auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

N26 Logo
Veröffentlicht am 30 Jan 2018

N26: Bereits 200.000 Kunden in Frankreich

Veröffentlicht am 30 Jan 2018
Von:
Kommentare: Aus

Wie bereits in einem exklusiven Vorbericht auf Finanz-Szene zu lesen war, hat das deutsche FinTech-Startup N26 in Frankreich die Schwelle von 200.000 Kunden durchbrochen. Damit hat das Unternehmen sein Wachstum in den letzten Monaten noch einmal kräftig beschleunigt. Geht es so weiter, könnte in diesem Jahr noch eine weitere große Schwelle überschritten werden.

Schnelleres Wachstum als in Deutschland

Offenbar hat N26-Gründer und CEO Valentin Stalf die Nachricht mittlerweile auch offiziell auf dem Paris Fintech Forum verkündet. Um die imposante Zahl zu erreichen, hat N26 in Frankreich nur etwa ein Jahr gebraucht. Im heimischen Markt brauchte das Unternehmen dafür ein halbes Jahr länger. Laut Finanz-Szene erklärt sich Stalf diesen Unterschied damit, dass das Produkt zum Marktstart in Frankreich bereits mehr Funktionen bot und gleichzeitig der „Track Record“ des erfolgreichen Starts in Deutschland dem Unternehmen in die Karte spielte. Besonders beeindruckend ist die Entwicklung, wenn man sich veranschaulicht, dass N26 in Frankreich die letzten 100.000 Kunden laut Finanz-Szene in nur etwa vier Monaten akquiriert hat.

Was dabei die Mobile Bank noch zusätzlich optimistisch stimmen dürfte, ist die laut Stalf hohe Quote an viral gewonnenen Kunden, die er mit über 50 Prozent beziffert. Geht es in diesem Tempo weiter, könnte in diesem Jahr bereits die Zahl von insgesamt 1 Million Kunden erreicht werden, zumal 2018 ohnehin das Jahr der Expansionen für N26 werden dürfte. Die Märkte in Großbritannien und den USA zu erobern ist jedenfalls Teil der Firmenagenda.

auxmoney Banner
Gerrit Neumann
Über den Autor
Gerrit Neumann schreibt seit November 2017 für den Finanzpiloten und ist auf den Bereich Kryptowährung und Finanzen spezialisiert.