auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

Die Höhle der Löwen
Veröffentlicht am 28 Dez 2017

„Die Höhle der Löwen“: Welchen Effekt hat ein Auftritt auf den Umsatz?

Veröffentlicht am 28 Dez 2017
Von:
Kommentare: Aus

„Die Höhle der Löwen“ gehört zu den beliebtesten Sendungen Deutschlands und die Pitches sind nicht selten für Wochen ein Gesprächsthema. Dazu dürfen sich einige glückliche Gründer natürlich über ein Investment der Löwen freuen. Welchen Einfluss hat ein Auftritt in der Sendung aber konkret auf den Umsatz? Gründerszene ist dieser Frage nachgegangen und hat Startups, die in der Sendung aufgetreten sind, angeschrieben und sie nach ihrer Umsatzentwicklung vor und nach DHDL gefragt. Hier die Ergebnisse in der Zusammenfassung:

15 Minuten Ruhm => Deutlich mehr Umsatz

Schaut man sich die von Gründerszene zusammengestellte Grafik an, sieht man schnell, dass die meisten angefragten Unternehmen einen großen Teil ihres Jahresumsatzes nach den DHDL-Pitches erwirtschaftet haben. Die Daten basieren dabei allerdings immer auf eigenen Angaben, lassen sich also nicht objektiv überprüfen.

DHDL Umsatz

Anteil der Umsatzsteigerung durch DHDL (in Rot) bei befragten Unternehmen. Quelle: Gründerszene

Bevor man daraus allerdings rückschließt, dass ein Auftritt bei „Die Höhle der Löwen“ fast immer automatisch zu einem großen Umsatzwachstum führt, sollte man das Ganze noch etwas differenzierter betrachten, schließlich sind viele der befragten Unternehmen mit einem Deal aus der Sendung gegangen und dieser dürfte an dem gemessenen Effekt sicherlich ebenfalls einen großen Anteil haben. Die Frage ist also: Wie viel Effekt hat der reine Publicity-Gewinn auf den Umsatz?

Ein Deal hat einen großen Anteil am Erfolg

Um dieser Frage nachzugehen, lohnt es sich, die Startups aus der obigen Liste unter die Lupe zu nehmen, die ohne Deal aus DHDL ausgeschieden sind. Das sind in diesem Fall Everysize, Teefee, Biskitty, Zei° und Bonebrox. Bei diesen liegt der selbst angegebene Umsatzgewinn im Schnitt deutlich niedriger als bei den Startups mit Deal. Es zeigt sich also, dass der Deal mindestens genauso viel Wert ist wie die Publicity. Fairerweise muss man allerdings hinzufügen, dass die Datenmenge klein und nur bedingt aussagekräftig ist. Außerdem bleibt in der Darstellung von Gründerszene unklar, ob die errechneten Anteile anhand des Zeitpunkts der Aufzeichnung (und damit eventueller Deals) oder der TV-Ausstrahlung errechnet wurden. In jedem Fall freuen wir uns aber schon auf die nächste Staffel DHDL.

Wollt ihr noch mal in den Erinnerungen an die vierte Staffel schwelgen, findet ihr bei uns alle gemachten Deals sowie alle geplatzten Deals im Überblick.

Bildquellen: © MG RTL D
© MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

auxmoney Banner
Gerrit Neumann
Über den Autor
Gerrit Neumann schreibt seit November 2017 für den Finanzpiloten und ist auf den Bereich Kryptowährung und Finanzen spezialisiert.