Vitality Renovierung
ein auxmoney Kreditprojekt

Vitality Renovierung (Nr. 10111867)

Vitality Renovierung
Kredit € 3.000 @ 13,00 %
Ratenhöhe € 101,40 (inkl. RKV)
Kategorie PC / HiFi / TV / Video
Laufzeit 36 Monate

Wofür wird der Kredit benötigt?

Projektbeschreibung

Wir haben ein Damen Fitness Studionin Übach Palenberg mit "Steffi Graf" Zirkelgeräten in einem früheren Autohaus mieten können. Miete incl. Geräte: 1200 Euro für 500 qm. Um diese voll nutzen zu können und eine Gemütlichkeit für Damen zu erreichen, benötigen wir 3000 Euro zusätzlich für Umbauten des schallschutzes und der Abtrennung für die Kurse und den Massagenraum.
Hier unser Business Plan:
Businessplan der

EMP Vitality UG (i. Gr.)







Inhaltsverzeichnis

1. Zusammenfassung
Geschäftsidee: 3
Umsatz- und Gewinnaussichten, 4
Finanzbedarf mit Fristen, 5
Risiken 5
Unternehmung 6
Der Weg bis heute 6
Situation heute 6
2. Produkte, Dienstleistung 7
Beschreibung der Produkte, Dienstleistung und der Marktleistung 7
Kunden, Kundenbestand 8
3. Der Absatzmarkt 8
Marktübersicht 9
Eigene Marktstellung 9
Marktbeurteilung 9
4. Konkurrenzsituation 10
Konkurrenten 10
Marktstrategie der Konkurrenz 10
5. Marketing 11
Marktsegmentierung 11
Markteinführungsstrategie 11
Preispolitik 11
Verkauf / Vertrieb 11
Werbung / PR 11
Zentraler Standort 11
Umsatzziel 12
6.Standort 13
Administration 13
7. Unternehmensführung und Berater 13
Management 13
Berater 13
8. Risiken 14
Intern 14
Extern 14
Absicherung 14
9. Betriebswirtschaftliche Entwicklung / Finanzen 15
Vergangenheit 15
Zukunft 15
Anlagenverzeichnis 16
10. Angebot an Investoren 17


1. Zusammenfassung


Geschäftsidee:

Zuerst stand die Idee im Vordergrund, etwas zu tun für Kinder, Menschen mit Behinderungen, ältere Menschen und nicht zuletzt diejenigen, welche sich gesundheitlich und mental weiterentwickeln wollen.
Wir wollten das Emotionale, das Mentale und das Physische verbinden. Durch die Eröffnung des EMP Vitality kann dem Rechnung getragen werden und durch Wohlfühl- Massagen, Energiemassagen, Gesundheitsangebote, wie eine Salzgrotte in Kombination mit Sauna, als auch Bewegungstherapie, als auch durch spezielles Gewichtsmanagement, welche durch die Krankenkassen im Rahmen des REHA Konzeptes gefördert wird, etwas so anzubieten, das auch unter dem gleichen Dach das Konzept Buchstabensuppe – Kinder helfen Kindern – tragen kann.

