auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

Die Höhle der Löwen 2018
Veröffentlicht am 23 Nov 2018

Die Höhle der Löwen: die höchsten Pitches & erfolgreichsten Deals

Veröffentlicht am 23 Nov 2018
Von:
Kommentare: Aus

In der rekordverdächtigen fünften Staffel von „Die Höhle der Löwen“ wurden während der Show insgesamt 39 Deals abschlossen, von denen allerdings neun nach der Sendung wieder platzten. Spitzenreiter der Investoren ist Ralf Dümmel, gefolgt von Carsten Maschmeyer und dicht dahinter Dagmar Wöhrl.

Ralf Dümmel – der Investoren König

die höhle der löwen ralf dümmel

Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Ralf Dümmel investierte mit einer Investitionssumme von über 3,6 Millionen Euro diese Staffel am meisten in Start-ups – ganze 19 Deals machte er während der Show. Mit 15 verschiedenen Unternehmen sind die Verträge bereits unterzeichnet, der Deal mit Prezit jedoch scheiterte. Die drei restlichen Verträge sind noch in Verhandlung. Sein Deal mit Fugentorpedo läuft bestens: das Produkt brachte bislang vier Millionen Euro Handelsumsatz ein. Trockenfix, die Wäscheleine für Bettwäsche. erwirtschaftete einen Umsatz von zwei Millionen Euro , Seine weiteren Deals: Tonefit, Pook, Ruwi Multi-Harke und Waschies. Als absoluter Verkaufsschlager entwickelte sich zum einen Aspura Clip, der über sechs Millionen Euro Umsatz generierte und zum anderen smartsleep mit einem Gewinn von fünf Millionen Euro. Neben Ralf Dümmel investierte auch Carsten Maschmeyer in diese Produkte.

Der Finanzprofi Carsten Maschmeyer

die höhle der löwen carsten maschmeyer

MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Carsten Maschmeyer ist mit elf Deals auf dem zweiten Platz der Ranking-Liste. Vier jedoch platzten. Mit Volatiles Lightning, daisygrip, Curaluna und RoadAds konnte er sich im Nachhinein doch nicht einigen. Seine gesamte Investitionssumme beträgt circa 3,5 Millionen Euro, wovon er eine Million mit einem Anteil von 15 % in Finanzguru steckte. Ein weiteres Unternehmen, Kuchentratsch, unterstützt er mit Dagmar Wöhrl zusammen mit jeweils 100.000 Euro für 10 % des Firmenanteils.

Die vielseitige Unternehmerin Dagmar Wöhrl

die höhle der löwen Dagmar Wöhrl

© MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Damit ist Dagmar Wöhrl mit acht gemachten Deals auf dem dritten Platz. Der Invest in Design Bubbles platzte später. Knapp unter 1,5 Millionen insgesamt investierte sie dieses Jahr. In das Start-up Unternehmen Troy, die eine temperaturangleichende Wärmflasche vorstellte, steckte sie 200.000 Euro für einem Anteil von 15 %. Bei Vegdog, einem veganen Hundefutter, stieg mit 150.000 Euro für 20 % der Anteile ein. Des Weiteren investiert sie gemeinsam mit Ralf Dümmel in Spooning Cookie Dough, die Keksteig zum Verzehr produzieren.

Tech- und Food-Investor Frank Thelen

die höhle der löwen Frank Thelen

© MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Kein Platz auf dem Siegertreppchen hat Frank Thelen mit zunächst fünf, dann aber vier tatsächlich gemachten Deals. Freigeist Capital, Thelens eigene Kapitalfirma, und pazls entschieden nachträglich getrennte Wege zu gehen. Zwei Start-ups mit dem Thema Essen sprachen ihn an, sodass er Frittenlove mit 120.000 Euro und YFood mit 200.000 Euro für jeweils 20 % Firmenanteil unterstützen möchte. In Calligraphy Cut, eine Methode für einen besseren Haarschnitt, investiert er eine Million Euro. Zunächst war Judith Williams auch mit von der Partie, sprang danach aber ab. Eine weitere Investition machte er zusammen mit dem Löwen Ralf Dümmel in GoLeyGo, ein magnetisches Leinensystem, welches das Gassi gehen mit Vierbeinern erleichtert.

Nicht in Investier-Laune: Georg Kofler

die höhle der löwen Georg Kofler

© MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Georg Kofler investierte nach der Sendung anstelle von vier Unternehmen nur noch in zwei. Dafür bekamen aber Dot on Art vom Unternehmer einen Kredit. Für einen Anteil von 49 % an Man Upgrader, ein Make-up für Männer, legte er 150.000 Euro an. Mit Carsten Maschmeyer zusammen investiert er eine Summe von 400.000 Euro in ello, die elektrische Rollatoren herstellen, dessen geplanter Umsatz sich im nächsten Jahr auf zwei Millionen Euro belaufen soll.

Judith Williams geht mit leeren Händen aus

die höhle der löwen Judith Williams

© MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Auf dem letzten Platz ist Judith Williams mit zwei Angeboten, dennoch keinem einzigen Deal. Bei Calligraphy Cut und auch bei Sanilu Clean entschied sie sich hinterher keine Investments zu machen. Sie selbst sagt dazu auf ihrer Instagram Seite, dass dieses Jahr für ihre Firmen nichts dabei war, aber 2019 darauf hofft, mehr Beauty Start-ups zu erleben.

Bildquellen: © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer
© MG RTL D / Frank W. Hempel

auxmoney Banner
Markus Kosmalla
Über den Autor
Markus Kosmalla berichtet vornehmlich aus der Welt der Firmen & Finanzen. Seine weiteren Schwerpunkte liegen bei Ratgeber-Themen wie auch Produkttests.