Gründungsratgeber
Eigenes KFC Franchise eröffnen

Eigenes Hans im Glück Franchise eröffnen

Veröffentlicht am 10 Jul 2017

Ein Hans im Glück Franchise ist für viele ein Traum. Wer diesen Traum wahr werden lassen will, muss jedoch einige Voraussetzungen beachten. Die Restaurants von Hans im Glück vermitteln ein lockeres Lebensgefühl und wollen es den Gästen ermöglichen, dem stressigen Alltag zu entfliehen. Wer diese Philosophie mit einem eigenen Geschäft als Franchisenehmer von Hans im Glück vermitteln will, muss sich jedoch vorher fragen, ob er überhaupt als Franchisenehmer in Betracht kommt und die Voraussetzungen dafür mitbringt, ein eigenes Geschäft zu eröffnen.

Hans im Glück Franchise: Vorteile

Durch sein kreatives und besonderes Konzept ist Hans im Glück allseits beliebt. Die innovativen Burger-Variationen finden bei alten und jungen Menschen Anklang, sodass Hans im Glück eine Vielzahl von Kunden anzieht. Zudem geht der Trend immer mehr weg von Fast Food und Fertigprodukten und hin in Richtung Frische und Qualität. Hans im Glück ist hier gerade in der Kategorie Burger Restaurants ein echter Vorreiter. Dadurch erfreut sich die Marke mittlerweile schon an Restaurants an über 40 Standorten. Hans im Glück präsentiert sich folglich als starke Marke. Als Franchisenehmer hat man somit einen zuverlässigen und kompetenten Partner an seiner Seite.

Wer kann Franchisepartner werden?

Für ein Hans im Glück Franchise kommen grundsätzlich Einzelpersonen sowie Unternehmen in Betracht. Vor allem Existenzgründer bekommen als Einzelperson die Chance, ihren Traum zu verwirklichen. Dabei werden sie vor die Wahl gestellt, ob sie das Restaurant ganz alleine oder lieber mit einem oder mehreren Partnern eröffnen wollen. Im Falle einer Partnerschaft müssen sich die Betreffenden aber vorher darüber einigen, wer von ihnen als Geschäftsführer agieren soll. Es ist nicht möglich, dass alle Partner den operativen Part übernehmen. Es sollte im Vorfeld gut überlegt werden, ob man sich auf eine solche Zusammenarbeit einlässt, da sie neben zahlreichen Vorteilen auch Einschränkungen mit sich bringen kann.

Finanzielle Aspekte des Franchise

Wie bei jeder Geschäftseröffnung muss man sich auch bei der Eröffnung eines Hans im Glück Franchise Gedanken über die finanziellen Bedingungen des Vorhabens machen. Insbesondere ist zu klären:

  • Wieviel muss investiert werden?
  • Wie hoch ist die Einstiegsgebühr?
  • Wie hoch sind die laufenden Franchisegebühren?
  • Welche Kosten fallen für Werbung an?

Bei der Eröffnung eines Hans im Glück Franchises müssen zwischen 550.000 € und 1.100.000 € investiert werden. Von dieser Summe sollten mindestens 30% als Eigenkapital verfügbar sein. Des Weiteren muss bei der Unterzeichnung des Vertrags eine Einstiegsgebühr von 40.000 € bezahlt werden. Hinzu kommen die laufenden Franchisegebühren, die sich aus der Nutzung der Marke ergeben und sich jeden Monat auf 5% des Nettoumsatzes belaufen. Für die Werbung für Hans im Glück muss der Franchisenehmer wiederum 1% seines monatlichen Nettoumsatzes zahlen.

Kredit für Selbstständige & Unternehmer

Die erforderlichen Qualifikationen

Auch wenn die finanziellen Voraussetzungen für ein Hans im Glück Franchise bereits gegeben sein sollten, sind auch einige persönliche Voraussetzungen zu erfüllen. So muss der Franchisepartner das Konzept von Hans im Glück mit Leib und Seele verkörpern. Freundlichkeit gegenüber den Gästen zählt ebenso dazu wie Teamfähigkeit und die Bereitschaft, den Kunden jeden Wunsch zu erfüllen. Hans im Glück bietet auch ein Ausbildungsprogramm an, in dem diese Qualifikationen noch gefördert und geschult werden. Kaufmännische Erfahrung und unternehmerisches Know-how sind ebenfalls von Vorteil, um ein Hans im Glück Franchise erfolgreich aufbauen zu können, und man sollte sich zu jedem Zeitpunkt bewusst sein, dass die Führung des Restaurants vollen Einsatz bedeutet.

Die örtlichen Voraussetzungen

Sollten Finanzierung und die persönlichen Voraussetzungen entsprechend gegeben sein, müssen die Rahmenbedingungen für den Standort eines Hans im Glück Franchise geprüft und umgesetzt werden. Grundsätzlich gilt, dass ein Hans im Glück Franchise deutschlandweit realisiert werden kann. Allerdings müssen in der Stadt, die der Franchisenehmer favorisiert, mindestens 700.000 Menschen leben. Sollte die Stadt diese Bedingung nicht erfüllen, muss sich nach einem alternativen Standort umgesehen werden. Unbedingt im Auge behalten werden müssen auch Fragen wie:

  • Ist der Standort für Kunden gut zugänglich?
  • Gibt es Parkplätze oder Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel in der Nähe?
  • Sind andere Restaurantketten bereits vor Ort und könnten zur Konkurrenz werden?

Der zeitliche Rahmen

Wenn alle Bedingungen für ein Hans im Glück Franchise erfüllt sind, kann der Franchisenehmer mit Hans im Glück einen Franchisevertrag schließen. Dieser hat eine Mindestlaufzeit von 10 Jahren. Der Franchisenehmer hat hierbei die Möglichkeit, den Vertrag zwei Mal um 5 Jahre zu verlängern. Bevor das Unternehmen allerdings eröffnen kann, muss der Vertrag erst einmal unterschrieben werden, was bis zu drei Monate in Anspruch nehmen kann. Zudem muss, abhängig von den baulichen Gegebenheiten, genug Zeit für die Ausstattung des Restaurants sowie die Einstellung des Personals eingeplant werden. Das Ausbildungsprogramm, das vor der Eröffnung absolviert werden muss, umfasst ebenfalls noch einmal drei Wochen. Auch bei der Einholung der Genehmigungen kann es immer wieder zu Verzögerungen kommen. Bis zur endgültigen Eröffnung können also noch einmal knapp drei Monate vergehen.