auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

World Fintech Report
Veröffentlicht am 05 Mrz 2018

World Fintech Report 2018: FinTechs sollten mit Banken kooperieren

Veröffentlicht am 05 Mrz 2018
Von:

Der World Fintech Report 2018 kommt zu dem Ergebnis, dass ein langfristiger Erfolg der Fintech- Unternehmen vor allem durch Kooperationen mit traditionellen Banken möglich sei. Die Studie wurde von der international tätigen Unternehmensberatung Capgemini gemeinsam mit LinkedIn und der European Financial Management Association (EFMA) durchgeführt. Dabei wurde unter anderem untersucht, welche Wettbewerbsvorteile jeweils Fintechs und Banken haben und welche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Partnerschaft erfüllt sein sollten.

Innovation und steigerndes Kundenerlebnis durch Fintech

Die Finanzbranche sieht sich in den nächsten Jahren einer stetig steigernden Erwartungshaltung des Kunden bezüglich Komfort und Individualisierung ausgesetzt. Genau hier setzen FinTech-Unternehmen an. Mithilfe neuer Technologien wird dem Kunden ein neues Produkterlebnis ermöglicht. Dies könne vor allem durch Personalisierung, höhere Geschwindigkeit, höhere Relevanz für den Nutzer und eine komplikationsfreiere Abwicklung umgesetzt werden.

Neue Geschäftsmodelle werden entwickelt, die klassische Finanzprodukte weiterentwickeln oder abwandeln. Hier ist beispielsweise das Peer-to-Peer-Lending zu nennen, bei dem Kredite von Privatpersonen statt von Banken finanziert werden. Dieser stetig wachsende Markt könnte langfristig auch bemerkenswerte Auswirkungen auf die gesamte Kreditbranche haben, wie im World Fintech Report zu lesen ist.

Vorteile der Fintech-Unternehmen

Die Vorteile für Fintechs liegen auf der Hand. Das Zurückgreifen auf Technologie, um Prozesse zu automatisieren, ermöglicht erhebliche Effizienzverbesserungen. Kunden können schnell und ortsunabhängig die Dienste des Anbieters nutzen. Hinzu kommt, dass die Kosteneinsparungen durch Automatisierung auf Seiten des Unternehmens an den Kunden weitergereicht werden. Viele Fintechs bieten ihre Dienste kostenlos an oder machen anfallende Gebühren transparent.

Fintech-Unternehmen machen sich vor allem große Datenmengen zunutze, um Kunden personalisierte Angebote unterbreiten zu können, die an individuelle Lebenssituation oder Interessen angepasst sind. Beispielhaft ist das InsurTech Clark zu nennen. Die Auswertung der Kundendaten und das Suchen einer für den Kunden geeigneten Versicherungen wird Algorithmen überlassen, die dann vollkommen automatisiert individuelle Empfehlungen geben.

Ein weiterer Wettbewerbsvorteil der Fintechs: Dank der Kosteneinsparungen und Effizienzverbesserungen können neue Kundengruppen gewonnen werden. Aufgrund niedrigerer Prozesskosten können so auch Kunden bedient werden, die bei traditionellen Finanzdienstleistern aufgrund der höheren Prozesskosten schneller als defizitär eingestuft werden.

 

Welche Technologien nutzen Fintech-Unternehmen, um das Kundenerlebnis zu verbessern? Hier eine Übersicht der vielversprechendsten Technologien und aktuelle Anwendungsbeispiele:

Technologie Anwendungsbeispiel
Big Data Analytics Beim Kreditmarktplatz auxmoney wird die Bonität potenzieller Kreditnehmer auf Basis hunderter Datenpunkte bewertet
Künstliche Intelligenz Bei Scalable Capital investieren Algorithmen automatisch in zum Risikoprofil des Kunden passende ETFs
Biometrics Voice Scan zur Kundenidentifikation im Callcenter der Barclays Bank
Augmented Reality/Virtual Reality Kunden der BNP Paribas haben die Möglichkeit, ihre Kontoverwaltung in einer VR-Umgebung durchzuführen
Internet of Things Die neuseeländische Westpac ermöglicht eine personalisierte Kundenansprache per Beacon beim Betreten der Filiale
Blockchain

Die UBS und inzwischen viele weitere Banken beteiligen sich am Projekt „Utility Settlement Coin“, einer Kryptowährung zur sicheren und schnellen Transaktionsabwicklung

Cloud Computing Durch die StarMoney Banking Cloud haben Kunden ihre aktuellen Finanzdaten zentral gespeichert

Vorteile traditioneller Banken

Fintech-Unternehmen wirbeln also vor allem durch Kostenoptimierungen, ein besseres Kundenerlebnis und Produktinnovationen die Finanzwelt auf. Laut dem World Fintech Report 2018 sollten traditionelle Banken aber weniger durch Adaption neuer Produkte und Prozesse versuchen, sich den Fintechs entgegen zu setzen, sondern viel mehr durch Kooperationen ihr langfristiges Überleben sichern.

