Spartipps
Sparen Sie anhand der Brunnen bohren Kosten langfristig Geld!

Brunnen bohren: Kosten kennen und richtig beurteilen

Veröffentlicht am 30 Okt 2017
Kommentare: Aus
  • Brunnen bohren Kosten hängen üblicherweise von der Tiefe des Brunnens und von den Gegebenheiten vor Ort ab
  • Wer seinen Brunnen ohne Probleme nutzen möchte, sollte Bohrungen nur vom Fachmann durchführen lassen
  • Bei steigenden Wasserpreisen rentiert sich der Brunnen für Hobbygärtner schon nach ein paar Jahren

 

Viele Hausbesitzer träumen von einem Garten mit reichlich blühenden Blumen, grünen Pflanzen und einem saftigen Rasen. Doch die Pflege eines bepflanzten Gartens kann große Mengen Leitungswasser verbrauchen und somit auf lange Zeit gesehen hohe Kosten verursachen. Daher sollten Gartenbesitzer früher oder später über einen Brunnen nachdenken. Mit einem eigenen Brunnen können Hobbygärtner einfach und unkompliziert ihre Anlage bewässern und dabei Kosten sparen.

Welche Faktoren beeinflussen die Brunnen bohren Kosten?

Ausschlaggebend für Brunnen bohren Kosten sind vor allem die Brunnenart, die Brunnentiefe, das Bodenverhältnis, die benötigte Leistung der Pumpe, sowie die Verkleidung des Brunnens. Jedoch hat die benötigte Tiefe den größten Einfluss auf den Preis eines Brunnens. Je tiefer ein Brunnen ist, desto länger wird die benötigte Pumpe, um das Wasser an die Oberfläche zu transportieren. Ab einer bestimmten Tiefe reicht auch ein einfacher Brunnenbohrer nicht mehr aus und größere Geräte müssen angeschafft werden.

  • Somit muss man pro Meter mit Brunnen bohren Kosten zwischen 50 und 150 Euro rechnen, wobei der Preis mit größerer Tiefe immer weiter ansteigt

Wunschkredit anfragen

 

Beispielrechnung für Brunnen-Kosten:

   
Durchführung einer Brunnenbohrung: ca. 80 Euro pro Meter
→ bei einer angenommenen Tiefe von ungefähr 25 Metern 25 x 80 Euro = 2000 Euro
 

Brunnenverrohrung:

 

ca. 20 Euro pro Meter

→ bei einer angenommenen Tiefe von ungefähr 25 Metern 25 x 20 Euro = 500 Euro
 

Lieferung und Installation des Brunnenkopfes:

 

ca. 100 Euro

 

Lieferung und Schüttung von Filterkies:

 

ca. 12 Euro pro 8 kg Sack

→ bei einem angenommenen Bedarf von 10 Säckchen 10 x 12 Euro = 120 Euro
 

Ringraumabdichtung mit Quellton:

 

ca. 50 Euro

 

Lieferung und Einbau Brunnenschacht:

 

ca. 150 Euro

 

Lieferung und Installation Tauchpumpe:

 

ca. 1000 Euro

 

Installation einer Zapfstelle:

 

ca. 200 Euro

 

Gesamte Brunnen bohren Kosten:

 

4120 Euro

 

Selber bohren um Brunnen-Kosten zu sparen?

Brunnen bohren: Kosten richtig einschätzen und effektiv sparen. Grundsätzlich ist vom selber bohren abzuraten, auch wenn die Brunnen bohren Kosten auf den ersten Blick sehr hoch scheinen. Wer versucht einen Brunnen selber zu bauen und Kosten bei der Brunnenbohrung einzusparen, kann als Laie schnell große Schäden verursachen. Darüber hinaus ist das Bohren eines Brunnens mit hohem Aufwand verbunden: neben anstrengender körperlicher Tätigkeit, ist auch das Einholen von Genehmigungen ein Muss. Die Voraussetzungen für Genehmigungen sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und hängen auch davon ab, in welcher Umgebung sich das Grundstück befindet. Hausbesitzer müssen sich darüber erkundigen, ob Sie den Brunnen auch bei der örtlichen Wasserbehörde anmelden müssen.

Falls Ihnen dieser Text gefallen hat, empfehlen wir Ihnen auch unsere Texte zum Wasser und Strom sparen zu lesen.