Spartipps
Kosten Haarverlängerung

Kosten einer Haarverlängerung im Überblick

Veröffentlicht am 02 Nov 2017
Kommentare: Aus

Unter den Begriff „Haarverlängerung“ fallen alle Verfahren, bei denen Strähnen aus Echt- oder Kunsthaar in das Eigenhaar eingearbeitet werden. Damit kann das eigene Haar verlängert oder nur verdichtet werden.

Die Preise einer Haarverlängerung hängen von verschiedenen Faktoren wie der Beschaffenheit der Haare oder der angewendeten Methode ab. Um die tatsächlichen Kosten für eine Haarverlängerung ungefähr einschätzen zu können, müssen einige Faktoren berücksichtigt werden:

  • Wie lang ist das Haar und wie dicht?
  • Wie viele Extensions werden benötigt?
  • Leidet der Kunde womöglich unter Haarausfall?

Das sind alles wichtige Faktoren, die helfen, die Kosten einer Haarverlängerung zu berechnen.

Kosten einer Haarverlängerung

Wie viel Kosten Haarverlängerungen?Der Preis variiert je nach System, Haarqualität, Haarlänge, Anzahl der Strähnen und Befestigungsmethode. Ausgangsbasis einer Haarverlängerung sind ca. 120 Haarsträhnen.

Nur Echthaar bietet die Möglichkeit, gefärbt, getönt, gewellt und gestylt zu werden. Wer also viel Wert auf das Styling seiner Haare legt, sollte auf Kunsthaar verzichten. Der Unterschied zum Eigenhaar ist durch die Strähnen der Echthaare kaum sichtbar. Nach einem Beratungsgespräch kennt der Friseur oft die Wünsche des Kunden. So ist ein perfektes und angemessenes Ergebnis garantiert.

Haarvariante: Preis:
Kunsthaar 150€ bis 500€ (günstigste Variante)
Asiatisches Echthaar 500€ bis 1000€
Europäisches Echthaar 1000€ bis 3000€

 

Wunschkredit anfragen

Extensions auch für wenig Geld?

Der Preis einer Haarverlängerung hängt maßgeblich auch vom gewünschten Styling ab, also dem angestrebten Volumen, der Haarmenge, der Länge der Haare, der verwendeten Methode und der Kopfform des Kunden. Kleinere Effekt-Extensions gibt es bereits für wenig Geld zu kaufen, diese können aber in den meisten Fällen eine komplette Haarverlängerung nicht ersetzen.

Methoden der Haarverlängerung:

Welche unterschiedlichen Methoden gibt es bei der Haarverlängerung?
Es gibt verschiedene Methoden oder Haarverlängerungen, die angewendet werden; diese wirken sich je nach dem mit ihnen verbundenen Aufwand auch auf die Kosten aus. Das Grundprinzip, das alle gemeinsam haben: das Fremdhaar wird im Echthaar befestigt. Bei vielen Methoden spielt dabei die Einwirkung von Hitze eine wichtige Rolle. Ein Verbindungsstoff wird erhitzt und fügt wie ein Kleber Echthaar und neue Haarsträhne zusammen.

Die bekannteste Methode: die Bonding-Methode

Die wahrscheinlich bekannteste und billigste Methode der Haarverlängerung ist wohl die Bonding- oder Klebetechnik-Methode. Bei der Klebe-Methode werden Haare an das echte Haar befestigt. Als Klebstoff werden in der Regel Heißklebstoffe verwendet, die durch Erhitzen weich und klebrig werden und beim Erkalten ihre Festigkeit erreichen. Die Haarsträhnen beim Bonding sind gewöhnlich indisches oder europäisches Naturhaar, das an den Spitzen mit dem Heißklebstoff versehen ist. Die mit der Klebe-Methode befestigten Haare sind sehr fest mit dem Eigenhaar verbunden. Nach etwa drei Monaten sind die Haare so viel gewachsen, dass die Verbindungsstellen sichtbar werden und die Haarverlängerung entfernt und anschließend wieder näher an der Kopfhaut angebracht werden muss.

