auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

kredit märkte euroraum kredite kmu finanzierung
Veröffentlicht am 23 Apr 2019

Positive Entwicklung der Kreditmärkte im Euroraum

Veröffentlicht am 23 Apr 2019
Von:
Kommentare: Aus

Nach der Finanzkrise im Jahr 2008 stagnierte das Kreditneugeschäft mit Unternehmen mehr oder weniger. Eine KfW-Untersuchung aus dem Jahr 2018 sieht nun seit Ende 2016 wieder einen Aufwärtstrend. Aber geht es wirklich für alle Euroländer bergauf?

Angebot und Nachfrage für Firmenkredite insgesamt gestiegen

Die Untersuchung zeigt, dass sich in den letzten Jahren die Angebotsbedingungen verbessert haben. Grund dafür sind die niedrigen Zinsen. Unternehmen wollen von diesen profitieren, was eine steigende Nachfrage zur Folge hat. Gesunkene Hürden beim Kreditzugang begünstigen laut einer Umfrage der EZB ebenfalls diese Entwicklung. Dadurch gehen immer mehr Kreditanfragen bei Banken ein. Allerdings fällt auf, dass die durchschnittlich bewilligte Kreditgröße gesunken ist.

Starke nationale Unterschiede bei der Kreditentwicklung

Trotz des allgemeinen Aufwärtstrends sind zwischen den verschiedenen Ländern der Eurozone Unterschiede erkennbar.
Die deutschen Neukredite sind im Jahr 2017 solide gestiegen. Auch in Frankreich hat sich das Kreditvolumen vermehrt. Und zwar so stark, dass die Finanzaufsicht eingeschritten ist, um einer zu hohen Unternehmensverschuldung vorzubeugen. Dabei muss allerdings berücksichtigt werden, dass es in Frankreich traditionell viele Großunternehmen gibt, die sich eher über den Kapitalmarkt als mit Krediten finanzieren. Dementsprechend kam die erhöhte Anzahl der Firmenkredite überraschend.
Mittlerweile hat Frankreich sogar Spanien und Italien eingeholt, deren Kreditentwicklung eher rückläufig ist. Die Ursache dafür ist, dass zwar mehr kleine Kredite in Anspruch genommen werden, zum Beispiel von KMU, die großen Kreditvolumina jedoch zurückgehen. Experten sehen aber keinen Anlass zur Sorge. Denn große spanische und italienische Unternehmen decken ihre Schulden verstärkt mit Eigenmitteln, anstatt noch mehr Kredite aufzunehmen. Dadurch sinkt das Schuldenniveau und die Wirtschaft kann sich erholen und wachsen.

Fazit zur Kreditsituation im Euroraum

Insgesamt hat sich das Kreditgeschäft in den verschiedenen Ländern der Eurozone zwar sehr unterschiedlich, aber durchaus positiv entwickelt. Vor allem KMU sind in allen beobachteten Ländern verstärkt auf Finanzierungsmittel angewiesen, sodass insbesondere kleinere Kreditsummen häufiger angefragt werden.

Bildquelle: shutterstock.com

auxmoney Banner
Michelle Kämpfer
Über den Autor
Michelle Kämpfer beschäftigt sich insbesondere mit der lokalen Startup-Szene mit Schwerpunkt auf der FinTech-Branche. Sie arbeitet seit 2018 bei auxmoney.