Vodafone wird im Mai teurer

26.04.2023, 11:30 Uhr

Auch der Mai bringt neue Regelungen und Beschlüsse mit. Das Deutschlandticket ist endlich da und Vodafone-Kunden müssen ab diesen Monat mehr zahlen. Der auxmoney Finanzpilot fasst zusammen, was sich alles ändert.


Auf einen Blick

  • Einerseits steigt der Mindestlohn für Pflegerinnen und Pfleger. Andererseits erhöht Vodafone im Mai die Preise.
  • Das 49-Euro-Ticket ist da. Lohnt es sich?

Langes Wochenende und Gehaltserhöhungen zum Monatsanfang

Wer in der Pflege arbeitet, bekommt im nächsten Monat eine Gehaltserhöhung. Der Mindestlohn steigt in zwei Stufen, einmal im Mai und einmal im Dezember. Hilfskräfte haben dann Anspruch auf 14,50 Euro Gehalt pro Monat, für Fachkräfte sind es 18,25 Euro. Der Mai startet aber nicht nur mit guten Nachrichten für Pflegerinnen und Pfleger, sondern auch mit einem Feiertag. Weil der erste Mai in diesem Jahr auf einen Montag fällt, können sich viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf ein langes Wochenende freuen. Außerdem gibt es neun Tage Urlaub am Stück für alle, die den Rest der Woche auch noch frei nehmen.

Vodafone erhöht Preise ab Mai

Eine weitere Änderung im nächsten Monat betrifft viele Vodafone-Kunden. Das Unternehmen erhöht die Preise für verschiedene Kabel- und DSL-Tarife und muss seine Kunden darüber informieren. Wer ein solches Informationsschreiben im Briefkasten findet und die Preiserhöhung nicht akzeptieren möchte, kann bis zu drei Monate nach Erhalt den Vertrag außerordentlich kündigen.

Verbraucherzentrale kritisiert Deutschlandticket

Das Deutschlandticket gilt offiziell ab Mai. Für 49 Euro im Monat kann man dann in ganz Deutschland den öffentlichen Nahverkehr nutzen. Damit sich das Ticket lohnt, reicht es beispielsweise schon, fünf Mal in einem Monat mit dem Regionalzug von Köln nach Düsseldorf zu fahren. Allerdings gibt es auch Kritik an dem 49-Euro-Ticket, unter anderem von der Verbraucherzentrale. Denn während es bei anderen Monatskarten möglich ist, ab einer Verspätung von 20 Minuten Fernverkehrszüge kostenfrei zu benutzen, geht das mit dem Deutschlandticket nicht.

Bildquelle: © auxmoney

auxmoney Banner