Bonitätsinformationen

In Qualität investieren

Wie bewertet auxmoney die Bonität eines Kreditsuchenden?

Nach jeder Kreditanfrage berechnet auxmoney zunächst den auxmoney-Score des Kreditsuchenden. Dabei handelt es sich um ein mehrstufiges Bewertungssystem, das über 300 bonitätsrelevante Merkmale eines Kreditsuchenden bündelt. Dazu zählen externe Daten, zum Beispiel der Schufa-Score und die Creditreform-Bonitätsampel, sowie interne Informationen wie Antrags- und Verhaltensdaten oder etwaige Sicherheiten des Kreditsuchenden. Auf Basis dieser Informationen wird der Kreditsuchende in eine von sieben Scoreklassen eingeteilt: AA, A, B, C, D, E oder X.

  • AA steht für die höchste Bonität
  • D-E versprechen die höchsten Renditen
  • Umfassender als andere Scoring-Systeme
  • über 300 bonitätsrelevante Merkmale

Alle Kreditprojekte bei auxmoney haben eines gemeinsam: Qualität

Der auxmoney-Score, unser Kreditscoring-System, unterzieht sämtliche Kreditanfragen einer eingehenden Bonitätsbewertung.

  • AA

    3,95 - 4,75 %

    2,7 %

  • A

    7,2 - 8,0 %

    4,1 %

  • B

    10,4 - 11,2 %

    5,4 %

  • C

    11,7 - 12,5 %

    6,2 %

  • D

    12,05 - 14,3 %

    6,8 %

  • E

    15,8 - 16,3 %

    7,7 %

nominaler Zinssatz pro Jahr

angestrebte Rendite* vor Gebühren p.a.

* Die angestrebte Rendite wurde auf Basis der historischen Performance von Krediten berechnet, die den jeweiligen Scoreklassen entsprochen hätte

Die Scoreklasse X ist nicht abgebildet. In der Scoreklasse X liegt der mögliche Darlehensnominalzins bei maximal 16,3 % p.a. Ein automatischer Investitionsprozess (z. B. über den Portfolio Builder) ist in dieser Scoreklasse nicht möglich. Kreditprojekte mit auxmoney-Score X sollten von Anlegern manuell geprüft werden, beispielsweise durch Kontaktaufnahme mit dem Kreditsuchenden.

Gut zu wissen

Alle Kreditprojekte bei auxmoney sind finanzierungswürdig

auxmoney bewertet die Bonität aller Kreditsuchenden bis ins Detail. Über 50 % aller Kreditanfragen werden daher nicht zum Marktplatz zugelassen. Für Anleger bedeutet das: eine konstant hohe Qualität aller Kreditprojekte und bessere Berechenbarkeit der Rendite.

Die wichtigsten Fragen auf einen Blick

Was sind Bonitätsinformationen?
Bonitätsinformationen geben Auskunft über die Rückzahlungsfähigkeit und Zahlungswilligkeit eines Kreditnehmers. auxmoney verfügt über ein eigenes Kreditscoring-System, das jeden Kreditnehmer in eine von sieben Scoringklassen einteilt: von AA bis X. Je besser der auxmoney-Score eines Kreditnehmers, desto größer seine Rückzahlungsfähigkeit und/oder Zahlungswilligkeit. Der auxmoney-Score bündelt viele interne und externe Daten, dazu zählen etwa der Schufa-Score, die Creditreform-Bonitätsampel und der Arvato Infoscore. In jedem Kreditprofil auf auxmoney.com können Anleger den auxmoney-Score des jeweiligen Kreditnehmers einsehen.
Was sagt der auxmoney-Score eines Kreditnehmers aus?
Der auxmoney-Score gibt auf den ersten Blick Auskunft über die Bonität eines Kreditnehmers. Beim auxmoney-Score handelt es sich um ein mehrstufiges Bewertungssystem, das Kreditnehmer je nach Bonität in verschiedene Scoreklassen einteilt: AA, A, B, C, D, E oder X. Je besser die Scoreklasse eines Kreditprojekts (z.B. AA), desto größer die Sicherheit für Anleger. Umgekehrt bieten Kreditprojekte mit schwächerer Bonität noch bessere Renditechancen (z.B. E).