Das Projekt „Buchstabensuppe“hat sich folgendes zum Ziel gemacht:
Tauschbörse
Hier können Kinder ihre Spielsachen, Spiele, Kleidung tauschen, in Kommission geben und vom Gewinn wieder Nützliches, Wichtiges, Sinnvolles und Gebrauchtes oder Neues erhalten.Das Projekt Buchstabensuppe erhält einen kleinen Differenzbetrag, um das Projekt tragfähig zu halten.
Second – Hand Waren
Zusätzlich werden gebrauchte aber auch neue und nicht genutzte (gemochte) Waren, speziell Kinderkleidung als auch Spiele angeboten. Diese werden in Kommission angenommen und verkauft. Die Second Hand Waren sollen im Niedrig – Preis Niveau angeboten werden, um für die immer größer werdende Zahl der bedürftigen Menschen da zu sein und ein Differenzbetrag ist für das Projekt Buchstabensuppe.
Kindertreffpunkt
1.Hier werden Bücher vorgelesen, Spiele zusammen gespielt (gezockt). Gerne helfen wir bei Fragen, welche die Kinder haben oder wenn sie mal Hilfe benötigen. Viele Kinder haben nicht immer Möglichkeit, zusammen unter sich zu spielen. Mit ein wenig Aufsicht soll hier geholfen werden, um so mehr Verständnis und Akzeptanz für die Kleinen aufzubauen und auch so den Eltern ein wenig unbürokratisch zu helfen. Bei z.B. hyperaktiven Kindern bieten wir :
2.Phantasiereisen
3.Märchenstunden,
4.Kindermeditation an. Hier dürfen die Kleinen nach Herzenslust Kind sein.
5.Es soll auch eine Hilfe bei den Hausaufgaben angeboten werden, wo die größeren Kinder für die kleineren da sein sollten.

Förderung von Selbstvertrauen und bessere Voraussetzungen im späteren Beruf .
Kinder von sozial schwachen Menschen werden vermutlich zum großen Teil in die gleiche Lage kommen wie deren Eltern, das zeigen die jahrzehntelangen Erfahrungen. Hier gilt :

Kinder sollten mehr Selbstvertrauen erhalten und in Ihrer Persönlichkeit gefördert werden. Bei unserem Projekt wird auf Bürokratismus verzichtet und Hilfe zur Selbsthilfe angeboten. Und vieles mehr...


Umsatz- und Gewinnaussichten:

Durch die Anmietung eines 370qm großen Gebäudes mit einem funktionierenden Fitnesscenters und u.a. folgenden Geräten: 10 Zirkeltrainingsgeräte, Stepper,, Crosstrainer, 3 Fahrradergometer, 1 Hypoxi Trainer Automatik, 2 Slim Belly Abnehmgürtel, Musikanlage und 11 Stepper sowie der Möglichkeit weitere 150 qm für die Buchstabensuppe zu nutzen, bei dem 2 Wände eingezogen werden müssen, als auch die Option, den Keller von ca 300 qm als Saunabereich und Salzgrotte umzubauen bestehen durch die Lage Übach Palenberg und der bestehenden schmalen Wettbewerbssituation. Demnach wird das gesamte Projekt ca 800qm betragen.

Die kurzfristige Umsatzaussicht der Dienstleistungen wird ohne Ausbau der Grotte und der Sauna und des Anbaues der Buchstabensuppe im ersten Jahr bei mind. 180.000 und bei höchstens 300.000 Euro liegen.

Die Personalkosten per anno incl. Aushilfen und Management liegen bei 105.000 und die Miete bei 23.000. Werbung wird mit 20.000 kalkuliert. Sonstige Kosten, wie Ausbildung, Finanzkosten, Beratungskosten etc. werden mit 15.000 Euro angesetzt. Steuer sind noch nicht berücksichtigt, Details werden in der Planung ersichtlich






Finanzbedarf mit Fristen:

Der Finanzbedarf des Startes ist bedingt durch Fußbodenerneuerung( 2000) ,) Umgestaltung des früheren Autohauses auf eine angenehme Atmosphäre mit Renovierung der Massageraumes, des Bistro – Eingangsbereiches und des Kinderbetreuungsraumes (3000)
Als lanmgfrostiges Projekt wird der weitere Finanzbedarf wird innerhalb 8 – 12 Monate durch den Ausbau des Kellers für die Salzgrotte und der Sauna mit 60.000 bis 80.000 Euro geplant.


Risiken

Durch die positive Entwicklung der Damenstudios und der immer veränderbaren Zulassungsbedingungen und Förderungen seitens der Krankenkassen kann es zu einer verschärften Wettbewerbssituation kommen. Außerdem kann durch die ruhige, aber nicht publikumsfrequentierte Lage eine erhöhte Werbekostensituation entstehen.

