auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

Dubai
Veröffentlicht am 29 Dez 2017

Dubai: Die Verwaltung einer ganzen Stadt wandert in die Blockchain

Veröffentlicht am 29 Dez 2017
Von:
Kommentare: Aus

Blockchain, dieser Begriff zieht sich derzeit wie ein roter Faden durch die Medienlandschaft. Am meisten taucht der Begriff dabei im Zusammenhang mit der Kryptowährung Bitcoin auf, die auf der Blockchain basiert. Tatsächlich haben die beiden Konzepte einen gemeinsamen Ursprung. Der Bitcoin sollte dabei als Proof-of-Concept der Blockchain dienen, mit der nach der Vision des Erfinders Satoshi Nakamoto Informationen und Daten vollkommen fälschungssicher übertragen werden können. Während der Bitcoin als Währung hinsichtlich seiner Praktikabilität höchst umstritten ist, ist die Blockchain als fälschungssichere Informationsdatenbank derzeit einer der heißesten Trends.

Was mit der Technologie möglich ist, möchte nun die Stadt Dubai in großem Stil unter Beweis stellen – und dafür die gesamte öffentliche Verwaltung auf die Blockchain schieben!

Einsparpotential in Milliardenhöhe

Die Verlagerung von Verwaltungsprozessen auf die Blockchain soll nach den Angaben von Smart Dubai jährlich 1,5 Milliarden US-Dollar, 25,1 Millionen Arbeitsstunden und 114 Megatonnen CO2 einsparen. Möglich sei dies dadurch, dass die aufwendige Prozessierung von Dokumenten sowie der physische Gang zu Behörden de facto nicht mehr nötig wären. Gleichzeitig soll sich die neue Technologie auch in erheblichem Maße positiv auf die Lebensqualität der Bewohner sowie auf die Zugänglichkeit für Reisende und Touristen auswirken. Smart Dubai verspricht so etwa schnellere Abläufe bei der Erstellung und Prozessierung von Visa und anderen Dokumenten, garantiertes WLAN sowie eine generell erhöhte Bequemlichkeit in allen Facetten des Alltags.

Grundsätzlich soll die Blockchain für eine wesentlich höhere Effizienz der Verwaltung aber auch für deutlich schnellere und einfacher zugängliche Vorgänge und Prozesse in der Wirtschaft sorgen. Unternehmen und Gründer werden dafür aktiv in die Blockchain eingebunden und können darüber anfallende Aufgaben komplett digital abwickeln. Darüber hinaus baut Dubai derzeit ein globales Trust Network in Zusammenarbeit mit mehr als vierzig Institutionen aus öffentlicher Verwaltung und Privatwirtschaft aus Nordamerika, Asien und Europa auf.

Blockchain bereits für Immobilienkäufe in Dubai im Einsatz

Einen ersten Schritt auf dem Weg zur Blockchain-Verwaltung ist Dubai bereits gegangen. Wie Forbes berichtet, wird die Blockchain bereits zur Abwicklung von Immobiliengeschäften in der Wüstenstadt genutzt. Das im Oktober gestartete System regelt darüber hinaus auch Zahlungen für Nebenkosten wie Strom und Wasser. Angesichts des riesigen Immobilienmarktes in Dubai hat die Umstellung auf das neue System einen wichtigen Modellcharakter. Übrigens: Seit ein paar Monaten ist es bereits möglich, bestimmte Immobilien direkt mit Bitcoin zu bezahlen.

Foto: Simon Bierwald

auxmoney Banner
Gerrit Neumann
Über den Autor
Gerrit Neumann schreibt seit November 2017 für den Finanzpiloten und ist auf den Bereich Kryptowährung und Finanzen spezialisiert.