Dazu stellen die Experten von Capgemini auch die Vorteile traditioneller Finanzdienstleister heraus.

Neben einer bereits vorhandenen Vertriebsinfrastruktur einer Bank wird vor allem das bereits beim Kunden vorhandene Vertrauen als großer Wettbewerbsvorteil gegenüber jungen, meist noch unbekannten Fintech-Unternehmen angesehen.

Ein weiterer Vorteil ist die weitaus größere Kapitalbasis, die eine traditionelle Bank vorweisen kann, während Fintechs gerade in der Anfangsphase auf die Finanzierung externer Investoren angewiesen sind, um arbeiten zu können.

Kooperation zwischen Fintechs und Banken

In der Kooperation zwischen Banken und Fintechs soll den veralteten Strukturen in der Organisation traditioneller Finanzdienstleister vor allem die Agilität innovativer Unternehmen zugutekommen. Hinzu kommt das verbesserte Kundenerlebnis, die Einführung neuer Produkte und die Kostenreduktion durch Digitalisierung.

Auf Seiten der traditionellen Banken stehen die bereits vorhandene Infrastruktur, eine weitaus größere Kapitalbasis und das Kundenvertrauen sowie die Markenbekanntheit.

Die Synthese dieser Wettbewerbsvorteile von Fintechs und etablierten Finanzdienstleistern strebt ein Großteil der im Rahmen des World Fintech Reports befragten Fintechs an. Mehr als drei Viertel aller Befragten geben an, mit traditionellen Banken zusammen arbeiten zu wollen.

Laut den Beratern von Capgemini sei dies auch notwendig, um langfristig erfolgreich zu sein. So seien zwar weltweit mehr als 7.500 Fintechs mit fast 110 Milliarden US-Dollar finanziert worden, trotzdem werde ein Großteil scheitern. Gründe dafür seien unter anderem Schwierigkeiten, schnell und langfristig Marktanteile zu gewinnen, hohe Wachstumskosten und letztlich das Finden geeigneter Partner für eine Kooperation.

Größte Herausforderung bei der Suche nach eben diesem geeigneten Partner sehen Fintechs vor allem an der fehlenden Agilität traditioneller Finanzdienstleister, fehlender Kooperationsbereitschaft seitens der Banken und der unterschiedlichen Unternehmenskultur.

Gelungene Kooperation zwischen Figo und Deutsche Bank

Das Fintech Figo und die Deutsche Bank scheinen diese Herausforderungen gemeistert zu haben. Bereits seit fast zwei Jahren nutzt das Kreditinstitut die Dienste des Hamburger Unternehmens. Figo stellt eine sogenannte API-Schnittstelle zur Verfügung, die die Integration und Bündelung von Bankkonten, E-Wallets und Kreditkarten in einer App ermöglicht. Genau dies nutzt die Deutsche Bank für seine Kunden. Diese können dank der sogenannten Multi-Banking-Aggregation die Deutsche Bank-App nutzen, um auch auf Konten oder Kreditkarten anderer Banken und Zahlungsdienstleister zugreifen zu können.

In der nächsten Zeit werden wir viele weitere Kooperationen zwischen Fintechs und den klassischen Banken beobachten können. Damit bringen sich die traditionellen Finanzdienstleister vor allem gegen die großen Player Google, Apple, Facebook und Amazon in Stellung. Diese bieten bereits alle ihre eigenen Zahlungsdienste an und verfügen über einen riesigen Datenpool, der große Potenziale zum weiteren Vorrücken ins Finanzgeschäft birgt.

Der World Fintech Report 2018

Der World Fintech Report 2018 wurde von Camgemini, LinkedIn und Efma herausgegeben. Dabei wurden Umfragen unter Fintech-Unternehmen und traditionellen Finanzdienstleistern ausgewertet, um Perspektiven beider Gruppen erfassen und analysieren zu können. Außerdem wurden die verschiedenen Aspekte des Customer Journey untersucht und Erfolgsfaktoren zur Verbesserung ausgearbeitet. Der Report beleuchtet die sich entwickelnde Beziehung zwischen Fintechs und traditionellen Finanzdienstleistern und soll beiden bei der Entwicklung einer erfolgreichen Kooperation helfen.

Den vollständigen World Fintech Report finden Sie unter anderem bei Capgemini, einer der führenden Unternehmensberatungen im Management und der IT-Beratung, oder auf der Webseite der Efma.

Melina Uhlig
Über den Autor
Melina Uhlig ist Expertin für die aktuellen News aus der FinTech-Branche und der Start-Up-Szene. Sie arbeitet seit 2016 bei auxmoney.