Unternehmung

EMP Vitality wird durch eine UG (GmbH) gegründet. Gesellschafter sind die EMP emotional mentale Praxis UG, welche durch Vertriebsberatung und Verkauf von Trend- und Sportprodukten später weitere Gesellschafterdarlehen geben kann und Josef J Jansen, Simone Strehl und einen evtl Investor.







Der Weg bis heute

Gründer sind: EMP emotional mentale Praxis, vertreten durch den GF Josef J Jansen, Simone Strehl
Gründungsdatum ist der 1.2.2011

Unternehmensentwicklung und Erfolge:
Die vorhandenen Mitglieder des Damen Fitnesscenters La Vida können zum Teil ( ca 15) unter Vertrag genommen werden. Das La Vida hat leider durch den Verlust der Trainerin Petra Büttgen viele Mitgliederinnen verloren.


Situation heute

Rechtsform und Beteiligungsstruktur, :
geplant ist eine UG (GmbH)

Organisation, GF wird Herr Josef J Jansen übernehmen. Herr Sascha Klein übernimmt das Controlling. Die Leitung des Studios hat Frau Simone Strehl inne.

Anzahl Mitarbeiter
Zu Beginn werden 1 - 2 angestellte Mitarbeiter bezahlt, zzgl. 2 - 3 Honorarkräfte. Dazu werden für den Kinderbetreuungsbereich zusätzlich auch 2 Teilzeitkräfte auf 400 Euro – Basis geplant. Die Personen sind schon angesprochen und zuverlässig . Herr Jansen wird eine geringe Pauschale für die Geschäftsführung, Herr Sascha Klein für das Controling erhalten, aber in den ersten Monaten ohne Zahlungsfluss



2. Produkte, Dienstleistung


Beschreibung der Produkte und der Dienstleistung

Vitality wird folgende Dienstleistungen und Produkte anbieten:
1.Fitnessmanagement:
1.Cirkeltrainingsgeräte wie bei "Calorie Coach", Crosstrainer, Fahrradergometer, und sowie diverse Trainingsgeräte, welche im Basis Mitgliedsbeitrag enthalten sind.
2.Fitnesskurse als Zusatz, wie
1.Pilates Training
2.Zumba
3.Nordic Walking
4.Step Airobic
2.Abnehmmanagement:
1.Unterdruck Trainer von Hypoxi,
2.Slim Belly Gürtel
3.Reha Massnahmen ab Juni 2011
1.Rücken und Arbeiten mit Menschen mit Behinderungen
4.Entspannungskurse:
1.Entspannung für Erwachsene
2.Entspannung für Kinder
5.Wohlfühlmanagement:
1.Klosterbürstenmassagen mit Wickel gegen Cellulite
2.Wellnessmassagen
3.Energiemassagen
1.energetische Fußmassage
2.Klosterbürstenmassagen
4.Loomi Loomi
5.weitere Massagen in Vorbereitung
6.Schmerzberatung
7.Seminare Heart Wave works ( Matrix )
6.Kinderangebote:
1.Kinderbetreuung mit Traumreisen, Märchenstunden uvm
2.Kindermassagen – Kurs
3.Kindersport – erlebnisorientiete Bewegung
4.und weitere Kinderangebote in Vorbereitung
7.Gesundheitsmanagement
1.Trinkwasserberatung,Kurse, Vorträge
2.Kurse für Ernährung
3.energetische Gesundheitsapotheke
8.zusätzliche Kaufprodukte
1.Verkauf von Slim Belly Gürtel
2.Nahrungsergänzung von Juice Plus
3.Verkauf von Kaffee Tee und Fitnessdrinks
4.Verkauf von NSD Power Ball


Beim Start der Sauna und der Salzgrotte Ende des Jahres wird das Angebot auf diese Dienstleistung als auch angrenzende Produkte erweitert.

Nach der Fertigstellung der Buchstabensuppe werden 2.Hand Spiele und Kinderkleidung in Kommission genommen und verkauft, als auch Produkte, welche aus Räumungsverkäufen und anderen Möglichkeiten preiswert ersteigert werden, angeboten.

