auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

Mobile Banking
Veröffentlicht am 28 Aug 2017

Mobile Banking wird immer beliebter

Veröffentlicht am 28 Aug 2017
Von:
Kommentare: Aus

Von unterwegs den Kontostand checken, Überweisungen tätigen und Daueraufträge ändern – Für viele Deutsche gehört das längst zum Alltag dazu. Das bestätigt jetzt eine von der Bitkom Research durchgeführte Befragung von 1.009 Personen.

Online-Banking wird zu Mobile Banking

Dank Smartphone und Tablet lassen sich Bankgeschäfte bequem von überall aus tätigen; 93 Prozent der Befragten, die Online-Banking nutzen, gaben an auch Mobile Banking zu verwenden. Davon nutzten 58% die App ihrer Bank oder die eines Drittanbieters. Dabei sollte man jedoch „nur Apps von seriösen Anbietern oder der eigenen Bank nutzen“, sagt Dr. Bernhard Rohleder, der Bitkom-Hauptgeschäftsführer. „Wichtig beim Mobile Banking ist außerdem, dass eine stabile und sichere Internetverbindung besteht, man keine ungeschützten Wlan-Zugänge nutzt und seine Software immer auf dem aktuellen Stand hält.“

Bei den Mobile Banking-Nutzern ist die Abfrage des Kontostands am beliebtesten: 90% der Befragten gaben an diesen mit einem mobilen Gerät zu überprüfen. Dabei ist das Tablet etwas gefragter als das Smartphone – Jeder Zweite (52%) nutzt mittlerweile sein Tablet für das Online-Banking, 41% der Befragten nutzen lieber das Smartphone.

„Mobile Banking ist inzwischen Standard und löst Schritt für Schritt das Online-Banking am PC oder Notebook ab. Banken und junge Fintech-Startups haben zuletzt viel für Komfort und Sicherheit beim Mobile Banking getan. Mit Funktionen wie der Fotoüberweisung, dem Login via Fingerabdruck oder der automatischen Übertragung einer mobilen TAN ist das mobile Banking mittlerweile dem klassischen Online-Banking weit überlegen.“

– Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder in einer Pressemitteilung vom 28.08.17

Online-Banking am häufigsten über den Laptop

Trotz der wachsenden Beliebtheit des Mobile Bankings via Smartphone oder Tablet nutzen die Deutschen am häufigsten immer noch ihren Laptop (88%) oder ihren Desktop-PC (71%) für das Online-Banking. Besonders Überweisungen werden immer noch lieber über den stationären Computer oder Laptop getätigt. 94% der Befragten gaben an dies zu tun, mobil sind es nur 29%. Beratungsgespräche beispielsweise per Live-Chat, die bereits 15% der Online-Banking-Nutzer in Anspruch genommen haben, werden wohl auch weiterhin eher nicht von unterwegs aus ausgeführt werden.

Hinweis zur Methodik:

Grundlage der Angaben ist eine repräsentative Befragung, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 1.009 Personen ab 14 Jahren befragt. Die Fragestellungen lauteten: „Wie häufig nutzen Sie die folgenden Endgeräte zum Online-Banking: Häufig, manchmal, selten oder nie?“, „Sie haben angegeben, dass Sie Online-Banking über ihr Smartphone oder Tablet nutzen. Welche der folgenden Angebote im Rahmen des Online-Bankings nutzen Sie auch auf Ihrem Smartphone oder Tablet Computer?“ und „Verwenden Sie auf Ihrem Smartphone oder Tablet Computer eine App zum Online-Banking?“. Mehrfachnennungen waren teilweise möglich.

Bildquelle: shutterstock.com

auxmoney Banner
Melina Uhlig
Über den Autor
Melina Uhlig ist Expertin für die aktuellen News aus der FinTech-Branche und der Start-Up-Szene. Sie arbeitet seit 2016 bei auxmoney.