Gründungsratgeber
So eröffnen Sie Ihre Dunkin Donuts Filiale

Die eigene Filiale bei Dunkin Donuts eröffnen

Veröffentlicht am 10 Okt 2016
Kommentare: Aus

Dunkin Donuts führt im Franchisesystem heute weltweit über 10.000 Läden. Das Unternehmen bietet glasierte und gefüllte Donuts an. Sie wollen einen eigenen Dunkin Donuts eröffnen? Vor allem kreative Standortideen führen zu guten Realisierungschancen der eigenen Franchisefiliale.

Dunkin Donuts eröffnen

Dunkin Donuts sucht Unternehmer, die einen Dunkin Donuts Shop eröffnen wollen. Das Lifestyleprodukt eignet sich am besten für mittlere und große Städte, wie etwa Berlin oder Frankfurt, und lebt von seinem modernen, urbanen und weltoffenen Image. Sie brauchen für den Dunkin Donuts Laden ohne Sitzmöglichkeiten nur eine kleine Ladenfläche, dafür aber Stauraum sowie eine Küche. Im Laden gibt es auch geeisten und warmen Kaffee „To Go“. Besonders gut eignen sich Standorte an nicht traditionellen Plätzen mit ständigem Publikumsverkehr wie etwa Flughäfen, Bahnhöfe, große U-Bahn Stationen, große Kliniken, Einkaufszentren oder Universitäten. Um erfolgreich ein Dunkin Donuts Geschäft zu eröffnen, benötigen Sie ein modernes urbanes Umfeld. Denkbar sind auch Läden mit Sitzmöglichkeiten, die im Stil einer Lounge daherkommen.

Vorteile und Markenstärke durch Franchise bei Dunkin Donuts

Dunkin Donuts beruht weltweit auf Franchise – das heißt, Sie als Franchisenehmer, der eine Dunkin Donuts Filiale eröffnen möchte, profitiert von einer starken Marke. Sie müssen das Produkt nur perfekt verkaufen. Der Franchise-Geber unterstützt Sie mit der Lieferung der Zutaten, dem Wissen um die Märkte, beim Marketing und bei der Shop-Einrichtung. Dafür zahlen Sie im Gegenzug eine Gebühr. Besonders gute Chancen auf einen Franchise-Vertrag haben Sie, wenn Sie einen der aufgeführten, nicht traditionellen Standorte aufweisen können. Getreu der Philosophie „Enjoy the moment“. Man fährt nicht gezielt zu einem Dunkin Donuts, sondern man genießt ihn eher anlässlich eines Besuches aus anderen Gründen im Standortumfeld. Um einen Dunkin Donuts erfolgreich zu eröffnen, braucht es ein wirklich attraktives Design – ohne Architekt geht das nicht. Der Franchisegeber unterstützt Sie bei der Umsetzung unkonventioneller Ideen mit seinen Spezialisten und Trainingsprogrammen, Beratung, ausgefeilter Logistik und der Nutzung von gewissen Marketing-Programmen. Es braucht jedoch gute Ideen, um Dunkin Donuts für das Eröffnen eines neuen Standorts als Partner zu gewinnen.

Bereiten Sie als Franchise-Nehmer einen Business-Plan vor

Trotz der Unterstützung durch Dunkin Donuts beim Eröffnen des neuen Ladens, müssen Sie als Unternehmer investieren und Risiken tragen. Für erfolgreiche Finanzierungsgespräche sollten Sie einen umfassenden Business-Plan erarbeiten. Die wichtigsten Kosten bei dem Dunkin Donuts Franchise betreffen neben den Franchisegebühren, die zu tragenden Investitionen. Sie müssen Ihre regionale Geschäftsstrategie erarbeiten, um Ihren Dunkin Donuts Shop zu eröffnen. Gemeinsam mit dem Franchisegeber, müssen Sie auf Basis seiner Erfahrungen Umsätze und die Kosten für Franchise errechnen. So sucht Dunkin Donuts für das Eröffnen neuer Standorte meist Unternehmer, die mit der Zeit auch mehrere Filialunternehmen aufbauen können. Mit dem starken Franchise-Geber im Rücken werden Sie gute Chancen haben, mit Kapitalgebern, Banken und Investoren ausreichend Kapitalreserven aufzubauen und erfolgreich eine weitere Dunkin Donuts Filiale zu eröffnen. Denken Sie daran, dass Sie ausreichende Reserven für nicht vorhergesehene Kosten und Umsatztäler einplanen. Finanzielle Unterstützung bei der Eröffnung einer neuen Filiale können Sie etwa durch einen Kredit von auxmoney erhalten.

Kredit für Selbstständige & Gründer

Rechtliche Rahmenbedingungen beachten

Wenn Sie einen Dunkin Donuts eröffnen und eine Existenz gründen wollen, ist neben klassischen Voraussetzungen, wie einem Gewerbeschein, der Steueranmeldung und der Auswahl der Rechtsform, weitere rechtliche Sorgfalt erforderlich. Als gastronomischer Betrieb müssen Sie vielfältige rechtliche Bedingungen erfüllen. Der Umbau oder Einbau des Ladens erfordert bau- und gewerberechtliche Genehmigungen. Gehen Sie am Besten zur örtlichen Wirtschaftsförderungsgesellschaft, die Sie durch den Behördendschungel führt und häufig auch über Programme zur Förderung der Existenzgründung verfügt. Nehmen Sie frühzeitig Kontakt mit dem Franchisegeber auf, um auf dessen Expertise zurückgreifen zu können.

Voraussetzungen, um eine Dunkin Donuts Filiale zu eröffnen

Eine langjährige gastronomische Erfahrung ist unverzichtbar, wenn Sie einen Dunkin Donuts eröffnen wollen. Auch die Mitarbeiter sollten wenigstens teilweise gastronomische Erfahrung besitzen. Sie als Franchisenehmer sollten über betriebswirtschaftliche Kenntnisse und über ein gewisses Eigenkapital verfügen, um Ihren Partnerbanken oder Investoren den Einstieg in das kapitalintensive Geschäft zu erleichtern. Sie sollten über unternehmerische Qualitäten verfügen und Ihre Gesprächspartner mit kommunikativen Fähigkeiten überzeugen können. Ein Tipp: Bevor Sie einen Dunkin Donuts eröffnen, Schauen Sie sich viele Filialen selbst an!

Franchise bei Dunkin Donuts: Eigenkapital erhöht Finanzierungschancen

Wenn Sie über das richtige Konzept, unternehmerische und gastronomische Fähigkeiten verfügen, werden Sie gute Chancen haben, Partner für die Finanzierung des Projekts zu finden. Trotz der Investitionssumme sind hier Ideen, Kreativität, gastronomische Kenntnisse, der richtige Standort und gute örtliche Kontakte wichtiger, als die Höhe des Eigenkapitals.