Durch die Zusammenarbeit mit persönlich seit Jahren bekannten Ernährungsberaterinnen, Ärzten, Heilpraktiker, den Krankenkassen, Physiotherapeuten, als auch Kursleiter, welche auf Honorarbasis arbeiten ist eine gute Grundlage für den Erfolg gegeben.




Kunden, Kundenbestand

Der momentane Kundenbestand ist bedingt durch die „Nicht-Nachfolge des La Vida Studios gering.


























3. Der Absatzmarkt

Marktübersicht

Der durchschnittliche Beitrag der Damenstudios beträgt monatlich 48 Euro. Der Beitrag der gesamten Fitness Studios beträgt 43Euro. Die Beiträge der umliegenden Studios betragen zwischen 22 und 57 Euro.

Die durchschnittliche Mitgliederanzahl pro Studio liegt bei 700. Ein Studio mit der qm Zahl von 350 hat durchschnittlich 500 Mitglieder.
Es werden eine diversifizierte Preispolitik insgesamt angeboten. Von Baukastenpreisprinzip über Billig – Angebote mit wenig Service bis zu Premium Angeboten von 60 Euro und mehr / Monat.


Der Grund der Frauen, welche in ein Damen Fitness Studio gehen ist zum größten Teil darauf gerichtet, eine Wohlfühlatmosphäre, eine vertrauliche Gemeinsamkeit unter Frauen zu haben, der Faktor der Sympathie zu den Leiterinnen ist größer als bei jüngeren Frauen, welche reines Fitness machen und Männern, welche Muskelaufbau betreiben wollen.

Eigene Marktstellung

Speziell werden wir auf Damen mit Übergewicht konzentrieren und auf die mittlere bis untere Preisschiene fahren. Durch die Angebotspalette, welche sich an Kinder, und an verschiedene Erfahrungsklassen ( Anfänger u Fortgeschrittene) wendet, als auch durch die o.g. Angebote im Entspannungs- und Wohlfühl- und Abnehmmanagement werde wir die einzigen sein, die ein solches Angebot im Umkreis von 50 km anbieten. So bietet unser Treff ein Angebot, welches hier im Bezirk einmalig ist.


Marktbeurteilung

Der Markt „Gesundheit und Fitness „ wird derzeit den Markt der Elektronik ablösen und ist ein Markt mit Zukunft. Mit der Strategie der bezahlbaren Angebote auf breiter Front werden 2stellige Wachstumsraten möglich sein.











4. Konkurrenzsituation


Konkurrenten

WOF Übach – reines Fitness Studio Beitrag ca 22 Euro/Monat
Fit4Fun Übach kleines Damenstudio mit wenig breitem Angebot .
innerhalb 20 km gibt es ein kleines Calorie couch studio ( Alsdorf)
Geilenkirchen 2 kleine Fitnesscenter gemischt,
Tüddern (25 km) existiert ein etabliertes DamenfitnessStudio mit gutem Klima im Raum Selfkant
Es fehlt jedoch in der näheren Umgebung an Fitnessstudios, besonders für Damen.



Marktstrategie der Konkurrenz

Die Konkurrenz ( DamenFitness Studio) kann keine parallelen Kurse und Zirkeltraining anbieten, hat aber kein REHA, keine Kinderbetreuung und ist sehr klein, haben keine Ausbildung für Menschen mit Behinderung und keine Kinderangebote.




5. Marketing


Marktsegmentierung

Allgemein ist zu sagen, dass das Kaufverhalten zwar vom Preis stark beeinflußt ist, aber durch das geringe Angebot der Konkurrenz weniger stark einschlägt. In diesem Raum sind viele Engländer, Kanadier, welche durch unsere Englisch sprachigen Kurse einen beachtlichen Teil des Erfolgs ausmachen werden. Außerdem ist das Lohnniveau sonst eher geringer als in den Großstädten, wie München, Berlin und Frankfurt.


