auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

start-up-special-duesseldorf-aimondo
Veröffentlicht am 01 Feb 2019

Start-up-Special Düsseldorf: Aimondo GmbH

Veröffentlicht am 01 Feb 2019
Von:
Kommentare: Aus

Um wirkungsvolle und gewinnbringende Verkaufsstrategien zu planen, sollte man die Konkurrenz und auch die eigene Zielgruppe permanent im Blick haben. Es kann jedoch eine Herausforderung sein, auf dem internationalen Markt jederzeit den Überblick zu behalten. Aimondo, das nächste FinTech in unserem Start-up-Special, hat dafür einen Algorithmus entwickelt, der Unternehmen diese Arbeit ersparen soll.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Gründungsjahr: 2016
  • Gründer und Geschäftsführer: Heinrich Müller
  • Drei Schlagworte: Künstliche Intelligenz, Umsatzoptimierung, Preisüberwachung
  • Zielgruppe: Einzelhändler, Hersteller, Marktforscher
  • Kosten: Der Einstieg ist kostenlos, danach gibt es vier Preisgruppen je nach Umfang der Leistungen

Welche Lösung bietet Aimondo GmbH?

Unternehmen können mithilfe einer cloudbasierten Plattform ihre Preise, Umsätze und Margen optimieren. Dazu wird das Lizenz- und Vertriebsmodell „SaaS“ genutzt. Saas steht für „Software as a service“, auf Deutsch „Software als eine Dienstleistung“.

Diese Software, die auf künstlicher Intelligenz basiert, sammelt weltweit die Preise von Artikeln, liefert Statistiken internationaler Plattformen und analysiert das Käuferverhalten. Man kann selbst entscheiden, ob man diese Daten täglich oder nur zu einem bestimmten Zeitpunkt geliefert bekommen möchte.

Das Ganze funktioniert durch einem Competitive Insight Algorithmus. So können die Preise und die generelle Performance der Wettbewerber überwacht und besonders gefährliche Konkurrenten identifiziert werden.

Welchen Nutzen kann wer daraus ziehen?

Einzelhändlern und Herstellern gibt es die Möglichkeit, die eigenen Preise entsprechend anzupassen. Mithilfe der gesammelten Daten über die Konkurrenz fällt die Entscheidung leichter, wie die Preise marktkonform gestaltet werden sollten.

Mithilfe der automatische generierten Datenbasis lassen sich ebenso Gegenkampagnen planen, um die Konkurrenz zu schwächen und neue Kunden zu aggregieren.

Aimondo ermöglicht also eine Optimierung des Online-Marketings und ein effektives Kostenmanagement. Für diese Aspekte haben die Mitarbeiter nun mehr Zeit, da die Software das Sammeln und Auswerten der Daten übernimmt und nicht mehr alles mühsam manuell aufbereitet werden muss.

Auch für Marktforscher bietet die Datenforschung und -analyse interessante Perspektiven und sie profitieren somit ebenfalls von Aimondo.

Bildquelle: © Aimondo GmbH

auxmoney Banner
Michelle Kämpfer
Über den Autor
Michelle Kämpfer beschäftigt sich insbesondere mit der lokalen Startup-Szene mit Schwerpunkt auf der FinTech-Branche. Sie arbeitet seit 2018 bei auxmoney.