Schonend für das Haar: die Ultraschall-Methode

Die Ultraschall-Methode ist derzeit vermutlich die am häufigsten angewendete Technik zur Haarverlängerung und dies aus gutem Grund. Die Methode funktioniert ähnlich wie die Klebemethode. Der Unterschied liegt aber darin, dass die Strähnen bei der Ultraschall-Technik schon Klebeplättchen, sogenannte Kreatinplättchen, am Anfang einer jeden Strähne haben. Anders als bei den zahlreichen anderen Methoden, wie etwa beim Bonding, werden somit die Haare bei dieser Methode nicht durch Chemie oder Hitze belastet. Aus diesem Grund ist die Ultraschalltechnik die derzeit schonendste Methode, wenn es um die Verbindung von Eigenhaar und Fremdhaar geht. Ein weiterer Vorteil der Ultraschall-Technik sind die äußerst flachen und dennoch sehr festen Verbindungen. Die Übergänge bei dieser Art der Haarverlängerung sind nahezu unsichtbar. Diese Methode eignet sich auch sehr gut für Menschen, die unter Haarausfall leiden, da sie auch an kurzen Haaren angewendet werden kann.

Besonders haltbares Ergebnis: die Microring-Methode

Bei der Microring-Methode handelt es sich um kleine Metallringe an den Extensions, die mit einer farbigen Kunststoffschicht überzogen sind. Eine kleine Strähne vom eigenen Haar wird am Ansatz mit einer Nadel durch die Ringe gezogen. Danach werden die Ringe mit einer Zange zusammengedrückt. Mit dieser Variante kann man die Extensions mehrere Monate drin behalten und die Länge seiner Haare nach Wunsch ändern.

Die beste, aber auch teuerste Wahl für eine Haarverlängerung ist die Variante mit dem Echthaar. Hier ist indisches und asiatisches Remyhaar zu empfehlen. Diese Haare sind sortiert und sehr hochwertig. Jedoch ist dies wie gesagt die teuerste Art des Haarverlängerns. Wer es trotzdem gut, aber günstiger haben möchte, kann auch zu einer Haarverlängerung greifen, die man selber machen kann. Jedoch ist zu bedenken, dass nicht jede Technik dafür geeignet ist. Europäisches Echthaar ist zu Preisen um die 50 bis 60€ bei Onlineauktionen erhältlich.

Haarverlängerungen selbst machen

Mit Hilfe einer Freundin und einer geeigneten Methode kann man eine Haarverlängerung günstig selber machen. Zu den in Frage kommenden Haarverlängerungsmethoden gehören die Microrings sowie die Clip-in- und die Bonding-Methode. Wenn man es besonders günstig wünscht, kann man Kunsthaare verwenden, um die Haare zu verlängern. Allerdings sollte man hier die verschiedenen Nachteile bedenken und eher die ca. 50€ für Echthaar investieren. Eine günstige Haarverlängerung ist mit einem Budget von 50€ durchaus möglich, wenn man es nicht von einem Friseur machen lässt. Nach der Verlängerung sollte man jedoch bei einem Friseur die neuen Haare schneiden lassen, damit die Länge der Haare angepasst werden. Auch die Anpassung der Haarfarbe sollte man von einem Friseur vornehmen lassen.

Preise bei der Haarverlängerung sind immer von der Anzahl der Strähnen, der Qualität der Extensions und der Einarbeitungsmethode abhängig.

Einige Richtwerte der Kosten haben wir für Sie wie folgt zusammengefasst:

  20 cm   ab 500,- Euro
  30 cm   ab 550,- Euro
  40 cm   ab 640,- Euro
  45 cm   ab 840,- Euro
  50 cm   ab 940,- Euro
  60 cm   ab 1.000,- Euro