Markteinführungsstrategie

Wir werden durch die Sympathie der Leiterinnen und Kursleiterinnen trumpfen und durch das persönliche Engagement als auch die Fähigkeit, durch Kompetenz und Willenskraft das Ziel zu erreichen. Das Einfühlungsvermögen ist sehr viel höher als bei der hiesigen Konkurrenz, bedingt durch die Ausbildungen im mentalen und psychologischen Bereich.


Preispolitik

Wir werden einen Grundpreis anbieten, der gering ist und mit einem Baukastenprinzip arbeiten. Siehe Preisliste
Basispreis: /Woche


Verkauf / Vertrieb

Hier über das Geschäft und es ist ein Online - Shop geplant


Werbung / PR

Werbeberater ist die Firma Xvolution. Wir werden durch Flyer ( erst mal 10.000) die Eröffnung bekanntgeben. Eine Eröffnungsfeier ist geplant und ein kurzfristiger Sektempfang für Interessierte. Außerdem werden wir in der Base ( englisch – sprachiges Militär) Werbung auslegen und Firmen ansprechen, welche meist Damen eingestellt haben, um Firmenverträge anzubieten.

Anzeigen für Zeitung und ein Werbeauftritt, sowie Zusammenarbeit und Cooperation mit Nagelstudios, Friseuren, Sonnenstudios und Modehäuser für Damen, indem über Gutscheine Ermäßigungen angeboten werden.




Umsatzziel

Siehe Finanzplan.



Standort

Vorerst Übach Palenberg












6. Logistik und Administration


Büro ist im Gebäude,









7. Unternehmensführung und Berater


Management

Verantwortlichkeiten,


Geschäftsführung ( Josef J Jansen) Controlling: Sascha Klein
Leiterin allgemein und Abt. Reha, Massagen Abnehmkonzept (Simone Strehl)
Bistro und allg. Betreuung: Birgit und Janine
Fitness und Aerobic wird unterstützt durch Anna Busch, Isabella Lewandosky und Jessica Sackert. Ernährung und Gesundheit durch Ulla Winkels


Josef J Jansen – Industriekaufmann, Marketing und psychologischer Berater

Simone Strehl: Ausbildungen im Bereich Menschen mit Behinderung, Massagepraktiker, Kursleiterin Kindermassage, Ausbildung in Meditaton und Energietechniken

Sascha Klein: Finanzkaufmann

Anna Busch: Fitness Trainerin, Personaltrainerin, Pilates Ausbildung, Aurum Manus Massageausbildungen

Ulla Winkels: Seminarleiterin, Ausbildung in Energietechniken, Ernährungsberaterin, Ausbildung in mehreren Heilverfahren

Berater

Thomas Steuerberatung, Geilenkirchen
Andreas Meder/ Xvolution , Werbeberatung und Internetauftritt, Duisburg
EMP UG , Vertriebsberatung
Sascha Klein, Versicherungsmanagement







8. Risiken


Intern

Management / Personal, Produktion, Marketing, Vertrieb, Finanzen


Extern

Ökonomischer, ökologischer, gesetzlicher und gesellschaftlicher Bereich (Rahmenbedingungen)


Absicherung

Firmenhaftplicht



9. Betriebswirtschaftliche Entwicklung / Finanzen


Vergangenheit

Der Gründer des Damenstudios, welches durch Einrichtung und Geräte, als auch Gebäude übernommen, bzw. gemietet wird, ist Olympiasieger, Deutscher Meister u v m in verschiedenen Sportdisziplinen, bes. Gewichtheben. Er betreibt seit 10 Jahren ein Fitnessstudio in Bergheim, Name : Klaus Groh,


Zukunft

Entwicklung für die nächsten 3 Jahre (max. 5 Jahre, anhand einer Hochrechnung der Umsatzzahlen/Entwicklung)

