Gründungsratgeber

Bauunternehmen gründen

Veröffentlicht am 01 Aug 2016
Kommentare: Aus

Um beim Bauunternehmen Gründen die richtigen Schritte zu tun, kann es hilfreich sein, sich an besonders spezialisierte Fachleute zu wenden, die mit der Existenzgründung in unterschiedlichen Branchen vertraut sind. Gerade bei der Erstgründung kommt auf die zukünftig Selbstständigen eine Fülle an Informationen und Aufgaben zu, die einer objektiven Beurteilung sowie einer professionellen Strukturierung und Begleitung aller Gründungsphasen bedürfen. Außerdem kann es beim Bauunternehmen Gründen sinnvoll sein, fachlich versierte Außenstehende für eine realistische Einschätzung des Vorhabens zur Seite zu haben.

Grundlegendes zum Thema Bauunternehmen gründen

Für das Bauunternehmen Gründen ergeben sich unterschiedliche innere und äußere Umstände. Es kommt äußerst häufig vor, dass gelernte Handwerker den Weg in die Selbstständigkeit wagen und ein eigenes Unternehmen gründen möchten. Heutzutage ist es nicht unbedingt ein Muss, ein Meister zu sein, weil schon der Berufsabschluss in dieser Branche einen erfolgreichen Start sichern kann. Nicht unwichtig sind beim Bauunternehmen Gründen die potenziellen Kunden und eine funktionierende, bedarfsgerechte Finanzierung, um die Firma und ihr Personal in der Anfangszeit bezahlen zu können.

Allgemeine Voraussetzungen

Beim Bauunternehmen Gründen ist besonders relevant, dass ein solides Fundament vorhanden ist. In diesem Zusammenhang geht es vorrangig um verschiedene Gegebenheiten, die erfüllt sein müssen. Dazu gehören hauptsächlich:

  • ein Berufsabschluss mit oder ohne Qualifikation auf Meisterniveau
  • Befähigung als technischer Betriebsleiter
  • Gewerbeschein
  • Genehmigungen und Erlaubnisse (nach § 34c Gewerbeordnung)

Von ganz entscheidendem Vorteil sind beim Bauunternehmen Gründen möglichst ein umfangreicher Erfahrungsschatz und am besten schon eine hohe fachliche Versiertheit. Entgegen vielen Annahmen haben es unbedarfte Laien im Bauhandwerk extrem schwer und müssen immer wieder mit Insolvenzen rechnen. Ohne Meister ist es möglich, als technischer Betriebsleiter auf dem Bau zu arbeiten. Sie sind in diesem Moment ausschließlich als Geschäftsführer tätig.

Drei wichtige Schritte bis zum Bauunternehmen

Um die Gründungsphase eines Bauunternehmens zur vollsten Zufriedenheit abschließen zu können, müssen Sie neben dem Gewerbeschein, einem Steuerberater und der eigenen Qualifikation noch weitere Gegebenheiten bedenken. Nur wenn Sie diese elementaren Bedingungen erfüllen, sind Sie in der Lage, die entsprechenden kleinen oder großen Aufträge zu realisieren. Das sind folgende Kriterien:

  • finanzielle Ausrüstung (ausschließlich Eigenkapital oder Eigenkapital plus Fremdkapital)
  • Arbeitsmittel wie Werkzeuge, Materialien und Baugeräte und -maschinen (Transportfahrzeuge, Mischer etc.)
  • Möglichkeit der Vorausbezahlung der Arbeitsmittel muss durch Sie als Bauunternehmen bestehen

Sie benötigen weiterhin eine Büro- und Betriebsausstattung sowie Unterbringungsmöglichkeiten für die Arbeitsmittel. Um ein Bauunternehmen sicher und wirtschaftlich führen zu können, bedarf es einer fachmännischen Buchführung. Außerdem spielen alle Abwicklungen beim Bauunternehmen Gründen eine zentrale Rolle, die sich aus dem Steuerrecht und der Steuerpflicht ergeben.

