auxmoney stellt mit neuer Kampagne die klassische Kreditvergabe in Frage

auxmoney, eine führende digitale Plattform für Privatkredite in Europa, startet seine neue Dachkampagne unter dem Motto „Finde den Fehler!“. Mit der neuen Kampagne stellt auxmoney den Status-Quo der Kreditvergabe in Deutschland in Frage und gibt das Versprechen: Faire Kreditchancen für alle.

  • Mit der neuen Kampagne „Finde den Fehler“ macht auxmoney auf Defizite im deutschen Kreditsystem aufmerksam
  • Unterstützt durch die Agentur David+Martin zeigt die Kreditplattform in zehn Stories Missstände bei der Kreditvergabe auf: sie illustrieren die Benachteiligung von Personen- und Berufsgruppen
  • Erster neuer TV-Spot wird ab 16. Juni auf reichweitenstarken Sendern und digitalen Plattformen ausgestrahlt

Düsseldorf, 16. Juni 2022

auxmoney, eine führende digitale Plattform für Privatkredite in Europa, startet seine neue Dachkampagne unter dem Motto „Finde den Fehler!“. Mit der neuen Kampagne stellt auxmoney den Status-Quo der Kreditvergabe in Deutschland in Frage und gibt das Versprechen: Faire Kreditchancen für alle.

Mit seiner Leadagentur David+Martin macht auxmoney in zehn Stories auf bestehende Missstände bei der Kreditvergabe aufmerksam. Darin thematisiert das Fintech-Unternehmen unter anderem die Benachteiligung bestimmter Personengruppen bei der Kreditvergabe. Die neuen Formate zeigen Selbstständige, Menschen mit Migrationshintergrund und Alleinerziehende, die aufgrund vorherrschender Stereotype häufig unzureichend mit Bankkrediten versorgt werden. Ein weiteres Thema ist der Rechtfertigungsdruck für den Kreditwunsch, den viele Menschen beim Vorsprechen für einen Kredit erleben. Als Auflösung zeigen die Spots die Alternative: Mithilfe digitaler Technologie und Daten in der Bonitätsbewertung ist auxmoney in der Lage, Voreingenommenheit und Bevormundung bei der Kreditvergabe abzubauen und faire Kreditchancen für alle Menschen zu ermöglichen.

Matthias von der Heyde, seit Januar Chief Growth Officer bei auxmoney, erläutert die Zielsetzung der neuen Kampagne:

„Viele Menschen werden bei der Kreditvergabe benachteiligt. Oftmals sind wenige Datenpunkte Grundlage der Bonitätsbewertung und damit für die Kreditentscheidung. Dies empfinden viele Menschen zu Recht als unfair. Die digitale Scoring-Technologie von auxmoney ermöglicht eine sehr differenzierte Beurteilung der Bonität und damit faire Kreditchancen für alle. So wollen wir für Fairness im Kreditsystem sorgen.“

Matthias von der Heyde, Chief Growth Officer auxmoney

 

auxmoney und David+Martin setzen auf eine bolde Inszenierung der Kampagne, die gemeinsam mit Chunk, Berlin in Kapstadt produziert wurde. Als Regisseur wurde Florian Röske verpflichtet, die Kamera führte Caspar Hornikel als Director of Photography. Executive Producer war Moritz Hartmann. Der Edit lag in den Händen von Jonas Baumgärtel. Playdis, Berlin zeichnete für Musik und Sound verantwortlich. Als Hauptdarsteller konnte der Schauspieler Elie Feller gewonnen werden.

Der erste neue TV-Spot geht ab 16. Juni 2022 auf reichweitenstarken Sendern und digitalen Plattformen on Air.

Über auxmoney

auxmoney ist eine führende digitale Plattform für Privatkredite in Europa. Durch einzigartige Risikomodelle und digitale Prozesse ist auxmoney in der Lage, mehr Menschen Zugang zu Kredit zu ermöglichen. auxmoney ist ein Vorreiter zur Förderung finanzieller Teilhabe.

Pressekontakt auxmoney

Felix Klatt
0211 542 432 59
presse@auxmoney.com