auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

wingbrush test dhdl 2019
Veröffentlicht am 11 Nov 2019

Die Höhle der Löwen 2019: Wingbrush im Test

Veröffentlicht am 11 Nov 2019
Von:
Kommentare: Aus

In der achten Folge haben die Gründer von Wingbrush den „Löwen“ eine Interdentalbürste präsentiert, die eine besonders einfache und schnelle Reinigung der Zahnzwischenräume verspricht. Ralf Dümmel war begeistert und investierte. Aber überzeugt das Produkt auch im Praxistest?

Meine bisherigen Erfahrungen mit der Zahnzwischenraumreinigung

Meine Zahnärztin hatte mir immer wieder gesagt, wie wichtig die Reinigung der Zahnzwischenräume ist. Sämtliche Zahnseiden und sonstige Produkte, die ich bisher ausprobiert habe, waren allerdings sehr kompliziert anzuwenden und erfüllten nicht ihren Zweck. Zudem trage ich einen Retainer, also eine Art Draht hinter meinen Zähnen, der zum Beispiel die Benutzung von Zahnseide ziemlich umständlich macht. Zu Beginn des Experiments war ich also schon ein wenig skeptisch, ob das mit der Wingbrush Interdentalbürste anders sein würde.

Wingbrush im Test: Hält das DHDL-Produkt, was es verspricht?

Die Bürste besteht aus zwei Fühlern, auf dem hinteren Fühler sitzt die Bürste. Laut der Anleitung werden die Fühler am Zahnzwischenraum angesetzt und zusammengedrückt. Die Bürsten gibt es in drei Größen: XS, S und M – je nach Breite des Zwischenraums. Ich habe die Größe XS und im Bereich der Backenzähne die Größe S ausprobiert. Das Wechseln der Bürsten ist, wie auf der Packung versprochen, unkompliziert.
Was mir an der Benutzung sehr gefallen hat, ist die zielgerichtete Anwendung. Man muss nicht ewig herumstochern, ehe man den Zahnzwischenraum findet. Das Zusammendrücken der Fühler verleiht der Bürste genug Kraft, um auch tatsächlich zwischen die Zähne zu kommen, selbst an den Stellen, wo bei mir der Retainer sitzt. Dadurch hatte ich das Gefühl, meine Zahnzwischenräume deutlich effektiver reinigen zu können als mit den Produkten, die ich bisher ausprobiert hatte. Man sollte allerdings darauf achten, die Bürste nicht zu nah am Zahnfleisch anzusetzen, weil es ansonsten zu Zahnfleischbluten kommen kann.

Mein Fazit zur Wingbrush Interdentalbürste

Wer nach einer Möglichkeit sucht, seine Zähne gründlich zu reinigen und bisher nie vernünftig an die Zahnzwischenräume herangekommen ist, sollte dieses Produkt ausprobieren. Durch die unterschiedlichen Bürstendicken ist die Wingbrush Interdentalbürste für jede/n geeignet. Ich werde jedenfalls versuchen, sie in Zukunft regelmäßig zu benutzen.

Bildquelle: © Luoro GmbH

auxmoney Banner
Michelle Kämpfer
Über den Autor
Michelle Kämpfer beschäftigt sich insbesondere mit der lokalen Startup-Szene mit Schwerpunkt auf der FinTech-Branche. Sie arbeitet seit 2018 bei auxmoney.