. beim Katasteramt

Club eröffnen und Gewinn machen

Auch wenn Sie Clubbing begeistert, ist Geld zu verdienen wohl das Ziel aller, die einen Club eröffnen. Dazu kann es nötig sein, dass Sie einen Businessplan erstellen, in dem Sie Kosten und Einnahmen zusammenstellen. Einnahmen werden Sie vor allem hierdurch erzielen:

  • Verkauf von Getränken
  • Eintrittspreise

Dem gegenüber stehen mögliche Kosten für…

    1. Miete für die Räumlichkeit
    2. Einkauf von Speisen und Getränken
    3. Personalkosten für Bedienung und ggf. DJ
    4. Gebühren der GEMA
    5. Werbemaßnahmen

Denken Sie über die Organisation der Buchführung nach und stellen Sie Personal ein, wenn Sie einen Club eröffnen. Des Weiteren ist natürlich die Werbung besonders wichtig, falls Sie einen Club eröffnen möchten. dadurch können Sie mehr Gäste erreichen, von Ihrem Club begeistern und als Stammpublikum gewinnen.

Der Start ist mit einigen Kosten verbunden

Sofern Sie einen Club eröffnen, kommen viele Kosten auf Sie zu. Kalkulieren Sie nach Möglichkeit nicht zu knapp und machen Sie sich Gedanken darüber, ob Sie genügend Kapital aufbringen können, um eine Disco zu eröffnen. Bedenken Sie, dass Sie für eine Tanzfläche, Sitzgelegenheiten, eine Bar, eine ansprechende Dekoration, entsprechendes Equipment, Snacks und auch für Getränke sorgen müssen, damit Ihre Disco erfolgreich läuft. Außerdem benötigen Sie unter anderem:

      • Sanitäranlagen
      • Garderoben
      • Notausgänge
      • Lager
      • Aufenthaltsräume
      • Boxen
      • Geschirr

Eventuell kann es für Sie nötig sein, Startkapital zu beschaffen. In diesem Fall können Sie den klassischen Weg wählen und bei der Bank Kapital beschaffen, indem Sie dort Ihr Geschäftsmodell anhand von einem Businessplan vorstellen. Da es viel Aufwand ist, einen Businessplan zu erstellen kann für kreative Köpfe zum Beispiel ein Kredit für Selbständige von auxmoney eine Option für Sie sein.

Kredit für Selbstständige & Unternehmer

Der Gang zu den Behörden

Wenn Sie einen Club eröffnen wollen, dann sind Sie gewerblich tätig. Daher müssen Sie Ihre Tätigkeit bei Ihrem Gewerbeamt anmelden und das Finanzamt informieren. Des Weiteren benötigen Sie eine Schanklizenz, sofern Sie in Ihrer Disco alkoholische Getränke anbieten möchten. Diese können Sie bei Ihrem zuständigen Ordnungsamt beantragen. Um einen Club eröffnen zu können, müssen Sie beim Ordnungsamt folgende Dokumente vorlegen:

      • Ein Führungszeugnis von der Polizei, welches Ihre Zuverlässigkeit bescheinigt
      • Ihren Personalausweis
      • Ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister
      • Eine Bescheinigung über die Teilnahme eines Hygienelehrgangs bei der IHK
      • Einen Auszug aus dem Schuldnerverzeichnis
      • Einen Gesundheitspass vom Gesundheitsamt

Das Beantragen einer Schanklizenz ist erforderlich, bevor Sie mit Ihrer Tätigkeit beginnen und einen Club eröffnen.

Möglicherweise müssen Sie des Weiteren einen Antrag auf Ausnahmegenehmigung bei Ihrem Landratsamt ausfüllen. Wenn Sie zum Beispiel Feierlichkeiten für Jugendliche oder Kinder in Ihrer Disco anbieten möchten, ist es für Sie als Existenzgründer häufig Pflicht, einen Antrag auf Ausnahmegenehmigung stellen. Auf diese Weise ist es möglich, Kindern und Jugendlichen Feiern ohne die eigenen Eltern oder die Erziehungsberechtigten zu ermöglichen. Sie sollten in solchen Fällen jedoch dafür sorgen, dass genügend Aufsichtspersonal vor Ort ist.

Details zu den Gebühren der GEMA

Wer eine Disco besucht, der erwartet meistens auch, dass an diesem Ort Musik gespielt wird. Sofern Sie einen Club eröffnen, in welchem Musik gespielt werden soll, benötigen Sie dafür jedoch eine Erlaubnis der GEMA. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass die Künstler, deren Musik in Ihrer Disco gespielt wird, dafür entsprechend vergütet werden. Sie müssen also Zahlungen an die GEMA entrichten, wenn Sie in Ihrer Disco Musik laufen lassen. Dabei spielt es übrigens keine Rolle, ob Sie einen Club eröffnen, in welchem

      • Live-Bands auftreten
      • ein DJ auflegt
      • die Musik von dem CD-Player kommt

So oder so müssen Sie immer eine Genehmigung bei der GEMA beantragen, wenn Sie einen Club eröffnen, in welchem Musik gespielt werden soll.

Wenn Sie einen Club eröffnen machen Sie sich selbständig. Natürlich gibt es dabei viel zu beachten. Doch wenn Sie kreativ sind und viel Leidenschaft mitbringen, wird Ihr Vorhaben sicher gelingen!