auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

logo scalue start-up-special interview
Veröffentlicht am 18 Mrz 2019

Start-up-Special Düsseldorf: Exklusiv-Interview mit einem der Gründer von SCALUE GmbH

Veröffentlicht am 18 Mrz 2019
Von:
Kommentare: Aus
start up special düsseldorf scalue gründer portrait

Thomas Teichmann, einer der Gründer von SCALUE. Bildquelle: © SCALUE GmbH

Wir haben über das Düsseldorfer Start-up SCALUE GmbH im Rahmen unseres Start-up-Specials bereits berichtet. Jetzt hat uns Thomas Teichmann, einer der Gründer und Geschäftsführer, in einem exklusiven Interview von den Hoch- und Tiefpunkten der Unternehmensgründung erzählt.

SCALUE führt mithilfe einer Software innerhalb von Sekunden Einkaufsanalysen für Unternehmen durch. Das Konzept bietet die Möglichkeit, jederzeit den Überblick über das Einkaufsvolumen zu behalten und den Ressourceneinsatz zu optimieren.

 

auxmoney Finanzpilot: Warum habt ihr euch für Düsseldorf als Gründungsstandort entschieden?

Thomas Teichmann: Wir kommen ursprünglich aus Düsseldorf und haben hier am digihub Ignition Programm teilgenommen. Dadurch kam natürlich eine gewisse Nähe zu der Stadt zustande. Außerdem sitzen hier viele Industrie- und Handelsunternehmen, aber auch Beratungsunternehmen, mit denen wir eine Partnerschaft anstreben.

 

auxmoney Finanzpilot: Wie sah die Förderung im Ignition Programm konkret aus und welchen Vorteil konntet ihr dadurch gewinnen?

Thomas Teichmann: Man sollte meinen, dass man mit vielen Szenarien vertraut ist, wenn man schon 15 Jahre lang arbeitet und mittlerweile in einem großen Beratungsunternehmen tätig ist. Aber die Gründung birgt noch mal ganz neue Herausforderungen. Man muss sich mit völlig anderen Themen beschäftigen, zum Beispiel mit Steuern. Da waren wir sehr froh über die Unterstützung durch das Programm. Das Tolle daran war, dass wir nicht nur von Coachings profitiert haben, sondern durch die Finanzierungsmöglichkeiten auch einige Software-Programmierungen bezahlen konnten. Ansonsten gestaltet sich das etwas schwierig, wenn man nicht gerade 500.000 € auf dem Konto liegen hat.

Das Tech Boost Programm der Telekom war darüber hinaus noch eine Steigerung, weil wir jetzt mit der Cloud auch eine vollständige Infrastruktur haben, die zertifiziert ist. Mit dieser sicheren Softwareumgebung können wir uns von der Masse abheben.

 

auxmoney Finanzpilot: Womit hebt ihr euch sonst noch von der Konkurrenz ab?

Thomas Teichmann: Normalerweise stehen hinter Einkaufsanalysen immer Softwareunternehmen. Wir als Gründer von SCALUE haben viele Jahre Einkaufserfahrung in Industrie, Handel und auch in der Einkaufsberatung mitgebracht. Unsere gesamten Logiken und Programmierungen basieren also auf Praxiserfahrungen. Daraus resultiert eine Effizienzsteigerung, womit sich SCALUE von den Mitbewerbern abhebt. Denn auf dem Markt sind wir der einzige Anbieter für genau diese Leistung.

 

auxmoney Finanzpilot: Wie lief die Start-up-Gründung ab? Gab es dabei auch Schwierigkeiten?

Thomas Teichmann: Wir haben unsere Website im Oktober 2017 veröffentlicht, im März 2018 fingen wir mit dem Vertrieb an. Richtig los ging es schließlich mit der Gründung der GmbH im August 2018. Wir sind kein klassisches Start-up, das sich aus der Uni heraus gegründet hat, sondern wir kommen aus dem Einkaufsbusiness. Da überlegt man sich schon zwei Mal, ob man den gut bezahlten Job einfach aufgeben möchte. Und mit unserem kaufmännischen Hintergrund war die Gründung eines Software-Unternehmens ein sehr großer Schritt, da wir nicht aus der IT-Branche stammen. Wir mussten uns diese Fähigkeiten antrainieren, haben aber mittlerweile auch Informatiker an Bord. Heute ergänzt sich das ganz gut: Wir sagen, wie es am Ende aussehen soll und unsere Informatiker kümmern sich um die Umsetzung. Am Anfang war dies aber eine ziemliche Herausforderung.

 

auxmoney Finanzpilot: Was waren wichtige Meilensteine?

Thomas Teichmann: Ein besonderes Gefühl war es, als die Website endlich online ging und man somit im Markt sichtbar war. Dazu kommt die zunehmende mediale Wahrnehmung. Es ist schon aufregend, wenn das Handelsblatt über einen berichtet. Irgendwann haben wir gemerkt, dass das Thema tatsächlich auf Interesse stößt, vor allem bei mittelständischen Unternehmen. Das ist natürlich eine wichtige Bestätigung für uns. Denn nur, wenn die Nachfrage und das Interesse wirklich da sind, ist man auf dem richtigen Weg dahin, auch Geld mit seiner Unternehmensidee zu verdienen.

 

auxmoney Finanzpilot: Wie sehen eure Pläne für die Zukunft aus?

Thomas Teichmann: Die Automatisierung und Verschlankung der Prozesse wollen wir weiter optimieren, um noch schneller und besser zu werden. Wir haben bereits einiges erreicht, aber darauf dürfen wir uns selbstverständlich nicht ausruhen.

Bildquelle: © SCALUE GmbH

auxmoney Banner
Michelle Kämpfer
Über den Autor
Michelle Kämpfer beschäftigt sich insbesondere mit der lokalen Startup-Szene mit Schwerpunkt auf der FinTech-Branche. Sie arbeitet seit 2018 bei auxmoney.