Gründungsratgeber
handelsvertretung gruenden

Mit Erfolg eine Handelsvertretung gründen

Veröffentlicht am 24 Apr 2019
Kommentare: Aus

Wer eine Handelsvertretung gründen will, braucht keine hohen Hürden zu überschreiten. Jeder darf diese Tätigkeit ausüben, erst bei großen Handelsvertretungen wird der Handelsvertreter zum Kaufmann. Der Handelsvertreter muss bestimmte Rahmenbedingungen beachten, damit er selbstständig bleibt und nicht in die Scheinselbstständigkeit abrutscht. Wer gut verkaufen kann, hat beste Zukunftsaussichten.

Einfach eine Handelsvertretung gründen

Jeder kann eine Handelsvertretung gründen, der gut mit Menschen umgehen kann. Das bestimmt den größten Anteil des Verkaufserfolgs. Ein Vorteil ist, wenn Sie eine Handelsvertretung gründen, dass das Unternehmen mit Ihrem Geschäftserfolg wachsen kann.

  • Zu Beginn benötigen Sie kein Büro, können das Geschäft über Ihr Handy managen und die Kosten niedrig halten.Wichtig sind ein Kraftfahrzeug und Branchenkenntnis.
  • Kommt der Erfolg, können Sie auf Grundlage eines Businessplans Infrastrukturen planen, ein Büro und ein Sekretariat aufbauen oder weitere Mitarbeiter beschäftigen.
  • Sie brauchen mindestens ein Partnerunternehmen, in dessen Namen Sie das Produkt verkaufen, indem Sie Geschäfte zwischen den Kunden und diesem Lieferunternehmen vermitteln. Sie selbst tätigen weder Einkäufe noch Verkäufe, schließen allenfalls für den Lieferanten ab.
  • Sie müssen Ihre Arbeitszeit und den Inhalt der Tätigkeit selbst bestimmen und von Weisungen des Partnerunternehmens unabhängig sein, anderenfalls gelten Sie als scheinselbstständig.
  • Sie können auch die Produkte mehrerer Unternehmen verkaufen, wenn diese nicht im Wettbewerb stehen.

auxmoney Kredit für Selbstständige

Sie besitzen eine Firma? Dann fragen sie jetzt unsere Firmenkredit an!

Wählen Sie die richtigen Partner

Wenn Sie eine Handelsvertretung gründen, stehen am Anfang ein Businessplan und gute Branchenkenntnis. Die Handelsvertretung vermittelt Geschäfte. Sie motivieren Kunde A, vom Lieferanten B das Produkt C zu kaufen und teilen dem Lieferanten B die Kaufabsicht des Kunden A mit. Der Lieferant muss Ihnen eine Provision bezahlen. Darüber schließen Sie mit ihm einen Provisionsvertrag, der Details regelt. Vermeiden Sie die Scheinselbstständigkeit, wenn Sie eine Handelsvertretung gründen. Entscheidend für den Erfolg, wenn Sie eine Handelsvertretung gründen, ist die Auswahl des Lieferanten und seines Produkts. Das kann eine Versicherung sein, aber auch beliebige Produkte wie eine Kosmetiklinie oder beliebige andere Produkte. Das Produkt muss zu Ihnen passen, Sie müssen davon überzeugt sein und die Branche kennen. Achten Sie auf den Handelsvertretervertrag und versuchen Sie zu erreichen, dass Sie als Generalvertreter auftreten. Dann genießen Sie Gebietsschutz in einem zu vereinbarenden Bereich und der Lieferant wird Sie hier exklusiv beauftragen.

Businessplan und Beratung realisieren

Am Anfang steht der Businessplan, wo Sie genau erfassen, welche Kosten auf Sie zukommen und welche laufenden Einnahmen zu erwarten sind. Sie benötigen Mittel für Investitionen wie ein Kraftfahrzeug und später einmal die Miete für ein Büro. Sie müssen Reserven für die Anfangszeit einrechnen, in denen das Geschäft erst anläuft und vielleicht noch nicht die Kosten und Ihr Lebensunterhalt decken kann. Schätzen Sie nicht zu optimistisch und rechnen Sie Reserven ein. Optimal ist, wenn Sie mehrere Unternehmen vertreten. Lassen Sie sich von der regionalen Wirtschaftsförderung und von der Industrie- und Handelskammer kostenfrei beraten. Dort wird Ihnen dabei geholfen, die rechtlichen Rahmenbedingungen wie zum Beispiel eine Gewerbeanmeldung zu erfüllen. Vielleicht gibt es sogar einen Gründungszuschuss. Die Wirtschaftsförderung kann Sie auch beraten, welche Rechtsform Sie wählen, wenn Sie eine Handelsvertretung gründen. Es ist für Sie als Kleingewerbetreibender nicht unbedingt notwendig, Ihr Unternehmen ins Handelsregister einzutragen. Auch dazu berät Sie die Wirtschaftsförderung.

Im Hinterkopf behalten: Gesetzliche Vorgaben beachten

Zu den wichtigsten Pflichten gehört Ihre Buchführung, falls Sie eine Handelsvertretung gründen. Verzeichnen Sie darin alle Geschäftsvorfälle und Kosten, die bei Ihnen auftreten, wenn Sie eine Handelsvertretung gründen. Der Lieferant, den Sie vertreten, muss Ihnen monatlich eine Provisionsabrechnung vorlegen und die Provision auszahlen. Beauftragen Sie am besten ein Buchführungsbüro oder einen Steuerberater damit, die Buchführung zu organisieren und vermeiden Sie aus Kostengründen die Einstellung einer eigenen Buchführungskraft, wenn Sie eine Handelsvertretung gründen. Bevor Sie den Handelsvertretervertrag unterschreiben, lassen Sie ihn von der IHK hinsichtlich der Scheinselbstständigkeit prüfen. Bei Scheinselbstständigkeit drohen viele sehr negative Konsequenzen für alle Beteiligten. Sollten Sie Mitarbeiter beschäftigen, entstehen daraus sofort eine Menge Rechtsfolgen. Sie müssen die Gehälter bezahlen und Sozialabgaben abführen. Versäumen Sie das, wird das sofort die Grundlagen Ihres Unternehmens gefährden, wenn Sie eine Handelsvertretung gründen. Sie benötigen außerdem ein Büro mit den entsprechenden Kosten und müssen die Mitarbeiter bei der Berufsgenossenschaft anmelden.