Binäre Optionen - auxmoney Finanzlexikon

Börsenhandel: Binäre Optionen

Alles oder Nichts ist die Devise beim Handel mit Binären Optionen. Klingt nach Glücksspiel. Mit Börsenkenntnissen liegt die Erfolgschance allerdings über der typischen 50:50 Wahrscheinlichkeit. Binäres handeln ist alles andere als Glücksspiel, sofern man es richtig angeht. Um den Gewinn zu maximieren muss man sich mit den Gegebenheiten der Finanzmärkte auseinandersetzen und entsprechende Analysen durchführen.

Binäre Optionen: Wie funktioniert der Handel und was sollten Anleger beachten?

Das Grundprinzip beim Handel mit Binäroptionen sieht vor, dass man eine Wette auf den Kurs einer Aktie vornimmt. Dabei gibt es nur zwei Auswahlmöglichkeiten: Der Kurs der Aktie steigt oder fällt. Geht ein Anleger also davon aus, dass eine Aktie steigt, bucht er eine sogenannte Call-Option. Spekuliert er auf den Fall, entscheidet er sich für die Put-Option.

Bevor der Binäre Handel allerdings losgehen kann, muss man sich für einen der unzähligen Online-Broker entscheiden. Einen Broker im Internet zu finden ist nicht schwer, den Richtigen zu finden hingegen umso schwerer. Hier gilt es sich ernsthaft mit der Suche auseinanderzusetzen. Stellen Sie sich beispielweise folgende Fragen:

Ist der Online-Broker seriös?

Gibt es auf der Internetseite kein Impressum, keine AGB oder keine Datenschutzerklärung, sollten Sie diesen Broker sofort ausschließen.

Bietet der Broker Weiterbildungsmöglichkeiten? Bietet er seine Unterstützung an?

Bei den meisten seriösen Online-Brokern gibt es unzählige Hilfestellungen und Tipps, schließlich wollen die Broker alles dafür tun genügend Anleger für sich zu gewinnen. Nutzen Sie diese Angebote.

Wie hoch sind die Gebühren beim Handel mit Binären Optionen?

Natürlich nehmen Broker für die Bereitstellung der Handelsplattform Gebühren. Diese sollten natürlich nicht unverschämt hoch sein. Nimmt ein Broker 50% des Einsatzes als Gebühr für den Trade, sollten Sie sich für ein anderes Angebot entscheiden.

Wie hoch ist der Mindesteinsatz eines Trades?

Hier sollten Sie, gerade als Einsteiger in den binären Handel, natürlich darauf achten, dass Sie auch mit kleinen Einsätze starten können. Wenn Sie 20,00 € verlieren ist das zu verschmerzen.

Gibt es ein kostenloses Testkonto?

Viele Online-Broker bieten bei ihren Diensten eine kostenlose Testversion an. Hier können Sie mit fiktivem Geld „üben“. Eine gute Möglichkeit mit Binären Optionen Erfahrungen zu sammeln.

Finden Sie einen „gesunden Mittelweg“

Online-Broker locken mit geringen Mindesteinsätzen und geringen Provisionen. So wollen sie vor allem unerfahrene Anleger für sich gewinnen. Meistens bieten diese Broker wenig Support und kaum Hilfestellung.

Haben Sie sich für einen Online-Broker entschieden kann der Binäre Handel losgehen. Da Ihr ausgewählter Broker einen kleinen Mindesteinsatz akzeptiert, kommen wir anhand eines Beispiels zum Ablauf einer klassischen Binären Option:

Ihr Einsatz auf die Put-Option (die Aktie fällt) von Musteraktie beträgt 20,00 €. Nun legen Sie den entsprechenden Zeitraum fest.

Sie haben die Wahl zwischen diversen Zeitfenstern. Häufig kommen die 1-Tag-Option oder die 1-Woche-Option zum Einsatz. Auch die 1-Jahr-Option oder die 1-Stunde-Option finden häufig Anwendung. Zuletzt genannte sind allerdings sehr viel spekulativer. Wie der Kurs einer Aktie in einem Jahr steht, ist ebenso schwer einzuschätzen, wie der Kursstand in der Aktie in 1 Stunde.

In unserem Beispiel haben Sie sich für die 1-Tag-Option entscheiden. Sollte der Kurs der Musteraktie in 24 Stunden gefallen sein, haben Sie gewonnen. Abzüglich der Brokerprovision ist mit Gewinnen von 70 bis 95% zu rechnen.

Wie kann man beim Binären Handel wirklich Geld verdienen?

Hier gilt es natürlich wirtschaftliche Grundprinzipien zu beachten, oder salopp ausgedrückt: „Von nichts kommt nichts“. Ohne ständige Beobachtung der Finanzmärkte (speziell dem DAX), Wissen & vor allem Interesse an der wirtschaftlichen beziehungsweise weltpolitischen Lage und einer ordentlich ausgearbeiteten Strategie, werden Sie wahrscheinlich Verluste einfahren.

Ohne Handelsstrategie liegt die Gewinnchance bei 50%. Zu riskant um den Binären Handel als Geldanlage zu verstehen, aber immerhin höher als Ihre Chance beim Roulette. Wie viele vernachlässigen, gibt es beim Roulette immerhin noch die 0. Diese senkt die Wahrscheinlichkeit. Setzen Sie also auf Rot, so liegt die Gewinnchance bei 48,6%.

Was bedeutet eigentlich Binär?

Binär bezieht sich auf den sogenannten Binärcode. Da der Binärcode nur zwei Variablen kennt: wahr oder falsch, beziehungsweise 0 oder 1 und das Binäre Handeln ebenfalls nur zwei Optionen kennt, kommt der Name „Binäre Optionen“ zustande.