Habenzins - auxmoney Finanzlexikon

Habenzins

Wer sein Geld anlegt erhofft davon natürlich eine Form der Dividende. Immerhin wird das Guthaben jemandem zur Verfügung gestellt, der dann mit dem Geld der Anleger arbeiten kann. Neben der Dividende aus dem Verkauf von Aktien und ähnlichen Dingen gibt es auch noch den klassischen Zins. Beim Habenzins handelt es sich um die Art von Zinsen, die man dafür erhält, das Geld auf dem Konto abzulegen und für eine Weile für das Investment von Banken zur Verfügung zu stellen.

Das Prinzip der Habenzinsen

Zinsen müssen nicht nur gezahlt werden, wenn man etwa einen Kredit in Anspruch nimmt oder sonstige Form der Schulden hat, sondern man kann auch selbst zu der Möglichkeit kommen, Zinsen für das eigene Geld zu erhalten. Dabei geht es meist um die verschiedenen Formen der Finanzprodukte, die auf dem Markt vorhanden sind. In manchen Fällen reicht es aber auch schon, das eigene Guthaben auf einem bestimmten Konto abzulegen. Typische Finanzprodukte für die Generierung von Zinsen sind:

  • Festgeld: Das Festgeld ist eine langfristige Geldanlage mit einem vergleichbar hohen Habenzins
  • Tagesgeld: Das Tagesgeld ist flexibler und der Habenzins wird direkt für das vorhandene Guthaben auf dem Konto gezahlt
  • Guthabenzins: Viele Banken stellen inzwischen einen eigenen Habenzins für Guthaben zur Verfügung

Auch der Habenzins ist eine Generierung von Kapital, weswegen auch der Kapitalertrag beachtet werden muss.

Guthaben aus Zinsen & seine Versteuerung

Wer sich für ein bestimmtes Produkt aus der Finanzwelt entscheidet oder das Geld einfach nur auf einem Konto für Tagesgeld ablegt, generiert daraus natürlich Zinsen, die auch für das Finanzamt interessant sind. Viele Banken führen die Steuern aus den Zinsen direkt ab, in manchen Fällen müssen diese aber selbst in der jährlichen Steuererklärung veranschlagt werden, wenn etwa Gewinne durch einen Zinseszins entstehen. Natürlich entstehen so auch Zinsen für Unternehmen, die diese in ihrer Bilanz richtig angeben und ebenfalls steuerlich geltend machen müssen, wenn es um den Betriebsgewinn geht. Davon ab sind die Habenzinsen aber eine typische Möglichkeit der Generierung von Kapital durch die Nutzung der richtigen Anlagen.