Gründungsratgeber
immergrün franchise

Dank immergrün Franchise selbstständig werden

Veröffentlicht am 27 Apr 2017

Der Trend bei der Ernährung geht schon länger in Richtung Clean Eating. Auch Fast Food soll nicht mehr nur schnell verzehrfertig, sondern in erster Linie auch gesund sein. Mit dem immergrün Franchise ist man Teil dieser Ernährungsrevolution und bietet Kunden eine Auswahl frischer Produkte, die das Wohlbefinden steigern. Doch was gibt es im Vorfeld zu beachten?

Der finanzielle Aspekt im Überblick

Bevor ein immergrün Franchise überhaupt eröffnet werden kann, müssen die finanziellen Punkte geklärt werden, die neben etwaigen anderen Anforderungen des Unternehmens den größten Raum einnehmen. Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass erst einmal viele Ausgaben auf einen zukommen, bevor ein Gewinn erzielt wird. Immergrün erwartet von seinen Franchisenehmern insgesamt:

  • 15.000 Euro Eintrittsgebühr
  • 25.000 Euro Eigenanteil
  • eine monatliche Gebühr von 7,0%

 

Zu dieser Summe kommen später noch Ausgaben für das Inventar und die Mitarbeiter hinzu. Es empfiehlt sich also dringend, eine umfangreiche Kostenkalkulation vorzunehmen, um bösen Überraschungen von Anfang an entgegenzuwirken. Sollte sich herausstellen, dass die geforderte Summe nicht mobilisiert werden kann, besteht die Möglichkeit, sich von Banken oder mithilfe von Privatkrediten fremdfinanzieren zu lassen. In der Regel hat man gute Chancen, einen Kredit für ein immergrün Franchise zu bekommen, da das Geschäftsmodell bereits auf dem Markt etabliert ist und sich bewährt hat.

Das erforderliche Know-how und die Firmenphilosophie

Neben dem finanziellen Aspekt setzt immergrün bei seinen Franchisenehmern gewisse Kenntnisse im Gastronomie- und Personalbereich voraus. Eine kaufmännische Ausbildung oder eine langjährige Tätigkeit im Handel oder der Gastronomie ist von Vorteil, wenn das immergrün Franchise erfolgreich werden soll. Zudem wird ein freundlicher Umgang mit den Kunden vorausgesetzt und auch Teamwork ist zu jeder Zeit gefragt und sollte als selbstverständlich angesehen werden. Es werden Partner gesucht, die kreativ sind und andere mit ihren Ideen und ihrer positiven Ausstrahlung begeistern. Gerade in der Anfangsphase des immergrün Franchise kommt auch hinzu, dass bedingt durch die neuen Arbeitsabläufe, Überstunden anfallen und extra viel mit angepackt werden muss. Abweichungen bei der Zubereitung der Produkte darf es nicht geben, ein gewissenhaftes Arbeiten und Zuverlässigkeit bei der Vorbereitung des Sortiments sind darum ebenfalls besonders wichtig. Ein ausgeprägtes Interesse an gesunder Ernährung und frischen Produkten versteht sich mit Blick auf die Firmenphilosophie von selbst.

Kredit für Selbstständige & Unternehmer

Der Standort des immergrün Franchise

Wenn die Finanzierung geklärt ist und auch die restlichen Unternehmensanforderungen erfüllt werden können, ist es an der Zeit, sich mit dem potenziellen Standort zu beschäftigen. Bei einem immergrün Franchise obliegt die Standortwahl dabei aber nicht dem Franchisenehmer. Immergrün stellt vielmehr eine Auswahl an freien Standorten vor, aus der letztendlich eine passende Location gewählt wird. Umfangreiche Standortanalysen vonseiten des Franchisenehmers erübrigen sich so, denn das Unternehmen hat die Locations bereits mit Blick auf Infrastruktur, Konkurrenz und Laufkundschaft ausgewählt. Insgesamt kann zwischen drei Betriebstypengrößen gewählt werden. Die kleinste Größe umfasst ca. 15-30 qm und bietet nach der Eröffnung die Standardprodukte wie Säfte, Salat und Wraps. Die mittlere Größe beläuft sich auf ca. 50-70 qm und bietet neben dem Standardsortiment auch Suppen und Frozen Yogurt. Ca. 70-150 qm beträgt die größte Größe des immergrün Franchise, die als Einzige eine Grilloption mit einfasst. Franchisenehmer können so selbst entscheiden, welches Produktsortiment sie anbieten wollen.

Die Betreuung durch immergrün

Neben den umfangreichen Forderungen, die vor der Eröffnung eines immergrün Franchise erfüllt werden müssen, bietet das Unternehmen seinen Franchisenehmern aber auch eine umfassende Unterstützung. Immergrün bietet beispielsweise:

  • Schulungen im immergrün-System
  • Marketingmaßnahmen für das immergrün Franchise
  • Hospitation in Filialen
  • Beratung zu Mietverträgen
  • Kontaktvermittlung zu Partnerbanken
  • auf Standort ausgerichtete Ladenbau-Konzeption für immergrün Franchise

 

Dem Franchisenehmer wird somit bereits im Vorfeld geholfen, die Anforderungen zu erfüllen und auch nachdem das immergrün Franchise seine Pforten geöffnet hat, fungiert das Unternehmen als Berater für eine stetige Leistungsverbesserung und wirtschaftliche Führung. Die im Vorfeld an das Unternehmen geleisteten Abgaben rentieren sich im späteren Verlauf somit durchaus und tragen dazu bei, dass man im Gegensatz zu einer Ladeneröffnung abseits des Franchise viele Planungsschritte an immergrün auslagert. Das Unternehmen sichert sich mit der umfangreichen Unterstützung ein einheitliches Konzept, das Kunden an verschiedenen Standorten in Deutschland gleichermaßen begeistert und damit besonders wirtschaftlich ist.