Geldanlage-Heute
Die Ratingagentur Standard & Poors bewertet Finanzprodukte.
off

Mit Honorarberatung zum Produkt nach Maß

Man wird beraten, alle Vor- und Nachteile werden aufgezeigt und schließlich kommt es zum Abschluss. Allerdings bleibt ein schaler Nachgeschmack, denn Verkäufer preisen vor allem jene Produkte an, bei denen sie selbst am meisten verdienen. Wurde also wirklich das perfekte Produkt...
off

Hausse – wenn die Börsenkurse steigen

Anleger können sich nie ganz sicher sein, ob die Börse in den nächsten Wochen steigen oder fallen wird. Zu viele Faktoren hängen davon ab, wie sich die Kurse entwickeln werden. Es kann zum Beispiel zu politischen Unruhen oder schlechten Wirtschaftsnachrichten kommen. Über einen...
Die Lebensversicherung als Geldanlage
off

Die Lebensversicherung als Geldanlage – ein Auslaufmodell?

Jahrzehntelang galt eine Lebensversicherung als renditestarke Geldanlage, die gleichzeitig die Angehörigen des Versicherungsnehmers im Falle seines Todes absichert. Die Versicherungsgesellschaften garantierten eine hohe Verzinsung, sodass sich zahlreiche Versicherungsnehmer für...
off

ETF: Alternative zum teuren Investmentfonds

Fonds bieten als beliebtes Anlageinstrument zahlreiche Vorteile, doch sie haben auch einen entscheidenden Nachteil: Sie sind nicht billig. Ausgabeaufschlag und Managementgebühren schmälern selbst gute Renditen. Günstiger sind da „Exchange traded funds“ (ETF). Dies...
off

Für wen sind Oldtimer als Geldanlage geeignet?

Angesichts niedriger Zinsen an den Kapitalmärkten und risikoreicher Aktienbörsen suchen Investoren alternative Anlagemöglichkeiten. Oldtimer-Fahrzeuge haben sich in den letzten Jahre als eigenständige Assetklasse etabliert: Der Verband der Automobilindustrie (VDA) berechnet seit...
off

Wie wichtig ist ein wirksamer Einlagensicherungsfonds?

Spätestens seit Ausbruch der globalen Finanzkrise setzen vor allem private Kunden bei ihren Anlagen bevorzugt auf sichere Bank-Produkte wie Tagesgeld. Doch was bedeutet sicher in diesem Zusammenhang? Was passiert, wenn eine Bank plötzlich in Konkurs geht? Und wer springt im...
Die FED ist die Notenbank der USA
off

Volatilität gibt Hinweise auf das Risiko einer Geldanlage

Der Begriff Volatilität (engl.: volatility) leitet sich von den lateinischen Vokabeln volatus für das Fliegen und „volatilis“ für „fliegend“ oder flüchtig ab. Nicht nur Finanzexperten sprechen von Volatilität, sondern auch Softwareentwickler, Statistiker,...
off

Was ist ein Insider und welche Regeln müssen Insider beachten?

Insider ist, wer Kenntnis über Informationen hat, über die Außenstehende bzw. die Allgemeinheit nicht verfügen. Im Zusammenhang mit Kapitalanlagen gilt als Insider, wer Kenntnis über noch nicht veröffentlichte Unternehmensinformationen besitzt, die für die Kursentwicklung eines...
off

Die griechische Staatsschuldenkrise und der Grexit

Als „Grexit“ wird der Austritt Griechenlands aus der europäischen Währungsunion bezeichnet. Die Wortschöpfung setzt sich aus „Greek“ und „Exit“ beziehungsweise „Greek“, „Euro“ und „Exit“ zusammen und wurde 2011 erstmals von Ebrahim Rahbari geprägt. Da es keine Regularien für ein...
Die Eurokrise- die europäische Gemeinschaftswährung im Wanken
off

Der Euribor bestimmt die Zinsen in Europa

Euribor ist die Abkürzung für Euro Interbank Offered Rate, also einen Zinssatz, den Banken untereinander berechnen. Die Kreditinstitute der einzelnen Länder der Europäischen Union (EU) bieten sich gegenseitig die Möglichkeit an, Kredite aufzunehmen. Dazu emittieren die Banken...