Spezielle Aspekte beachten

Wie bei jedem Gewerbe, das mit der Erzielung von Erträgen verbunden ist, bedarf es beim Bauunternehmen Gründen eines entsprechenden Geschäftsplans und einer Gewerbeanmeldung. Diese können Sie beim zuständigen Gewerbeamt an Ihrem Wohnsitz oder am geplanten Firmensitz beantragen. Meist wird für Tätigkeiten, die im Handwerk angesiedelt sind und die zu einer Selbstständigkeit führen sollen, ein Meistertitel verlangt. Dieser Abschluss ist wiederum eine Grundlage, damit Sie sich in die Handwerksrolle eintragen lassen können.
Zudem sollten Sie möglichst früh viel Werbung machen, um schnell an Aufträge zu kommen und um Kunden dazu zu bringen, weiter für Sie zu werben.

Aus der Arbeitslosigkeit heraus ein Bauunternehmen gründen

Viele Handwerker, die mit einem kleinen Kapital starten wollen, haben durchaus optimale Chancen, um sich nach dem Bauunternehmen Gründen am Markt zu etablieren. Recht praktisch und klug kann es dabei sein, auf eine hochwertige technische Ausrüstung zu verzichten. Eine benötigte Lagerwirtschaft lässt sich in vielen Fällen auch auf dem eigenen Grundstück betreiben. Das Büro wird in einen separaten Wohnraum verlegt. Teure Arbeitsgeräte müssen nicht immer sofort angeschafft werden. Für eine Absicherung der Existenz während der Anlaufphase sorgen auch Fördermittel vom Arbeitsamt.

Gründung ohne Meister

Sollte Sie nicht über einen Meisterabschluss verfügen, dann ist das beim Bauunternehmen Gründen nicht unbedingt als Nachteil zu sehen. Natürlich sollten Sie einen handwerklichen Beruf erlernt haben und diesen Beruf auch schon einige Jahre ausführen, um Erfahrung und Autorität mitbringen zu können. Ohne diesen Abschluss sind Sie allerdings im Firmenportfolio etwas eingeschränkt. Das heißt, Sie können mit einem Gewerbeschein:

  • alle erforderlichen Arbeiten an Angestellte Handwerker übertragen
  • sich auf Innenarbeiten konzentrieren (Gebäude entkernen, Trockenbaumaßnahmen, Gebäude baulich ausstatten)

Schwierigkeiten ohne Meistertitel ergeben sich in der Regel eher aus der Sicht der Finanzierung, denn ohne berufliche Sicherheiten sind die Banken erfahrungsgemäß nicht gewillt, ein Darlehen zu bewilligen. Wenn Sie Neueinsteiger in der Baubranche sind, müssen Sie sich zudem erst einen Kundenkreis schaffen, was mit Meistertitel meist einfacher ist. Dazu sollten Sie verlässliche Kontakte haben. Wenn Ihr Personal Kontakte mitbringt, nutzen Sie auch diese. Haben Sie keinen Meisterbrief müssen Sie zudem einen anderen Meister als Bauleiter einstellen.
Auch über die Pflichtmitgliedschaft in der Handwerkskammer können Sie Kontakte aufbauen und wertvolle Informationen und Tipps erhalten.

Finanzielle Aspekte beim Gründen

In jedem Fall sollten Sie darauf achten, dass eine ausreichende Finanzierung steht, um direkt erfolgreich durchstarten zu können. Die Vielzahl an staatlichen Fördermitteln ist ideal, um Ihnen bei den ersten Schritten die Sorge um die finanzielle Absicherung abzunehmen. Sollten Sie Fremdkapital in Form von Krediten und Darlehen von der Bank benötigen, ist es unerlässlich, dass Sie sich einen hieb- und stichfesten Businessplan erarbeiten. Nehmen Sie sich dazu am besten eine professionelle Unterstützung, denn diesen Plan müssen Sie bei der Bank vorlegen. Einfacher und schneller geht es mit einem Kredit von Privat über auxmoney!

Kredit für Selbstständige & Unternehmer