auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

fintech-startup-afrika
Veröffentlicht am 05 Jul 2018

Startup-Szene in Afrika im Aufwind

Veröffentlicht am 05 Jul 2018
Von:
Kommentare: Aus

Ein Blick auf den afrikanischen Kontinent lohnt sich, denn das dortige digitale Business befindet sich im Aufschwung. Besonders FinTech-Gründungen stehen dabei ganz oben auf der Favoritenliste der Investoren.

Bereits in der ersten Jahreshälfte 2018 wurde so viel Geld in die Jungunternehmen investiert, wie im gesamten Vorjahr. Dabei geht der Trend steil nach oben. Denn wie Quartz berichtet, hat sich die Investitionssumme im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 sogar bereits vervierfacht.

FinTechs stehen hoch im Kurs

In Europa ist die afrikanische Startup-Szene weitgehend unbekannt, doch der Gründer-Boom nimmt auch dort stark an Fahrt auf. Besonders beliebt bei den Investoren sind die jungen FinTechs, die mit Ihrem Geschäftsmodell das Bezahlen und das Bankenwesen in Afrika vereinfachen wollen. Mit 47,5 Millionen Dollar verbuchte zwischen Januar und Juni der digitale Bezahldienstleister Cellulant die größte Einzelinvestition. Das gesamte Investitions-Volumen für Fintech-Unternehmen betrug im ersten Halbjahr 95 Millionen Dollar.

Bildquellen: Shutterstock.com

auxmoney Banner
Melina Uhlig
Über den Autor
Melina Uhlig ist Expertin für die aktuellen News aus der FinTech-Branche und der Start-Up-Szene. Sie arbeitet seit 2016 bei auxmoney.