Wer übernimmt eigentlich Deine Geldgeschäfte, wenn Du eines Tages nicht mehr dazu in der Lage bist? Wenn Du noch nicht darüber nachgedacht hast, solltest Du Dich mit einer Bankvollmacht auseinandersetzen. Wie Du eine Bankvollmacht erteilen und worauf Du achten solltest – kannst Du hier lesen.

Auf einen Blick

  • Eine Bankvollmacht erlaubt einer Vertrauensperson Zugriff auf Dein Konto
  • Eine erteilte Bankvollmacht ist jederzeit widerrufbar
  • Erteile eine Bankvollmacht nur schriftlich

Bankvollmacht erteilen

Was ist eine Bankvollmacht?

Mit einer Kontovollmacht bzw. Bankvollmacht gibst Du einem auserwählten Dritten Zugang zu Deinem Konto. Heißt: Du erlaubst einer Person Deines Vertrauens, Geldgeschäfte in Deinem Namen zu tätigen. Das kann die Partnerin oder der Partner, ein volljähriges Kind, oder ein enger Bekannter oder Freund sein. Auch Ehepartner benötigen eine Bankvollmacht, um auf das Konto des anderen zugreifen zu können. Umgehen kannst Du das mit einem Gemeinschaftskonto. Damit können beide über das Konto verfügen.

Wichtig: Erteile eine Bankvollmacht nur schriftlich. So gehst Du und Deine Vertrauensperson auf Nummer sicher und habt einen klaren Nachweis. Das gilt sowohl für Filialbanken als auch für Direktbanken.

Was ist mit einer Bankvollmacht erlaubt?

Grundsätzlich ist es erlaubt:

  • über ein vorhandenes Guthaben verfügen,
  • einen eingeräumten Dispokredit ausschöpfen,
  • mit Devisen oder Wertpapieren handeln,
  • Rechnungsabschlüsse und Konto- und Depotauszüge entgegennehmen und anerkennen,
  • Schulden gegenüber Gläubigern anerkennen.

Was ist mit einer Bankvollmacht nicht erlaubt?

Mit einer Vollmacht ist man nicht berechtigt,

  • weitere Konten zu eröffnen,
  • Kreditverträge abzuschließen oder zu verändern oder
  • Kreditkarten zu beantragen.

Bankvollmacht erteilen: So geht’s

  1. Vorlage einholen: Eine Vorlage für eine Kontovollmacht gibt’s in der Regel kostenlos von Deiner Bank. Wenn Du den Zugriff auf bestimmte Konten einschränken möchtest, kannst Du die Vollmacht auch selbst schreiben. Das ist der Fall, wenn Du dem Bevollmächtigten zum Beispiel nur Zugriff auf das Girokonto, aber nicht auf das Tagesgeldkonto erlaubst.
  2. Vorlage unterschreiben: Filialbank-Kunden können die Vorlage vor Ort unterschreiben und abgeben. Für Kunden einer Direktbank gilt: Vorlage ausdrucken und per Post an die Direktbank schicken.
  3. Identifikation: In jedem Fall muss der Bevollmächtigte identifiziert werden. In einer Filialbank funktioniert das mit einem Personalausweis oder Reisepass. Für Kunden einer Direkt- bzw. Onlinebank hilft eine Legitimation per Video- oder Post-Ident-Verfahren.

auxmoney Guide

Geld sparen und Finanzen im Blick behalten mit dem auxmoney Guide – dem kostenlosen Newsletter von auxmoney.

 

Jetzt abonnieren

Bankvollmacht erteilen

Bankvollmacht erteilen: Welche Arten gibt es?

Generalvollmacht

Der Bevollmächtigte kann auch Konten eröffnen oder löschen und Kredite aufnehmen.

Postmortale Bankvollmacht: Vollmacht für den Todesfall

Die Kontovollmacht wird erst gültig, wenn der Kontoinhaber stirbt.

Transmortale Bankvollmacht: Vollmacht über den Tod hinaus

Mit dieser Vollmacht erlaubst Du den Zugriff auf Dein Konto zu Lebzeiten und über Deinen Tod hinaus. So können Zahlungen vorerst weiterlaufen und wichtige Rechnungen beglichen werden.

Prämortale Bankvollmacht: Vor dem Tod

Mit dieser Vollmacht hat der Bevollmächtigte nur Zugriff auf Dein Konto, solange Du noch lebst. Sie erlischt mit Deinem Tod.

Sinnvoll, wenn es Vermögen gibt und Erbstreitigkeiten drohen sollte.

Vollmacht widerrufen

Eine Vollmacht kann jederzeit widerrufen werden – und zwar unbedingt schriftlich an die Bank als auch an den Bevollmächtigten.

Übrigens: Sobald die bevollmächtigte Person stirbt, geschäftsunfähig oder insolvent wird, erlischt die Bankvollmacht automatisch.

Bankvollmacht erteilen: Fazit

Eine Vollmacht über Deine Bankgeschäfte ist sinnvoll, wenn Du eines Tages nicht mehr dazu in der Lage bist. Wichtig ist, dass  Du nur jemanden bevollmächtigst, dem Du vollends vertraust. Eine Bankvollmacht zu erstellen, ist schnell und einfach erledigt: Kostenlose Vorlagen gibt’s von Deiner Bank; eine Legimitation erfolgt durch persönliches Erscheinen oder durch Video- bzw. Post-Ident.

Auf Social Media folgen

Ich brauche
für
  • Bitte wählen
  • Möbel /Umzug
  • Urlaub
  • PC / HiFi / TV / Video
  • Existenzgründung
  • Ausbildungsfinanzierung
  • Umschuldung
  • Ausgleich Girokonto / Dispo
  • Auto
  • Sonstiges