auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

Kartenzahlung bargeld einzelhandel deutschland mobile payment
Veröffentlicht am 16 Mai 2019

Verabschieden sich die Deutschen vom Bargeld?

Veröffentlicht am 16 Mai 2019
Von:

Im Unterschied zu anderen Ländern hängen die Deutschen an ihren Münzen und Scheinen. Noch ist Bargeld die bevorzugte Bezahlmethode. Kontaktlose Bezahlmethoden wie Mobile Payment etablieren sich zwar allmählich, aber nicht so schnell wie anderswo. Auch im deutschen Einzelhandel hatte das Bargeld bisher immer den größten Umsatzanteil. Doch daran hat sich jetzt etwas geändert, wie eine Studie des Forschungs- und Beratungsinstituts EHI zeigt.

Kartenzahlung löst Bargeld ab

Denn erstmalig ist der Umsatzanteil des Bargelds unter den der Karten gesunken. 2018 wurden im deutschen Einzelhandel 12,4 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr durch Kartenzahlung umgesetzt.
Mit 48,3 Prozent liegt das Bargeld allerdings nur knapp unter den 48,6 Prozent, die vor allem für Girocard, Kreditkarte und SEPA-Lastschriftverfahren anfallen. Zudem werden immer noch über 70 Prozent der Transaktionen mit Bargeld beglichen. Doch auch dieser Wert ist rückläufig im Vergleich zum Jahr 2017. Denn 2018 wurden bereits 220 Millionen weniger Transaktionen in bar getätigt als im Vorjahr.

bargeld kartenzahlung einzelhandel deutschland

Zum ersten Mal überholt die Kartenzahlung den Umsatzanteil des Bargelds. Bildquelle: © EHI Retail Institute e.V.

Steigende Beliebtheit der Girocard

Eine besonders große Bedeutung bei der Kartenzahlung nimmt das Girocard-System der deutschen Kreditwirtschaft ein. Darauf entfallen knapp 30 Prozent der Umsätze im Einzelhandel.
Aber warum erfreut sich das Bezahlen mit der Girocard so großer Beliebtheit? Laut dem EHI ist die Bezahlung mit der Girocard durch die Gebührenangleichung an das SEPA-Lastschriftverfahren für die Händler attraktiver geworden. Denn sie erlaubt einen schnelleren Zahlungsvorgang als das Lastschriftverfahren und ermöglicht zudem kontaktloses Bezahlen.
Insbesondere bei kleineren Beträgen stellt die Studie eine Zunahme des kontaktlosen Bezahlens fest. Das hat vor allem den Kreditkarten, aber eben auch den Girokarten zum Wachstum verholfen. Durch eine wachsende Beliebtheit des kontaktlosen Bezahlens investieren Händler nun mehr in die Modernisierung ihrer Zahlungsverkehr-Infrastruktur. Laut der Studie hat sich jedes fünfte Unternehmen vorgenommen, noch in diesem Jahr Änderungen oder Ergänzungen vorzunehmen.

Will auch Deutschland jetzt weg vom Bargeld?

Dass bargeldlose Bezahlmethoden auch in Deutschland immer wichtiger werden, ist nicht zu übersehen. Die zunehmende Beliebtheit alternativer Bezahlverfahren lassen ebenso wie die geplanten Investitionen der Händler darauf schließen, dass sich dieser Trend fortsetzen wird. Dennoch: Bargeld ist und bleibt den Deutschen wichtig und macht deshalb nach wie vor fast die Hälfte des Umsatzes im Einzelhandel aus.

Bildquellen: shutterstock.com
© EHI Retail Institute e.V.

auxmoney Banner
Michelle Kämpfer
Über den Autor
Michelle Kämpfer beschäftigt sich insbesondere mit der lokalen Startup-Szene mit Schwerpunkt auf der FinTech-Branche. Sie arbeitet seit 2018 bei auxmoney.