Anlagenverzeichnis

Lfd. Bezeichnung Hinweis:
Nr. Szenarien Best case Realistic case Worst case

Sprache Deutsch Englisch

1. Umsatzplanung 1. GJ
2. Umsatzplanung 2. GJ
3. Umsatzplanung 3. GJ
4. Personalplan 1. GJ
5. Personalplan 2. GJ
6. Personalplan 3. GJ
7. Mieten (1. Geschäftsjahr bis 3. Geschäftsjahr)
8. Leasing (1. Geschäftsjahr bis 3. Geschäftsjahr)
9. Invest. + Abschreibungen (1. Geschäftsjahr bis 3. Geschäftsjahr)
10. Bürokosten (1. Geschäftsjahr bis 3. Geschäftsjahr)
11. Fuhrpark Betriebsmittel & NK (1. Geschäftsjahr bis 3. Geschäftsjahr)
12. Versicherungen (1. Geschäftsjahr bis 3. Geschäftsjahr)
13. Werbekosten (1. Geschäftsjahr bis 3. Geschäftsjahr)
14. Kosten der Warenabgabe (1. Geschäftsjahr bis 3. Geschäftsjahr)
15. Bestandsveränderungen (1. Geschäftsjahr bis 3. Geschäftsjahr)
16. GuV 1. GJ
17. GuV 2. GJ
18. GuV 3. GJ
19. Liquiditätsplan 1. GJ
20. Liquiditätsplan 2. GJ
21. Liquiditätsplan 3. GJ
22. Finanzplan 1. GJ
23. Finanzplan 2. GJ
24. Finanzplan 3. GJ
25. Planbilanz 1. GJ
26. Planbilanz 2. GJ
27. Planbilanz 3. GJ
28.Gewinnberechnung (1. Geschäftsjahr bis 3. Geschäftsjahr)
29.Kennziffern Grafiken (30 – 41)
30.Bilanz
31.Break Even
32.Bürokostenentwicklung
33.Investitionen
34.Kosten der Warenabgabe
35.Leasingkosten
36.Liquiditätsverlauf
37.Mietentwicklung
38.Personalentwicklung
39.Umsatz zu Wareneinsatz und Fremdleistungen
40.Versicherungsbeiträge
41.Werbekosten

Bonitätsinformationen
Fragen an Kreditnehmer
Dem Kreditnehmer wurden noch keine Fragen gestellt.

Ähnliche Kreditprojekte: Vitality Renovierung

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl an ähnlichen Kreditprojekten aus der Kategorie: PC / HiFi / TV / Video

Weitere ähnliche Projekte

IT Hardware

€ 3.250 @ 7,50 %

Hardware für Studium

€ 3.000 @ 13,50 %

MacMini, 24 Zoll Screen

€ 1.200 @ 12,80 %

Neuer Laptop und Software

€ 1.750 @ 13,70 %

Apple iPhone und iPad

€ 1.250 @ 12,50 %

Kredit für Kameratechnik

€ 3.000 @ 14,00 %

Bühnenbeleuchtung

€ 2.700 @ 14,00 %

Altes Gerät

€ 1.200 @ 10,05 %

Laptop für Studium

€ 1.000 @ 15,00 %

Vucu

€ 4.800 @ 15,00 %

Neue Arbeitsmittel

€ 3.000 @ 11,00 %

TV

€ 1.000 @ 10,00 %

brauch neues laptop

€ 1.000 @ 15,95 %

neuer tv kaufen

€ 1.900 @ 13,70 %

Macbook

€ 2.250 @ 8,00 %

DJ Equipment

€ 1.000 @ 12,60 %

Weiterbildung

€ 1.000 @ 12,50 %

suche bargeld

€ 1.000 @ 12,50 %

Arbeiten am PC

€ 1.000 @ 14,60 %

Guten Tag

€ 1.100 @ 10,55 %

Laptop für Meisterschule

€ 1.650 @ 8,00 %

Kredit von Privat

Ich möchte einen

Barkredit

  • Sofortkredit bis 25.000€
  • kostenlose Kreditanfrage
  • Alternative zur Bank